Alle Kategorien
Warenkorb
Kaufland Card
Willkommen beim Online‑Marktplatz
Filial-Angebote
Online-Marktplatz

So findest du die richtige Kinderbettgröße [Quelle Headerbild: iStock.com/monkeybusinessimages]

Sicherer Babyschlaf: Welche Kinderbettgröße eignet sich für welches Alter?

Damit dein Nachwuchs erholsame Träume erlebt, ist die richtige Größe des Kinderbetts entscheidend. Wir verraten dir, worauf du beim Kauf des idealen Kinderbetts achten solltest.

So findest du die ideale Kinderbettgröße – Zusammenfassung
  • Als Faustregel gilt: Körpergröße des Kindes + 10 Zentimeter Platz oben + 10 Zentimeter Platz unten = Kinderbettgröße
  • Wenn das Kinder- oder Babybett anfangs zu groß ist, kann es mit Bettschlangen oder anderen Abgrenzungen verkleinert werden.
  • Babys schlafen meist im Stubenwagen oder Beistellbett; später ziehen sie um ins erste eigene Babybett mit Maßen von oft 120 x 60 oder 140 x 70 Zentimetern. Letzteres lässt sich auch im Kleinkindalter noch nutzen.
  • Ab sechs Jahren schlafen die meisten Kinder in Betten mit den Maßen 70, 80 oder 90 x 200 Zentimeter. Spätestens ab zwölf wünschen sich Kinder ein Jugendbett von 80 oder 90 x 200 Zentimetern.

1. Tipps: Die richtige Größe für Kinderbetten und Babybetten

Kaum ein Kinderzimmermöbel ist so wichtig wie das Kinderbett: An diesem sicheren und gemütlichen Ort verarbeitet dein Kind die Eindrücke des Tages und tankt neue Kraft. Damit dein Nachwuchs sich in seinem Schlafbereich wohlfühlt, ist die richtige Babybettgröße essenziell. Ist das Kinderbett zu groß, büßt es an Gemütlichkeit ein und dein Kind fühlt sich womöglich unwohl. Sind die Abmessungen des Schlafplatzes hingegen zu klein, kann es sich nicht ausreichend bewegen und schläft unruhig.

Als Faustregel gilt:

Körpergröße des Kindes + 10 cm Platz über dem Kopf + 10 cm Platz unter den Füßen = Kinderbettgröße

Babybetten Hier alle Babybetten entdecken

Beachte dabei jedoch, dass es sich hier um Mindestangaben handelt. Grundsätzlich sollte dein Kind immer vollständig mit dem Körper auf der Matratze aufliegen und oben sowie unten mindestens zehn Zentimeter Bewegungsfreiheit zur Verfügung haben. Um Geld zu sparen und zu viele Veränderungen für dein Kind zu vermeiden, kann es jedoch sinnvoll sein, das Bett in einer größeren Größe zu kaufen und das Kind hineinwachsen zu lassen. Damit es sich in dem großen Kinderbett nicht verloren fühlt, kannst du das Bett zu Beginn durch Bettschlangen oder andere Abgrenzungen verkleinern.

Wie lange ein Baby- oder Kinderbett genau genutzt werden kann, ist abhängig vom Bettentyp. Im Gegensatz zu einer Babywiege oder einem Stubenwagen, die nur für die ersten Monate nutzbar sind, kann beispielsweise ein Gitterbett, abhängig von der Größe, über mehrere Jahre hinweg verwendet werden.

Rausfallschutz Hier Rausfallschutz entdecken

Die Grenzen von einer zur nächsten Kinderbettgröße sind selbstverständlich fließend. Im Schnitt wachsen Kinder zwischen einem und vier Jahren ungefähr 10 Zentimeter pro Jahr. Danach verlangsamt sich das Wachstum bis zur Pubertät auf knapp 5 Zentimeter im Jahr.

Kinderbett Kinderbett mit Rausfallschutz

Kinderbetten Hier alle Kinderbetten entdecken

2. Babybett- und Kinderbettgrößen nach Alter

Die Körpergröße von Babys und Kindern sowie deren Wachstum ist individuell. Die folgende Tabelle soll daher nur als ungefährer Richtwert dienen:

Alter Körpergröße Kinderbettgröße
0-3 Jahre 50-100 cm 120 x 60 cm
3-6 Jahre 100-120 cm 140 x 70 cm
6-12 Jahre 120-150 cm 200 x 70 cm
ab 12 Jahren ab 150 cm 200 x 90 cm

0-3 Jahre:

In den ersten Lebensmonaten ist die Nähe zu den Eltern besonders wichtig. Daher schlafen die meisten Säuglinge in einem Beistellbett oder Stubenwagen. In der Regel liegt die erste Babybettgröße bei 120 x 60 oder 140 x 70 Zentimetern. Sollte dein Säugling sich in dem großen Babybett noch unwohl fühlen, kannst du es zu Beginn auch quer hineinlegen.

Du möchtest mehr über Erstlingsausstattung erfahren? Lies hier mehr zu dem Thema!

3-6 Jahre:

Da sich das Wachstum deines Kindes nun verlangsamt, hält die korrekte Kinderbettgröße nun länger vor. Die meisten Kinder zwischen drei und sechs Jahren schlafen deshalb noch in einem Bett mit einer Größe von 140 x 70 Zentimetern.

Bettschlangen Hier alle Bettschlangen entdecken

6-12 Jahre:

Ab sechs Jahren kann die Anschaffung eines Kinderbetts in der nächsten Größe sinnvoll sein. Obwohl Zwischengrößen wie 160 x 70 Zentimeter angeboten werden, empfiehlt es sich womöglich, direkt eine Kinderbettgröße von 70, 80 oder 90 x 200 Zentimetern zu wählen. Diese Entscheidung hängt vor allem davon ab, wie groß dein Nachwuchs mittlerweile ist und wie schnell er wächst. Sollte er sich in dem großen Bett unsicher fühlen, kannst du es auch hier noch mit Bettschlangen ausstaffieren.

12-99 Jahre:

Spätestens jetzt benötigt dein Sohn oder deine Tochter ein Jugendbett mit Maßen von 80 oder 90 x 200 Zentimetern. Manche Jugendliche bevorzugen auch ein etwas größeres Bett: Üblich sind hier Abmessungen von 120 x 200 oder 140 x 200 Zentimetern oder die beliebte Queensize-Größe.

3. Die unterschiedlichen Kinderbetten-Typen in der Übersicht

Bei der Auswahl des geeigneten Baby- oder Kinderbetts gibt es mehrere Faktoren zu berücksichtigen. Je nach Alter deines Kindes, dem zur Verfügung stehenden Platz und persönlichem Stil gibt es unterschiedliche Kinderbett-Typen zur Auswahl:

  1. Stubenwagen: Sie sind für Neugeborene und die ersten Lebensmonate gut geeignet. Stubenwagen zeichnen sich durch ein klassisches Design aus und sind oft mit Rollen ausgestattet, was sie mobil und flexibel im Einsatz macht. Allerdings ist die Nutzungsdauer begrenzt, da sie in der Regel nur bis zum Sitzalter (ca. 9 Monate) geeignet sind.
  2. Babywiegen: Auch diese Betten sind eine gute Option für die ersten sechs bis neun Lebensmonate deines Babys. Wie der Stubenwagen sind sie nicht für ältere Kinder geeignet, bieten aber eine behagliche Schlafumgebung für Säuglinge. Oft verfügen sie über eine Schaukelfunktion, welche beruhigend auf viele Babys wirkt.
  3. Beistellbetten: Diese Kinderbetten sind nach einer Seite hin offen und werden an das Bett der Eltern herangestellt. Beistellbetten erleichtern die nächtliche Versorgung des Babys und ermöglichen es den Eltern, ihr Baby in der Nacht in unmittelbarer Nähe zu haben, während es dennoch seinen eigenen Schlafplatz hat.
  4. Gitterbetten: Solche Babybetten sind sowohl für Säuglinge als auch für Kleinkinder geeignet und je nach Modell sogar bis zum Schulalter nutzbar. Die Gitterstäbe sorgen dabei für Sicherheit, während der oft höhenverstellbare Boden Flexibilität bietet.
  5. Juniorbetten: Für Kinder, die dem Gitterbett entwachsen sind, kommen oft Juniorbetten zum Einsatz. Sie bieten mehr Platz und sind oft mit funktionalen Extras wie Stauraum oder Schubladen ausgestattet.
  6. Hoch- und Etagenbetten: Solche Betten sind ideal für Geschwister oder wenn im Kinderzimmer nur wenig Platz zur Verfügung steht. Sie bieten oft zusätzlichen Stauraum und machen durch ihre Höhe das Kinderzimmer auch zum spannenden Spielort.
  7. Themenbett: Themenbetten sind ein besonderes Highlight in vielen Kinderzimmern. Sie sind in unterschiedlichsten Designs erhältlich, von Rennautoformen über Prinzessinnenschlösser bis hin zu Piratenschiffen.
  8. Jugendbett: Ein Jugendbett ist für ältere Kinder und Jugendliche konzipiert und bietet mehr Platz als ein herkömmliches Kinderbett. Es kommt in verschiedenen Designs und Stilen und kann zusätzliche Eigenschaften wie eingebauten Stauraum oder ein ausziehbares Gästebett beinhalten.

Welches Bett gut für dein Kind geeignet ist, ist maßgeblich von den Abmessungen der Schlafstätte abhängig:

Kinderbett-Typ Ungefähre Abmessungen
Stubenwagen 45 x 90 cm
Babywiege 40 cm x 90 cm
Beistellbett 50cm x 90 cm
Gitterbett 60 x 120 cm / 70 x 140 cm
Juniorbett 70 x 140 cm / 70 x 160 cm / 90 x 200 cm
Hoch/Etagenbett 90 x 200 cm pro Schlafplatz
Themenbett variiert, oft 90 x 200 cm
Jugendbett 90 x 200 cm / 120 x 200 cm / 140 x 200 cm

4. FAQ

  • Welche Bettgröße ist für welches Alter?

    Während Babybettgrößen zwischen 120 x 60 und 140 x 70 Zentimetern variieren, benötigen Kinder ab drei Jahren ein Bett mit mindestens 140 x 70 Zentimetern. Obwohl der Wachstumsverlauf individuell ist, wünschen sich die meisten Kinder ab zwölf ein Jugendbett von 80 x 200 Zentimetern. Alles über die perfekte Kinderbettgröße erfährst du in unserer Beratung.

  • Wie lange reicht ein Bett von 70 x 140 cm?

    Wie lange die Babybettgröße 70 x 140 cm genutzt werden kann, hängt stark vom Wachstum deines Kindes ab. Als Faustregel gilt: Dein Nachwuchs sollte stets oben und unten mindestens zehn Zentimeter Bewegungsspielraum im Schlaf haben. Misst dein Kind also 100 Zentimeter, benötigt es mindestens eine Kinderbettgröße von 120 Zentimetern.

  • Wie groß sollte ein Bett für Dreijährige sein?

    Da viele Dreijährige schon knapp einen Meter groß sind, sollte ihr Bettchen mindestens 120 Zentimeter lang sein. Damit dein Kind möglichst lange etwas von seinem neuen Bett hat, kann jedoch auch die Anschaffung eines 140 Zentimeter langen Betts sinnvoll sein. Diese werden standardmäßig mit einer Breite von 70 Zentimetern kombiniert.

  • Wann ist mein Kind zu groß für das Gitterbett?

    Ein Kind ist in der Regel zu groß für das Gitterbett, wenn es beginnt, allein über die Gitterstäbe zu klettern oder wenn der Kopf des Kindes über die oberste Latte reicht. Dies ist oft der Fall, wenn das Kind eine Körpergröße von etwa 90 Zentimetern erreicht hat oder das Alter von zweieinhalb bis dreieinhalb Jahren. Jedoch variieren diese Empfehlungen je nach Hersteller und individuellem Modell.

Sina
Vertrauen ist gut, Recherche ist besser!
Bereits seit Anfang 2016 steht Sina unseren Kunden zur Kaufberatung professionell zur Seite. Unter Freunden gilt sie als Popkultur-Expertin mit Vorliebe für verrückte Geschenkideen.