Alle Kategorien
Online-Marktplatz
Filial-Angebote
Warenkorb
Willkommen beim Online‑Marktplatz
Filial-Angebote
Online-Marktplatz
Quelle: iStock.com/yacobchuk

Welche Kopfkissenfüllung ist die beste?

Der Wecker klingelt und Sie reiben sich schon wieder schläfrig die Augen? Wenn Sie morgens oft müde und erschöpft sind, könnte das auch an der falschen Kopfkissenfüllung liegen. Wir verraten Ihnen, wie Sie das ideale Material für erholsamen Schlaf finden.

1. Die beste Kopfkissenfüllung – eine individuelle Entscheidung!

Kopfkissen bestehen aus sehr unterschiedlichen Materialien, die verschiedene Stärken und Schwächen aufweisen. Deswegen kann die Suche nach der besten Kissenfüllung zu einer langwierigen und frustrierenden Angelegenheit werden. Doch wir schaffen Abhilfe und erklären Ihnen, worauf Sie beim Kauf eines neuen Kissens wirklich achten sollten.

Welche Kopfkissenfüllung für Sie ideal ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Schlafposition: Für Seitenschläfer empfiehlt sich meist eine stabilere Kissenfüllung als für Rückenschläfer, beispielsweise Viskoschaum anstelle von losen Daunen und Federn.
  • Komfortbereich: Bevorzugen Sie eher steife oder bauschige Kissen, um bequem zu liegen? Polyesterkügelchen und Daunen sorgen für eine flauschig-weiche Unterlage für Ihren Kopf.
  • Temperaturempfinden: Geraten Sie schnell ins Schwitzen oder frieren Sie leicht? Natürliche Materialien wie Schurwolle- und Daunenkissen halten nicht nur warm, sie nehmen auch Feuchtigkeit besser auf als Kopfkissen aus Kunstfasern.
  • Temperaturen im Schlafzimmer: Manche Kopfkissen verhalten sich bei niedrigen Gradzahlen eher steif, dies gilt vor allem für feste Füllungen. Lose Federn oder Polyesterkügelchen behalten ihre Eigenschaften unabhängig von der Umgebungstemperatur.
  • Vorbelastungen: Bei häufigen Verspannungen helfen ergonomische Kissen – diese weisen neben einer besonderen Form auch Materialien auf, die Zonen wie den Nacken besonders unterstützen, beispielsweise Viskoschaum. Allergikern werden allgemein Schlafkissen mit Kunststofffüllungen empfohlen, da diese keine guten Bedingungen für Hausstaubmilben bieten.

Sind Sie noch unsicher, welche Kopfkissenfüllung die beste für Sie ist? In den folgenden Kapiteln stellen wir Ihnen die wichtigsten Materialien im Detail vor.

Kopfkissenfüllung
Quelle: iStock.com/FreshSplash
Die richtige Kopfkissenfüllung trägt zu einem erholsamen Schlaf bei.

2. Vorteile und Nachteile der Kopfkissenfüllungen

Sowohl bei den natürlichen als auch bei synthetischen Materialien für Kopfkissen können Sie zwischen festen Füllungen (etwa Naturlatex oder Schaum) und losen Bestandteilen (wie Federn/Daunen und Polyesterkügelchen) wählen.

2.1 Natürliche Kopfkissenfüllungen

Wenn Sie natürliche Materialien bevorzugen, haben Sie die Wahl zwischen Kopfkissen mit Füllungen aus einer Mischung von Daunen und Federn, Schurwolle oder Naturlatex. Abgesehen vom letztgenannten Material weisen diese eine hohe Atmungsaktivität auf, weshalb sie sich für Menschen eignen, die leicht schwitzen. Wir stellen Ihnen die besonderen Eigenschaften natürlicher Kopfkissenfüllungen vor:

Vorteile natürlicher Kopfkissenfüllungen
Die verschiedenen natürlichen Kopfkissenfüllungen zeichnen sich durch unterschiedliche Vorteile aus.

Feder- und Daunenkissen

Daunenkissen bestehen in der Regel aus Daunen und Federn. Der Begriff Daunen bezeichnet die weichen Unterfedern von Enten und Gänsen, die aufgrund ihrer Struktur mehr Wärme isolieren als das darüberliegende Federkleid und als besonders bauschig gelten. Die härteren Federn sorgen dagegen für ein gewisses Maß an Stabilität und Stützkraft.

Vorteile von Daunen- und Federkissen: Nachteile von Daunen- und Federkissen:
Weich und bauschig Geringe Stützkraft, daher wenig ergonomisch
Ausgezeichnete Wärmeisolierung Lebensraum für Hausstaubmilben; für Allergiker ungeeignet
Atmungsaktiv; für Menschen geeignet, die leicht schwitzen Tägliches Aufschütteln und regelmäßiges Auslüften empfohlen
Gewinnung der Daunen kann im Hinblick auf das Tierwohl problematisch sein

Wenn Sie ein härteres Kissen bevorzugen, können Sie auf ein Federkissen setzen – dieses besteht zu mindestens 70 Prozent aus Federn, wodurch die Stabilität zu- und die Bauschkraft abnimmt. Sogenannte Dreikammerkissen zeichnen sich durch einen besonderen Aufbau aus: Mittig liegt ein stützender Kern aus Federn, der von flauschigen Daunen umgeben wird.

Das haben Sie gesucht?
» Hier alle Daunenkissen ansehen

Kopfkissen aus Schurwolle

Vorteile von Schurwolle als Kopfkissenfüllung: Nachteile von Schurwolle als Kopfkissenfüllung:
Weich und anschmiegsam Geringe Stützkraft, daher wenig ergonomisch
Gute Wärmeisolierung Gewinnung der Schurwolle kann im Hinblick auf das Tierwohl problematisch sein
Ausgezeichneter Feuchtigkeitstransport; auch für Menschen geeignet, die stark schwitzen

Kopfkissen aus Naturlatex

Vorteile von Naturlatex als Kissenfüllung: Nachteile von Naturlatex als Kissenfüllung:
Stabiler als Daunen- und Federkissen Nicht atmungsaktiv; nicht für Menschen empfohlen, die nachts schwitzen
Rein pflanzlichen Ursprungs Kopfkissen aus 100 % Naturlatex sind meist im gehobenen Preissegment zu finden
Als Füllung für ergonomische Kissen geeignet
Tipp: Wenn Sie sichergehen möchten, dass Ihr Kopfkissen gänzlich aus natürlichem Latex besteht, sollten Sie auf die exakte Materialangabe (100 % Naturkautschuk) achten. Denn die Bezeichnung Naturlatex ist nicht geschützt, oft wird diesem synthetischer Latex zugegeben.

Weitere natürliche Materialien, die nur (noch) selten als Kopfkissenfüllung verwendet werden:

  • Tierhaar wie Rosshaar und Kamelflaumhaar
  • Füllwatte aus Lyocell (vor allem für Deko- und Sofakissen)
  • Dinkel und Hirse (oft als Spezialkissen bei Beschwerden eingesetzt)

2.2 Kunstfaserfüllungen

Für den Kauf eines Kopfkissens mit einer Kunstfaserfüllung sprechen die folgenden Vorzüge:

  • Günstiger als Kopfkissenfüllungen aus natürlichen Materialien
  • Unterschiedliche Materialeigenschaften und präzise Härten möglich
  • Optimal für Allergiker, da kein guter Lebensraum für Hausstaubmilben
Vorteile Kunstfaserfüllungen
Kunstfaserfüllungen sind besonders gut für Allergiker geeignet.

Kopfkissen mit Kunstfaserfüllungen haben – je nach Material – noch weitere spezifische Eigenschaften, die wir Ihnen nachfolgend im Detail vorstellen:

Schaumstoff als Kissenfüllung

Wird Schaumstoff als Füllung für hochwertige Kopfkissen verwendet, handelt es sich dabei in der Regel um viskoelastischen Schaum, der je nach Hersteller auch als Viskoschaum, Visco-Schaum oder Memory Foam bezeichnet wird. Herstellung und Eigenschaften der unterschiedlichen thermoelastischen Schaumstoffe – als Ausgangsmaterial dient häufig Polyester – unterscheiden sich jedoch nur geringfügig. Neben der festen Kopfkissenfüllung, wie sie beispielsweise bei Nackenstützkissen verwendet wird, kommen bei konventionellen Modellen auch lose Schaumstoffflocken zum Einsatz.

Vorteile von Viskoschaum-Kopfkissen: Nachteile von Viskoschaum-Kopfkissen:
Viskoelastischer Schaum wirkt druckentlastend und sorgt gleichermaßen für Komfort und Stabilität, daher oft in Nackenstützkissen verwendet Empfindliches Material, das nur von Hand gewaschen werden sollte
Schonende Unterstützung: Optimale Anpassung des Materials an die Kopfform Kopfkissen mit Viskoschaum können bei niedrigen Temperaturen zu hart sein, wodurch Sie bei Bewegungen möglicherweise erwachen
Formstabil und haltbar: Kopfkissen mit Schaumstofffüllung nehmen ihre ursprüngliche Form an, sobald sie entlastet werden Nicht atmungsaktiv; für Menschen ungeeignet, die leicht schwitzen

Auch synthetischer Latex eignet sich als Schaumkern für Kopfkissenfüllungen – meist wird das anpassungsfähige Material für Nackenstützkissen genutzt. Darüber hinaus sind Kopfkissen mit Latex-Sticks erhältlich, die ähnlich verwendet werden wie Hohlfaserkugeln aus Polyester.

Info: Einen Spezialfall stellen Gelkissen dar. Hierbei handelt es sich häufig um eine Kopfkissenfüllung aus geschäumtem Kunststoff, die an der Oberseite mit einer Schicht aus Gel versehen ist und sich auch für den orthopädischen Einsatz eignet.

Das haben Sie gesucht?
» Alle Gelkissen ansehen

Ungeschäumtes Polyester als Kissenfüllung

Kopfkissenfüllungen aus Polyester, die nicht aufgeschäumt wurden, lassen sich in zwei Varianten unterteilen: Sie bestehen entweder aus losen Fasern oder aus Kügelchen beziehungsweise Sticks.

Vorteile von zusammenhängenden Polyesterfasern: Nachteile von zusammenhängenden Polyesterfasern:
Besonders günstig Geringe Stützkraft
Nicht atmungsaktiv
Kurze Haltbarkeit, da Verklumpen nach wenigen Waschgängen möglich
Vorteile von Kügelchen/Sticks (Hohlfaserkugeln): Nachteile von Kügelchen/Sticks (Hohlfaserkugeln):
Kein Verklumpen beim Waschen Weniger Stützkraft als Füllungen aus Schaum
Atmungsaktiv durch Hohlraum im Inneren (optimal bei nächtlichem Schwitzen) Regelmäßiges Aufschütteln nötig
Für Allergiker geeignet
Anpassung an die Körperform

FAQ

Redakteurin Julia Goetzl
Redaktionshinweise
Redaktion: Julia Götzl

Julia Götzl arbeitete während ihres Master-Studiums der Germanistik als freie Texterin für eine Tageszeitung. Danach wagte sie – noch in Düsseldorf – einen kurzen Ausblick in die Literaturvermittlung. Seit dem Ende ihres Volontariats ist sie fester Teil der Online-Redaktion.