Alle Kategorien
Warenkorb
Willkommen beim Online‑Marktplatz
Filial-Angebote
Online-Marktplatz

Stromverbrauch beim Fernseher: Das sind die Kosten

Wie hoch der durchschnittliche Stromverbrauch eines Fernsehers im Haushalt ausfällt und wieviel Strom Ihr Gerät verbraucht, erfahren Sie in diesem Beitrag.

1. Jahresverbrauch eines Fernsehers

Grundsätzlich arbeiten moderne Fernseher deutlich stromsparender als ältere Modelle. Daher lohnt es sich, vor dem Kauf eines neuen Geräts besonders auf die Energieeffizienz zu achten. Außerdem hilft es zu verstehen, welche Aspekte bei einem TV-Gerät überhaupt Strom verbrauchen.

Folgende Eigenschaften wirken sich auf den Stromverbrauch eines Fernsehers aus:

  • Bildschirmgröße
  • Bildschirmhelligkeit
  • Bildschirmtechnologie
  • Zusatzfunktionen wie WLAN
  • Stand-by

1.1 Stromverbrauch durch die Bildschirmgröße

Die Bildschirmgröße eines Fernsehers wirkt sich erheblich auf dessen Stromverbrauch aus. Demnach steigen mit den Zollgrößen auch die Stromkosten. Die folgende Übersicht zeigt grob, wie sich der durchschnittliche Stromverbrauch zwischen Geräten mit unterschiedlicher Zollgröße verhält.

Zoll Bildschirmdiagonale in Zentimeter Jahresverbrauch in Kilowattstunde*
32“ 81 cm 60 kWh
37“ 94 cm 80 kWh
42“ 107 cm 100 kWh
46“ 117 cm 120 kWh
55“ 140 cm 130 kWh
60“ 152 cm 150 kWh
65“ 164 cm 180 kWh

*basierend auf vier Stunden Normalbetrieb und 20 Stunden Stand-by pro Tag

Bei den genannten Zahlen handelt es sich um Richtwerte. Der tatsächliche Stromverbrauch eines Geräts hängt vor allem von dessen Energieeffizienz ab.
consetetur sadipscing elitr
Die Energieeffizienz ist auf jedem Fernsehgerät abgebildet und gibt Anhaltspunkte zum Stromverbrauch.

1.2 Stromverbrauch durch die Bildschirmhelligkeit

Einen minimalen Einfluss auf den Stromverbrauch eines TV-Geräts hat die Bildschirmhelligkeit. Denn je heller diese eingestellt ist, desto mehr Strom benötigt der Fernseher. Um nicht die maximale Helligkeit ausreizen zu müssen, sollte das Gerät daher an einem möglichst dunklen Ort aufgestellt werden.

consetetur sadipscing elitr
Je heller die Umgebung, desto heller muss der Bildschirm eingestellt werden, um darauf etwas zu erkennen – das kostet zusätzlich Strom.

Darüber hinaus statten Hersteller ihre TV-Geräte meist mit mehreren Bildmodi aus, welche nicht nur Farben, Kontraste und Helligkeit des Bilds verändern, sondern sich auch auf den Stromverbrauch auswirken. Während der Modus Film oder Cinema die maximal mögliche Bildqualität gewährleistet und damit den Stromverbrauch erhöht, bewirkt ein Stromspar- oder Eco-Modus das genaue Gegenteil. Hierbei spart der Fernseher zwar Strom ein, das wirkt sich allerdings negativ auf die Bildqualität aus: Durch die stark heruntergesetzte Helligkeit werden Farben und Kontraste schlechter dargestellt.

1.3 Geringster Stromverbrauch: Plasma, LCD, LED oder OLED?

Auch die verwendete Technik spielt in Bezug auf den Stromverbrauch eine große Rolle. So basiert die Bildschirmtechnologie von derzeit im Haushalt befindlichen Fernsehern entweder auf Plasma, LCD, LED oder OLED.

Plasma-Fernseher waren bis vor wenigen Jahren noch sehr gefragt, da die Geräte insgesamt eine bessere Bildqualität wiedergeben konnten als vergleichbare LCD-Fernseher. Allerdings verbraucht diese Technologie auch deutlich mehr Strom als die aktuelle LED- und OLED-Technik. Daher empfiehlt sich bei der Neuanschaffung eines Fernsehers, auf Geräte mit LED-Bildschirm zurückzugreifen. Wer viel Wert auf eine sehr gute Bildqualität legt und möglichst stromsparend handeln möchte, sollte zu OLED-Fernsehern greifen.

1.4 Stromverbrauch durch Zusatzfunktionen

Eine WLAN-Funktion ist bei vielen Fernsehern mittlerweile obligatorisch und ermöglicht dem TV-Gerät die unkomplizierte Verbindung mit Internetdiensten wie beispielsweise Streaming-Plattformen. Allerdings verbraucht das ständige Senden des WLAN-Signals zusätzlich Strom – auch dann, wenn keine Internetfunktionen verwendet werden.

consetetur sadipscing elitr
Je höher die Bildschirmhelligkeit, desto höher der Stromverbrauch.

Zudem sind Fernseher in der Regel so konzipiert, dass sie bei Nichtgebrauch im Stand-by-Modus verweilen. Das hat den Vorteil, dass beispielsweise Updates automatisch installiert werden können, wenn der Fernseher gerade nicht verwendet wird. Der Stand-by-Modus ermöglicht außerdem das schnellere Einschalten des Geräts. Allerdings verbrauchen diese minimalen Komfortfunktionen rund um die Uhr Strom.

2. Effektives Stromsparen bei Fernsehern: So geht‘s

Vorkehrungen zum Stromsparen können bei jedem Fernseher zuhause getroffen werden. Die effizienteste Lösung ist es, das Gerät bei Nichtgebrauch komplett auszuschalten, anstatt es in den Stand-by-Modus zu versetzen. Dies gelingt entweder durch das Drücken des Ein-/Ausschalters direkt am Gerät oder mithilfe einer schaltergesteuerten Steckdosenleiste. Einige Steckdosenleisten sind darüber hinaus mit einem Überspannungsschutz ausgestattet, der alle Geräte vor einer zu hohen Spannung im angeschlossenen Stromnetz schützt. Moderne Steckdosenleisten lassen sich darüber hinaus in verschiedene Smart Home-Systeme integrieren, wodurch sie beispielsweise per Sprachsteuerung oder das Smartphone gesteuert werden können.

consetetur sadipscing elitr
Eine Steckdosenleiste mit Schalter ist ein effektives Mittel, um den Fernseher und andere Geräte schnell vom Stromnetz zu trennen und wieder anzuschließen.

FAQ

  • Wie viel Strom verbraucht ein Plasma Fernseher?

    Plasma Fernseher zwischen 40 und 50 Zoll benötigen meist mehr als 250 Watt. Aufgrund des hohen Stromverbrauchs und der kurzen Lebensdauer sind Plasma Fernseher allerdings auch nicht mehr im Handel erhältlich. Dafür gelten OLED-Fernseher mittlerweile als beliebte und vor allem stromsparende Alternative.

  • Wie viel Strom verbraucht ein Plasma Fernseher?

    Mit aktueller LED-Technik verglichen, verbraucht ein Plasma Fernseher bei vier Stunden Betrieb pro Tag rund 180 Kilowattstunden im Jahr mehr Strom, als ein LED-Fernseher.

  • Wovon hängt der Stromverbrauch eines TV-Geräts ab?

    Hauptsächlich bestimmt die Zollgröße den Stromverbrauch. Aber auch Stand-by sowie zu hell eingestellte Bildschirme verbrauchen kontinuierlich Strom. Zudem hat die verwendete technik einen großen Einfluss auf den Stromverbrauch. So weisen vor allem günstige Geräte eine niedrige Energieeffizienz auf und verbrauchen mehr Strom, als vergleichbare Geräte. Hier hilft es, sich am Energieeffizienz Label zu orientieren.

Passend zum Thema

Marcus

Vertrauen ist gut, Recherche ist besser!

Seit 2005 versorgt Sie die Kaufland.de Redaktion mit nützlichen Informationen zu Ihren Lieblingsprodukten. Unsere Experten unterstützen Sie bei der Artikelauswahl und beantworten häufig gestellte Fragen.

Quellenhinweise
https://www.entega.de/blog/stromverbrauch-fernseher/
https://utopia.de/ratgeber/fernseher-kaufen-stromverbrauch/