Alle Kategorien
Online-Marktplatz
Filial-Angebote
Warenkorb
Willkommen beim Online‑Marktplatz
Filial-Angebote
Online-Marktplatz
Quelle: iStock.com/Choreograph

Welche Waschmaschine ist die richtige für mich? Darauf sollten Sie achten!

Die Wahl Ihrer Waschmaschine richtet sich unter anderem stark nach der Anzahl an Personen in Ihrem Haushalt, Ihrem Platzangebot und Ihren individuellen Wünschen, was die Waschprogramme angeht. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen, damit Sie die ideale Waschmaschine für Ihre Bedürfnisse finden.

1. Frontlader- und Toplader-Modelle

Der entscheidende Unterschied zwischen Frontlader- und Toplader-Modellen ist, dass diese unterschiedlich viel Platz in Anspruch nehmen und auf zwei verschiedene Weisen befüllt und entleert werden. Frontlader haben das Bullauge auf der Vorderseite: Das bedeutet konkret, dass die Tür sich ausschließlich in den Raum hinein öffnen lässt. Bei Topladern befindet sich die Klappe auf der Oberseite, sodass Sie die Waschmaschine bequem von oben mit der verschmutzten Wäsche befüllen können. Dies bietet den entscheidenden Vorteil, dass Sie weniger Platz benötigen und dementsprechend auch die Möglichkeit einer Waschmaschinen-Integration in kleine Räume haben. Da die technischen Eigenschaften bei Topladern jedoch auf geringerem Raum integriert werden müssen, schlagen diese im Vergleich zu Frontladern für gewöhnlich teurer zu Buche.

Die Eigenschaften von Frontlader- und Toplader-Geräten knapp im Vergleich:

Frontlader-Waschmaschinen Toplader-Waschmaschinen
  • Werden nach vorne geöffnet
  • Einbau unter der Arbeitsplatte kann erfolgen
  • In der Regel Fassungsvermögen bis zu 12 kg
  • Bieten zusätzliche Abstellfläche
  • Nachträgliches Hinzugeben von Wäschestücken nach Start nur mit Nachlegefunktion möglich
  • Nehmen verhältnismäßig viel Platz ein
  • Ideal für Familien geeignet
  • Haben einen besseren Stand während des Betriebs
  • Werden von oben geöffnet
  • Kein Einbau möglich
  • Für gewöhnlich recht geringes Fassungsvermögen bis zu 7 kg
  • Aufgrund der Klappe keine Abstellfläche auf der Oberseite vorhanden
  • Nachträgliches Hinzugeben von Wäschestücken nach Start einfach möglich
  • Sehr platzsparend durch ihre schmale Beschaffenheit
  • Ideal für Singles oder Zwei-Personen-Haushalte geeignet
  • Können beim Schleudergang stärker wackeln
Frontlader
Frontlader werden nach vorne – in den Raum hinein – geöffnet.

Frontlader sind die richtige Wahl für Sie?
» Hier alle Modelle ansehen

Toplader
Bei Topladern kann die Wäsche bequem von oben in das Gerät gegeben werden.

Toplader sind die richtige Wahl für Sie?
» Hier alle Modelle ansehen

2. Kaufkriterien

Bei der Wahl Ihrer Waschmaschine spielen unterschiedliche Aspekte eine entscheidende Rolle, die Sie allesamt bei Ihrer Kaufentscheidung berücksichtigen sollten. Wir gehen auf die einzelnen Punkte genauer ein, damit Sie das passende Gerät für sich finden.

2.1 Die Lautstärke

Besonders wenn Sie die Waschmaschine bei sich in der Wohnung stehen haben anstatt in einem Waschkeller, spielt die Geräuschentwicklung eine entscheidende Rolle. Wenn Sie auf eine hohe Lautstärke recht empfindlich reagieren, ist es empfehlenswert, ein Gerät zu wählen, das möglichst leise arbeitet. Für genauere Informationen hierzu müssen Sie die Angabe in Dezibel bei den jeweiligen Waschmaschinen-Modellen berücksichtigen. Meist wird die Lautstärke sowohl für das Waschen als auch das Schleudern separat angegeben. Als grober Richtwert für sehr leise Waschmaschinen können um die 45 Dezibel beim Waschen und 68 Dezibel beim Schleudern gelten.

2.2 Das Fassungsvermögen

Hinsichtlich des Fassungsvermögens Ihrer Waschmaschine kommt es stark auf die Anzahl der Personen in Ihrem Haushalt an. Große Familien bestehend aus fünf oder mehr Personen sollten Waschmaschinen wählen, die bis zu zwölf Kilogramm fassen. Bei Single-Haushalten können selbstverständlich Modelle mit geringerem Fassungsvermögen zum Einsatz kommen. Wichtig ist: Die Angaben hierzu beziehen sich stets auf die maximal mögliche Menge der Wäsche in trockenem Zustand.

Die folgende Übersicht soll Ihnen eine grobe Orientierung bieten:

1- bis 2-Personen-Haushalt Mindestens 3 kg Fassungsvermögen
3- bis 4-Personen-Haushalt Mindestens 6 kg Fassungsvermögen
Ab 5-Personen-Haushalt Mindestens 9 kg Fassungsvermögen

Hier finden Sie einen Überblick über Waschmaschinen-Modelle mit unterschiedlich hohem Fassungsvermögen:





Wichtig: Es empfiehlt sich nicht, eine Waschmaschine zu kaufen, die ein weit größeres Fassungsvermögen aufweist als nötig. Im Idealfall sollte die Trommel möglichst komplett befüllt werden, sodass keine unnötig hohen Strom- und Wasserkosten verursacht werden. Überlegen Sie sich dementsprechend vor dem Kauf, wie viel Wäsche bei Ihnen anfällt.

2.3 Schleuderzahl

Grundsätzlich weisen die meisten Modelle eine Schleuderzahl zwischen 1.000 und 1.600 Umdrehungen pro Minute auf. Je größer der Wert ist, desto geringer ist die Restfeuchtigkeit. Zum Vergleich: Bei einem Waschgang mit einer Schleuderzahl von 1.000 Umdrehungen pro Minute beträgt die Restfeuchtigkeit etwa 60 Prozent, bei 1.400 Umdrehungen nur noch 50 Prozent.

Eine hohe Anzahl an Umdrehungen pro Minute ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie Ihre Wäsche nach dem Waschvorgang in den Trockner geben: Der Grund dafür ist, dass der Betrieb des Trockners mit höheren Energiekosten im Vergleich zum Waschgang mit hoher Schleuderzahl verbunden ist. Wenn Sie hingegen Ihre Wäsche in der Wohnung, auf dem Balkon oder im Keller aufhängen, kann die Restfeuchtigkeit problemlos etwas höher sein.

Bedenken Sie: Bei empfindlichen Stoffen sollten Sie darauf achten, die Schleuderzahl nicht zu hoch einzustellen, da das Kleidungsstück andernfalls Schäden davontragen könnte. Dies gilt beispielsweise für Wolle, für welche die Schleuderzahl maximal 800 betragen sollte.

2.4 Strom- und Wasserverbrauch

Abgesehen vom Anschaffungspreis sollten Sie bei der Entscheidung für eine Waschmaschine auch die Kosten für den Betrieb bedenken. Hierfür lohnt es sich, vor dem Kauf einen Blick auf die Energieeffizienzklasse zu werfen: Die Einteilung der Modelle erfolgt von A bis G (Waschmaschinen mit der Energieeffizienzklasse A sind am energieeffizientesten, während Geräte mit der Energieeffizienzklasse G für eine verhältnismäßig geringe Effizienz stehen).

Die entsprechende Angabe finden Sie auf dem jeweiligen Energielabel, das darüber hinaus folgende Informationen bietet:

  • Energieverbrauch in kWh
  • Schleudereffizienzklasse
  • Wasserverbrauch in l
  • Energieverbrauch für 100 Waschgänge
  • Laufzeit des Energiesparprogrammes
  • Lautstärke in dB beim Wasch- und Schleudergang
  • Fassungsvermögen
  • QR-Code mit genaueren Produktinformationen
Insbesondere wenn Sie mehrere Modelle in der engeren Auswahl haben, lohnt sich ein Vergleich der einzelnen Energielabel, um die Kaufentscheidung zu erleichtern.

2.5 Waschprogramme

Machen Sie sich vor der Anschaffung einer Waschmaschine zudem Gedanken darüber, welche Waschprogramme Sie nutzen möchten.

Die meisten Menschen kommen mit den Standard-Programmen problemlos aus:

  • Kochwäsche (Waschgang bei 90 °C)
  • Pflegeleicht (Waschgang bei 30 bis 40 °C)
  • Feinwäsche (Waschgang bei 30 °C)
  • Normal (Waschgang bei 60 °C)
  • Eco (Waschgang bei 60 °C)
  • Buntwäsche (Waschgänge bei 30, 40 und 60 °C möglich)

Darüber hinaus verfügen manche Geräte über spezielle Waschgänge, die auf besondere Textilien ausgerichtet sind wie zum Beispiel:

  • Seide
  • Wolle
  • Jeans
  • Gardinen
  • Daunen

Abgesehen von der konkreten Ausrichtung auf bestimmte Stoffe sind einige Waschmaschinen auch mit einem Kurzprogramm ausgestattet, bei welchem der Waschgang etwa 20 Minuten dauert. Dieser eignet sich sehr gut für die Reinigung von Sportkleidung oder für das erstmalige Waschen neuer Kleidungsstücke.

Übrigens: Für alle, die großen Wert auf komfortables Waschen legen, sind Waschmaschinen mit Automatikprogrammen erhältlich. Hierbei erkennt das Gerät von selbst den Verschmutzungsgrad der hineingegebenen Kleidung und wählt das richtige Programm automatisch aus. Darüber hinaus verfügen einige Modelle über eine Memory-Funktion, mittels welcher Sie bestimmte Einstellungen speichern können. Dies ist vor allem dann hilfreich, wenn Sie regelmäßig denselben Waschgang wählen oder Freunde beziehungsweise Familienmitglieder darum bitten, für Sie zu waschen, wenn Sie beispielsweise auf Reisen sind.

2.6 Einbindung in Smart-Home-Lösungen

Insbesondere wenn Sie bereits mehrere Geräte in Ihrem Haushalt haben, welche Sie mit Ihrem Smartphone steuern, können Smart-Waschmaschinen eine sinnvolle Erweiterung sein. Die Vorteile von Geräten mit entsprechender Funktion liegen auf der Hand:

  • Mittels App behalten Sie einen guten Überblick über jeden Waschvorgang. So können Sie beispielsweise genau sehen, wann Ihre Wäsche fertig ist.
  • Nachdem Sie die Wäsche in die Trommel gegeben haben, können Sie ganz bequem via Smartphone einstellen, welches Waschprogramm ausgewählt werden soll. Oftmals haben Sie sogar die Möglichkeit, lediglich den Verschmutzungsgrad sowie die Materialien Ihrer Wäsche anzugeben. Im Anschluss wird das dafür passende Programm automatisch gewählt.

2.7 Platzangebot

Sollten Sie in Ihrem Zuhause wenig Platz zur Verfügung haben, können Toplader- im Vergleich zu Frontlader-Waschmaschinen die bessere Wahl für Sie sein (die entsprechenden Vorteile der beiden Gerätearten finden Sie unter Kapitel 1 übersichtlich zusammengestellt). Gerade bei einem Mehrpersonenhaushalt ist jedoch gegebenenfalls auch ein Trockner nötig, da nicht selten einige Waschgänge pro Woche erforderlich sind. In diesem Fall können Waschtrockner die bessere Alternative für Sie sein, da sie die Funktionen von Waschmaschine und Trockner miteinander vereinen.

Waschtrockner versprechen folgende Vorteile:

  • Insbesondere wenn Sie keinen Trockner-Anschluss und keinen Waschkeller haben, in dem Sie Ihre feuchte Kleidung aufhängen können, ist ein Waschtrockner die ideale, platzsparende Wahl.
  • In dem Kombi-Gerät können Sie Ihre Wäsche nach dem Waschvorgang direkt im Anschluss trocknen. Dadurch minimieren Sie auch das Risiko von Schimmelbildung in der Wohnung, die durch das Aufhängen feuchter Kleidungsstücke auf dem Wäscheständer begünstigt wird. Worauf Sie grundsätzlich achten sollten, um Schimmel vorzubeugen, können Sie an dieser Stelle nachlesen.
  • Bei dem Einsatz eines Waschtrockners muss die feuchte Wäsche nicht von der Waschmaschine in einen Trockner gegeben werden. Die Kleidung verbleibt im Gerät, bis sie vollständig trocken ist.
  • Es ist nicht erforderlich, ein Flusensieb zu reinigen.
Wichtig: Nichtsdestotrotz sollten Sie bei Ihrer Kaufentscheidung auch bedenken, dass Waschtrockner mit einem höheren Energieverbrauch einhergehen und nicht voll befüllt werden dürfen, sofern die Kleidung nach dem Waschvorgang getrocknet werden soll. Ob die Vorteile überwiegen, hängt dementsprechend von Ihrem individuellen Einsatzzweck ab.
Waschtrockner
Ein Waschtrockner verbindet die Funktionen einer Waschmaschine und eines Trockners.

Ein Waschtrockner ist das Richtige für Sie?
» Hier alle Modelle ansehen

FAQ

  • Welche Waschmaschine ist für eine Familie mit Baby oder Kleinkind ideal?

    Sollte sich Ihre Waschmaschine frei zugänglich bei Ihnen in der Wohnung befinden, ist es wichtig, dass Sie ein sicheres Gerät wählen, das von Kleinkindern nicht betätigt werden kann. Hierfür gibt es spezielle Modelle mit Kindersicherung. Da mit Kleinkind oder Baby zudem verhältnismäßig viel Wäsche anfällt, können Kurzprogramme, die dennoch eine gute Reinigungsleistung erzielen, ebenfalls sinnvoll sein: Diese sind vor allem dann hilfreich, wenn Sie ein bestimmtes verschmutztes Kleidungsstück zügig benötigen. Sollte Ihr Baby sehr empfindliche Haut haben, lohnt es sich, einen Blick auf Geräte mit speziellen Allergie-Programmen zu werfen.

  • Welche Waschmaschine ist die richtige Wahl für zwei Personen?

    Hierbei kommt es maßgeblich auf das Ihnen zur Verfügung stehende Platzangebot an. Einige Wohnungen, die auf zwei Personen ausgerichtet sind, haben eine recht geringe Quadratmeter-Anzahl: In diesem Fall sollten Sie auf Geräte mit kompakten Maßen zurückgreifen. Darüber hinaus ist ein Fassungsvermögen von maximal sechs Kilogramm für gewöhnlich absolut ausreichend. Abgesehen davon gelten für Zwei-Personen-Haushalte dieselben Kaufkriterien hinsichtlich des Waschmaschinenkaufs wie für Familien und Singles. Diese haben wir hier ausführlich für Sie zusammengestellt.

  • Welche Waschmaschine ist besser: Top- oder Frontlader?

    Dies kann nicht pauschal beantwortet werden, sondern liegt vielmehr an Ihren Lebensumständen und Ansprüchen an Ihre Waschmaschine. Während Frontlader für gewöhnlich mit einem höheren Fassungsvermögen erhältlich sind, kann bei Topladern, die zudem sehr platzsparend sind, die Wäsche bequem von oben hineingegeben werden. Die genauen Unterschiede zwischen den beiden Gerätearten können Sie hier einsehen.

Redakteurin Sybille Schäftner
Redaktionshinweise
Redaktion: Sybille Schäftner

Sybille Schäftner lebt und arbeitet in Köln. Bereits während ihres Studiums der Medienkulturwissenschaft und Musikvermittlung unterstützte sie das Redaktions-Team bei der inhaltlichen Gestaltung der Website sowie der Pflege der Social-Media-Auftritte und des firmeneigenen Blogs. Seit ihrem Abschluss als Bachelor of Arts ist sie in Vollzeit in der Online-Redaktion tätig.