Alle Kategorien
Warenkorb
Willkommen beim Online‑Marktplatz
Filial-Angebote
Online-Marktplatz

Das Home Office einrichten: Das wichtigste Zubehör

Hier finden Sie umfangreiches Zubehör um Ihr Home Office einzurichten, sodass Sie effizient und bequem von zu Hause aus arbeiten können. Finden Sie neben Computerzubehör auch Schreibwaren und Möbel für das Home Office. Jetzt einrichten!

Einrichtung für das Home Office

Das Home Office sollte nicht nur auf dem Sofa oder gar im Bett stattfinden, sondern an einem festen Arbeitsplatz. Ein stabiler Schreibtisch, ein bequemer Bürostuhl sowie Tageslichtlampen sorgen für eine professionelle Arbeitsatmosphäre in den eigenen vier Wänden.

Kabel und Adapter

Im Home Office ist eine professionelle IT-Infrastruktur unerlässlich. Damit Sie Bildschirme, Festplatten und Co. an Ihren PC oder Notebook anschließen können, benötigen Sie die passenden Kabel, Adapter und USB-C Hubs.

Headsets und Kopfhörer

Wenn Sie im Home Office viel telefonieren müssen, empfiehlt sich zudem der Kauf eines Headsets – so haben Sie beim Gespräch mit Ihren Kollegen oder während einer Videokonferenz die Hände frei. Für mehr Ruhe und Konzentration sorgen Kopfhörer, insbesondere Noise-Cancelling-Modelle.

Router und Hubs

Eine stabile Internetverbindung ist beim Arbeiten im Home Office unerlässlich. Stellen Sie daher sicher, dass Ihr Router auf dem neuesten Stand ist. Ihr Arbeitsplatz ist in einem anderen Raum als der Router? Dann kann ein Repeater helfen.

Laptops und PCs

Das Herzstück des Home Office – und für viele das einzig Notwendige – stellt der PC oder das Notebook dar. Oft reichen ein funktionierender Laptop sowie ein Handy aus, um die wichtigste Arbeit zu erledigen.

Büro-Ordnung

Ordnung muss sein – insbesondere im Home Office. Ablagen, Ordner und Co. sorgen dafür, dass man von der Unordnung nicht abgelenkt wird, wichtige Dokumente direkt findet und konzentrierter arbeiten kann.

Gadgets und Wellness für's Home Office

Was wäre das Home Office ohne Kaffee? Unvorstellbar. Spielereien wie USB-Tassenwärmer oder Maskottchen motivieren zusätzlich, während Massagegeräte für die nötige Entspannung nach getaner Arbeit sorgen.

Home Office Ratgeber

Home Office – produktiv von zu Hause aus arbeiten

Immer mehr Arbeitgeber bieten ihren Angestellten die Option im Home Office – also vom eigenen Zuhause aus – zu arbeiten. Wie Sie in Ihrem Heimbüro möglichst produktiv sind, erfahren Sie hier.

1. Home Office einrichten – die besten Tipps

In Zeiten von Internet, Tools wie Microsoft Teams und Slack, Videotelefonie und Co. ist Home Office, auch Telearbeit oder Heimbüro genannt, für viele Branchen kein Problem mehr. Dennoch ist es wichtig, das häusliche Arbeitszimmer sinnvoll einzurichten, um effizientes Arbeiten sicherstellen zu können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Heimbüro einrichten – von der geeigneten Technik über einen bequemen Schreibtischstuhl bis hin zur Kaffeemaschine.

1.1 Technisch perfekt ausgestattet im Home Office

Viele Arbeitnehmer im Home Office benötigen nur ein Notebook oder einen PC sowie ein Smartphone. Wenn das Heimbüro aber dauerhaft beziehungsweise mehrmals pro Woche genutzt wird, sollte die heimische IT-Infrastruktur etwas größer ausfallen.

Hier sind unsere Tipps für ein technisch gut ausgestattetes Home Office:

  • Ein zweiter oder sogar dritter Bildschirm, Tastatur, Maus und Co. verwandeln Ihr Home Office im Handumdrehen in einen professionellen Arbeitsplatz.
  • Wenn Sie nicht Cloud-basiert arbeiten, empfehlen wir Ihnen, eine externe Festplatte zu nutzen, um den Speicherplatz auf Ihrem PC nicht zu überlasten.
  • Setzen Sie, wenn möglich, auf Bluetooth-Geräte, um unnötige Kabel zu vermeiden.
  • Wichtig beim Kauf von Anschlussgeräten ist, dass Sie vor dem Kauf prüfen, welche Kabel Sie benötigen, um Ihren PC oder Laptop damit zu verbinden.
  • Oftmals reichen die Anschlüsse an einem einfachen Notebook nicht aus oder passen nicht, um alle notwendigen Geräte damit zu koppeln – hierfür gibt es entsprechende Adapter und Hubs, damit Sie problemlos eine Büroatmosphäre in Ihrem Zuhause schaffen.
  • Für die Stromversorgung der Geräte sollte zudem immer ein Mehrfachstecker griffbereit sein.
  • Eine stabile Internetverbindung ist beim Arbeiten im Home Office unerlässlich. Ihr Router sollte daher auf dem neuesten Stand sein.
  • Sollte Ihr Arbeitsplatz nicht in der Nähe des Routers sein, kann ein Repeater für eine stärkere Verbindung sorgen.
Ausstattung Homeoffice
Oft reichen Notebook und Smartphone zum Arbeiten im Home Office aus, aber nicht, wenn Sie es dauerhaft oder zumindest mehrmals die Woche in Anspruch nehmen.
Um die Sicherheit beim Arbeiten von zu Hause aus zu garantieren, setzen viele Unternehmen auf eine WPA- oder WPA2-Verschlüsselung oder sogar ein Virtual Private Network, auch VPN genannt. So können Daten ausgetauscht werden, ohne dass Außenstehende Zugriff bekommen.

1.2 Der perfekte Arbeitsplatz fürs Heimbüro

Wer das Home Office regelmäßig nutzt, sollte sicherstellen, dass er einen festen Platz zum Arbeiten in der Wohnung hat. Dies sorgt dafür, dass man sich zumindest mental in der Arbeit angekommen fühlt, auch wenn man dafür nicht extra ins Büro fahren musste. Neben der technischen Ausstattung sorgen auch Büromöbel sowie ein sinnvolles Ordnungssystem für eine professionelle Arbeitsatmosphäre.

Unsere Tipps zum Einrichten des Home Office:

  • Nutzen Sie einen ruhigen Raum, bestenfalls ein Arbeitszimmer, als Arbeitsstätte im eigenen Zuhause.
  • Sollte dies nicht möglich sein, empfiehlt sich ein fester Platz im Wohn- oder Schlafzimmer. Nutzen Sie auch hier, wenn vorhanden, eine kleine Nische oder beispielsweise den Raum unter der Treppe, um sich vom sonstigen Geschehen in der Wohnung abzugrenzen.
  • Integrieren Sie den Arbeitsplatz in Ihre restliche Einrichtung. Wenn Sie beispielsweise Ihre Wohnung im Industrial Stil gestaltet haben, sollte auch der Schreibtisch sowie Stuhl und Dekorationen dazu passen. So wird das Home Office ein motivierender und optisch ansprechender Ort.
  • Nutzen Sie einen bequemen Stuhl – dafür muss es nicht zwingend ein Bürostuhl sein. Sie sollten jedoch auf eine gute Polsterung und ergonomisches Sitzen Wert legen, insbesondere wenn Sie bereits unter Rückenproblemen leiden.
  • Halten Sie Ordnung: Falls Sie viele Ordner, Dokumente und Unterlagen im Home Office benötigen, sollten diese in Schränken, Regalen und Ablagen verstaut werden. Ein unordentlicher Schreibtisch lenkt ab und führt zu unkonzentriertem Arbeiten.
  • Tageslicht fördert die Konzentration ebenfalls. Wenn Sie Ihren Arbeitsplatz zu Hause nicht an einem Fenster platzieren können, sollten Sie auf Tageslichtlampen setzen.
Einrichtung Homeoffice
Der Arbeitsplatz im Home Office sollte ordentlich sein und sich an einem ruhigen Ort befinden.

2. Effizient arbeiten im Home Office

Neben der Einrichtung spielt auch das Verhalten im Home Office eine wichtige Rolle. Wie Sie die Zeit im Heimbüro effizient nutzen und Ihre Produktivität steigern, erfahren Sie im Folgenden.

Tipps Homeoffice
Produktiv im Home Office? Wir haben die besten Tipps zum Arbeiten im eigenen Zuhause.
Tipps und Tricks für mehr Produktivität im Home Office:
  • Bleiben Sie im Kontakt mit Ihren Kollegen: Nutzen Sie dafür Tools wie Slack oder Microsoft Teams beziehungsweise bitten Sie Ihren Arbeitgeber um die Einrichtung einer anderweiten Austauschmöglichkeit.
  • Vermeiden Sie das Arbeiten im Bett oder auf dem Sofa: Diese Orte sind grundsätzlich zu Entspannung und Freizeitgestaltung gedacht und sollten auch weiterhin dazu dienen. Eine Trennung von Arbeit und Freizeit ist auch im Home Office wichtig.
  • Legen Sie sich feste Arbeitszeiten fest: Sofern dies nicht sowieso vorgegeben wurde, sollten Sie sich persönliche Arbeitszeiten sowie Pausen einplanen. So vermeiden Sie, dass Sie beispielsweise kurz vor dem Schlafengehen noch einmal die E-Mails checken.
  • Nutzen Sie Pausen sinnvoll: Aufstehen, ein paar Minuten die Sonne auf der Terrasse oder dem Balkon genießen, einen Kaffee aufschütten oder eine kleine Sporteinheit einlegen – Pausen sollten der Erholung dienen. Vermeiden Sie es, diese zur Erledigung des Haushalts zu verwenden.
  • Räumen Sie vor der Arbeitszeit im Home Office auf: Eine unordentliche Wohnung fordert Sie geradezu heraus, während der Arbeit an den Haushalt zu denken. Dies lenkt ab und mindert die Konzentrationsfähigkeit.
  • Ziehen Sie sich wie zur Arbeit an: Wer im Home Office arbeitet tendiert dazu, dies im Schlafanzug oder in der Jogginghose zu tun. Wer mental im Büro ankommen möchte, sollte sich hingegen ganz normal anziehen – dies grenzt ebenfalls zwischen Arbeit und Freizeit ab.
  • Melden Sie sich an und auch wieder ab: Wenn Sie im Team arbeiten hilft es, wenn Sie Ihren Kollegen sagen, dass Sie nun arbeiten und wann Sie in den Feierabend gehen. So wissen die Teammitglieder, wann Sie sie erreichen und rufen Sie nicht erst an, wenn Sie gerade einen Film schauen möchten oder mit dem Kochen angefangen haben.
  • Meetings per Videokonferenz abhalten: Studien haben herausgefunden, dass Meetings per Video produktiver sind als Telefonkonferenzen. Sofern dies möglich ist, sollten Sie daher die Videotelefonie nutzen. Begrenzen Sie hier jedoch die Teilnehmerzahl auf maximal acht Personen.
  • Bereiten Sie Mahlzeiten schon am Vortag zu: Das gemeinsame Lunch mit Kollegen fällt beim Home Office weg. Damit Sie in der Mittagspause jedoch nicht nur mit Kochen beschäftigt sind, empfiehlt es sich vorzukochen. So können Sie Ihre Pause effizient nutzen und wirklich für einen Moment entspannen.

FAQ

  • Welche Ausstattung brauche ich für mein Home Office?

    Am wichtigsten ist eine gute IT-Infrastruktur für Ihren Arbeitsplatz zu Hause. Eine gut funktionierende Internetverbindung, ein Notebook oder PC sowie ein ruhiger Ort zum Arbeiten sind essenziell. Hinzukommen Geräte wie ein zweiter Bildschirm, eine stabile Tastatur und ein ergonomischer Bürostuhl – insbesondere, wenn Sie regelmäßig im Home Office arbeiten.

  • Muss der Arbeitgeber die Arbeitsgeräte im Home Office stellen?

    Ja. Der Arbeitgeber muss sowohl Arbeitsgeräte wie Notebooks und PCs als auch Büromöbel stellen, sofern der Arbeitnehmer seine privaten Möbel nicht für den Einsatz im Home Office nutzen möchte oder keine besitzt.

  • Gibt es ein Recht auf Home Office?

    Nein, derzeit muss der Arbeitgeber Home Office nicht gewährleisten, wenn er dies nicht möchte. Dennoch besteht eine Schutzpflicht gegenüber den Arbeitnehmern. Wenn demzufolge eine konkrete Ansteckungsgefahr im Büroumfeld besteht, beispielsweise aufgrund eines kursierenden Virus, sollte Ihr Arbeitgeber das Arbeiten von zu Hause aus genehmigen.

  • Kann ich mein Arbeitszimmer von der Steuer absetzen?

    Sie können Ihr Arbeitszimmer dann von der Steuer absetzen, wenn dies nachweislich der Mittelpunkt Ihres Arbeitslebens darstellt. Dies gilt insbesondere für Selbstständige oder Arbeitnehmer, denen der Arbeitgeber kein geeignetes Arbeitsumfeld stellen kann. Arbeitnehmer, die frei zwischen Büro und Home Office wählen können, dürfen eine Werbungskostenpauschale geltend machen. Informieren Sie sich im Zweifelsfall jedoch noch einmal ausführlicher, was genau Sie absetzen können oder suchen Sie einen Steuerberater auf.

  • Brauche ich einen Verbandskasten und Feuerlöscher im Home Office?

    Nein, dies muss nicht gewährleistet sein. Derartige Maßnahmen des Arbeitsschutzes gelten nur in den Büros des Unternehmens.

Redakteurin Elena

Vertrauen ist gut, Recherche ist besser!

Seit 2017 profitieren unsere Kunden von Elenas breit gestreuter Expertise, die sie in der Produktberatung kompetent einsetzt. In ihrer Freizeit entspannt die modebegeisterte Veganerin am liebsten beim Yoga.

Quellenhinweise
https://media.t3n.de/redaktion/homeofficeguide/t3n_Homeoffice_Guide.pdf
https://www.hallokarriere.com/homeoffice-einrichten-tipps/
https://www.finanztip.de/haeusliches-arbeitszimmer/