Alle Kategorien
Warenkorb Warenkorb
Willkommen beim Online‑Marktplatz
Filial-Angebote
Online-Marktplatz
Quelle: iStock.com/AlexeySulima

Homegym einrichten – So wird dein Zuhause zum Fitnessstudio!

Du möchtest dich auch zuhause fit halten oder sogar Muskeln aufbauen und unabhängig vom Fitnessstudio sein? Dann erfahre in dieser Kaufberatung, wie du dein Homegym mit jedem Budget am besten ausstattest!

1. Darauf solltest du achten, wenn du dein Homegym einrichtest!

Das Training in den eigenen vier Wänden birgt viele Vorteile. Zudem ist es möglich, sich auch mit einem kleinen Geldbeutel die wichtigsten und effektivsten Homegym Geräte anzuschaffen.

Vorteile eines eigenen Homegyms

  • Zeitersparnis: Nicht nur der Weg ins Fitnessstudio wird gespart, auch mögliche Wartezeiten an den Geräten entfallen vollständig.
  • Flexibilität: Mit einem eigenen Homegym bist du völlig unabhängig von Öffnungszeiten und der Verfügbarkeit eines Fitnessstudios oder eines Parks. Das Training im eigenen Homegym kann die Übungen im Fitnessstudio entsprechend ergänzen. Du kannst dich also genau dann sportlich betätigen, wenn du Zeit und Lust hast. Außerdem ist das Training wetterunabhängig möglich.
  • Kostenersparnis: Zwar entstehen Anschaffungskosten für die Ausstattung des Homegym Equipments, diese fallen aber einmalig an und sind im Vergleich zu einem monatlichen Beitrag in einem Fitnessstudio oder Verein eher gering.
Info: Im Homegym ist es – im Vergleich zum Fitnessstudio – sehr wichtig, dass du auf eine saubere Trainingstechnik sowie korrekte Ausführung der Übungen achtest. Zuhause wirst du nicht wie im Studio von Fachpersonal betreut und auch die Gerätschaften werden nicht gewartet. Achte auch deshalb darauf, dass sich alle Geräte des Homegyms stets in einem einwandfreien Zustand befinden und ordnungsgemäß gelagert werden. Andernfalls besteht Verletzungsgefahr!

Bevor du dir ein Fitnessstudio in deinen eigenen vier Wänden einrichtest, solltest du diese wichtigen Aspekte beachten:

  • Krafttraining oder Eigengewichtstraining: Je nachdem mit welcher Sportart du dich zuhause fit halten willst, fällt die Wahl des Homegym Equipments unterschiedlich aus. Zum klassischen und gezielten Krafttraining einzelner Muskeln und Muskelgruppen sind beispielsweise Hanteln und Gewichte nötig, während für das ganzheitliche Eigengewichtstraining (auch Calisthenics genannt) platzgünstige Geräte wie Mini-Barren (Parallettes) oder eine einfache Sprungbox (Plyobox) ausreichen.
  • Training von isolierten Muskeln oder Muskelgruppen: Entscheide dich, ob du einzelne Muskeln oder ganze Muskelgruppen trainieren möchtest. So kannst du aus Trainingsgeräten wählen, die nur einen speziellen Muskel oder mehrere Muskeln gleichzeitig ansprechen.
  • Raumgröße und -beschaffenheit: Achte darauf, welche Deckenhöhe und Größe der Raum dir bietet, in dem du dein Homegym einrichten willst. Die Fitnessgeräte sollten so gewählt werden, dass genug Platz für die korrekte Ausführung der Übungen besteht. Auch die Bodenbeschaffenheit ist relevant – verfügt der Raum über Fliesen, solltest du, je nach Trainingsart, über Bodenschutzmatten nachdenken.
  • Sicherheit und Wartung: Achte darauf, dass die ausgewählten Homegym Geräte gut und regelmäßig zu warten sind, um Verletzungen durch fehlerhaftes Equipment vorzubeugen. Sollte es Kinder in deinem Haushalt geben, achte auch darauf, ob sich die Fitnessgeräte sinnvoll verstauen und/oder sichern lassen.
  • Gerätewahl: Im Homegym ist in der Regel deutlich weniger Platz als in einem Fitnessstudio oder -park. Entscheide dich deshalb am besten für Homegym Equipment, welches so vielseitig wie möglich genutzt werden kann, das heißt, für Geräte, die viele Muskelgruppen trainieren können.
  • Beuge Übertraining vor/Technik vor Gewicht: Gehe beim Training im Homegym nach einem sinnvollen Trainingsplan vor und gerate nicht ins Übertraining. Am wichtigsten ist die korrekte Ausführung der Übungen und nicht ein schnelles Steigern von Gewichten und Wiederholungen.

2. So viel Platz benötige ich für mein Homegym

Um dich zuhause fit zu halten, benötigst du nicht viel Platz. Je nachdem, welchem Sport du nachgehen willst – beispielsweise klassischem Krafttraining oder Eigengewichtsübungen – reicht schon ein kleiner Bereich aus. Wir haben dir im Folgenden einige Beispiele zusammengestellt, wie du dir dein eigenes Homegym am besten einrichten kannst.

2.1 Beispiele Homegym für Krafttraining

Möchtest du klassisches Krafttraining absolvieren, so eignet sich in der Regel schon ein Hantelset sowie eine Hantelbank (die sich bei Bedarf auch häufig einklappen und sich somit platzsparend verstauen lässt). Je nachdem, wie viel Platz du hast, kannst du an dieses Set-up mit weiteren oder größeren Fitnessgeräten wie einem Power Rack oder einer Kraftstation anbauen.

Homegym im kleinen Wohnraum von 3 m²

  • Hantelset mit 2 Kurzhanteln, einer Langhantelstange sowie Gewichtsscheiben
  • Hantelbank (im Idealfall einklappbar)
Homegym einrichten Krafttraining wenig Platz
Mit einem Hantelset und einer Hantelbank hast du bereits alles, was du für dein Krafttraining im eigenen Zuhause brauchst.

Homegym im mittelgroßen Wohnraum von 6 m²

  • Hantelset mit 2 Kurzhanteln, einer Langhantelstange sowie Gewichtsscheiben
  • Hantelablage
  • Kettlebells mit unterschiedlichen Gewichten
  • Power Rack
Homegym einrichten Krafttraining mittel viel Platz
In einem mittelgroßen Wohnraum mit entsprechend hoher Decke kannst du ein Power Rack integrieren.

Homegym im großen Wohnraum von 12 m²

  • Hantelset mit 2 Kurzhanteln, einer Langhantelstange sowie Gewichtsscheiben
  • Hantelablage
  • Kettlebells mit unterschiedlichen Gewichten
  • Kraftstation
Homegym einrichten Krafttraining viel Platz
In einem größeren Raum lässt sich sogar eine komplette Kraftstation integrieren.

2.2 Beispiele Homegym für Calisthenics/Eigengewichtsübungen

Wenn du Eigengewichtstraining in deinem Zuhause absolvieren willst, musst du nicht viel Platz dafür haben. Die meisten Geräte sind klein, leicht und zudem mobil, sodass du diese quasi in jedem Raum einsetzen kannst.

Eigengewichtstraining im kleinen Wohnraum auf 3 m²

  • Klimmzugstange (an der Wand befestigt)
  • Dip Barren
  • Parallettes (Mini-Barren)
Homegym einrichten Calisthenics wenig Platz
Für das Eigengewichtstraining benötigst du nicht viel Homegym Equipment und nicht viel Platz.

Eigengewichtstraining im mittelgroßen Wohnraum auf 6 m²

  • Klimmzugstange (an der Wand befestigt)
  • Dip Barren
  • Parallettes (Mini-Barren)
  • Plyobox
  • Springseil
  • Gymnastikringe (zum Anhängen an die Klimmzugstange oder zur festen Installation an der Decke)
Homegym einrichten Calisthenics mittel viel Platz
Auch in einem mittelgroßen Wohnraum lassen sich viele Geräte für das Eigengewichtstraining unterbringen.
Fazit: Für die Trainingsübungen mit dem eigenen Gewicht (Calisthenics), sind nicht viele Geräte nötig. Diejenigen, die du nutzen kannst wie beispielsweise Mini-Barren oder eine Sprungbox, nehmen nicht viel Platz in Anspruch, sind zumeist mobil und lassen sich damit flexibel einsetzen und verstauen. Achte lediglich darauf, dass du genügend Raum in deinem Homegym hast, um die Übungen korrekt ausführen zu können.

3. Homegym Grundausstattung für das Krafttraining

Wenn du auch zuhause gezielt (isoliert) Muskeln aufbauen und mit Gewichten wie im Fitnessstudio arbeiten möchtest, eignen sich bereits einige wenige Geräte und Sporttools, um ein effektives Training zu absolvieren. So ist es auch mit einem kleinen Budget und auf kleinstem Raum möglich, ein Homegym für das Krafttraining einzurichten. Die folgenden Fitnessgeräte reichen in der Regel schon für eine Basisausstattung aus und sind verhältnismäßig platzsparend.

Hantelsets (Kurzhanteln, Langhantelstange und Gewichtsscheiben)
Klassische Kurzhanteln sind sehr vielseitig einsetzbar, da sich mit ihnen viele verschiedene Muskelgruppen beanspruchen lassen. Sie gehören in jedes Homegym, sind platzsparend aufzubewahren und durch Gewichtsscheiben erweiterbar, sodass es nicht zur Stagnation beim Training kommen kann. Mit ihnen lassen sich Basisübungen wie
  • Kniebeugen,
  • Bankdrücken,
  • Schulterpressen,
  • Bizeps Curls,
  • Trizepsstrecker
  • u. v. m.
durchführen. Zudem wird durch die Erhöhung von Gewichten eine progressive Steigerung des Trainings gewährleistet. Wenn du noch mehr Gewicht nutzen möchtest, dann erweitere dein Hantelset um eine Langhantelstange. Achte darauf, dass du den richtigen Durchmesser wählst, der zu den Gewichtsscheiben der Kurzhantel passt (oder greife zu einem Hantelset, in dem bereits alle Komponenten vorhanden sind). Gewichtsscheiben sind gummiert, aus Gusseisen, Holz oder verchromt erhältlich. Während eine Kurzhantel Arme, Schultern, Brust und Beine trainiert, kannst du mit einer Langhantel zudem noch Bauch und Po mittrainieren. Mit einem Hantelset verfügst du bereits über ein gut ausgestattetes Homegym.
Hantelset Übungen
Mit einem Hantelset kannst du dir dein Fitnessstudio nach Hause holen und effektiv und isoliert Muskeln aufbauen.
Kettlebell
Kettlebells – auch Glocken- oder Kugelhanteln genannt – sind kleine Gewichte mit einem festen Griff, die für das freie Gewichtstraining gedacht sind. Die guss- oder schmiedeeisernen Kugelhanteln sind in unterschiedlichen Gewichtsgrößen erhältlich. Die Übungen mit diesen Geräten sind nicht für ein isoliertes Training gedacht, sondern durch die entstehenden Schwingbewegungen werden Muskelgruppen im gesamten Körper angesprochen.
Hantelbank, Schrägbank, Flachbank
Mit einer Schräg- oder Flachbank kannst du dein Hanteltraining flexibler gestalten und erweitern. Bei der Schrägbank lassen sich Rückenlehne und/oder Sitzpolster im Winkel verstellen, sodass du auch andere Übungen ohne Hanteln an der Bank durchführen kannst. Hantelbänke mit einem erweiterten Funktionsumfang bieten darüber hinaus Sicherheitshaken zum Ablegen der Langhantel oder zum Verstauen von Gewichtsscheiben. Die meisten Varianten sind einklappbar und daher gut in der eigenen Wohnung unterzubringen.
Hantelbank Übungen
Eine Hantelbank kann multifunktional genutzt werden.
Fazit: Mit einem Hantelset (Kurzhanteln, Langhantelstange, Gewichtsscheiben) und einer Hantelbank kannst du so gut wie alle Muskelgruppen gezielt trainieren. Mit diesem Starter Kit für dein Homegym bist du nicht nur gut ausgestattet, die Geräte lassen sich auch in einer kleinen Wohnung unterbringen und mit einem geringen Budget anschaffen.
Krafttraining Grundausstattung
Mit einem kleinen Equipment kannst du dir schon ein effektives Homegym einrichten.

3.1 Erweitertes Homegym Equipment für das Krafttraining

Wenn du neben dem Hanteltraining in deinem eigenen Zuhause noch mehr Trainingsmöglichkeiten in Anspruch nehmen möchtest, eignen sich diese zumeist deutlich größeren und teureren Geräte, um dein Homegym Equipment zu erweitern.

Power Rack
Ein Power Rack ist im Wesentlichen eine Art Gerüst mit verschiedenen Ablagen (J-Cups) und Stangen (Safety Bars), an denen trainiert werden kann und an denen Hanteln sowie Gewichte Halt finden. Die Stangen sind in der Regel höhenverstellbar und können als
  • Klimmzugstange,
  • Dipstation,
  • Lastzugstation,
  • Langhanteltrainer,
  • Monkey Bar-Station
  • u. v. m.
genutzt werden.
Power Rack Homegym
Ein Power Rack ist die perfekte Ergänzung für das Krafttraining zuhause.
Kraftstation
Eine Kraftstation punktet durch ihre Vielseitigkeit, sodass du deinen Körper ganzheitlich trainieren kannst. Es ist nicht ohne Grund das größte und teuerste Gerät, das du dir für dein Homegym anschaffen kannst: Dank der zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten und der Widerstandssysteme lassen sich viele Muskeln isoliert oder ganze Muskelgruppen trainieren sowie entsprechende Progressionen herleiten. An einer vollausgestatteten Kraftstation kannst du demnach deinen gesamten Körper trainieren.
Kraftstation Homegym
Eine Kraftstation punktet vor allem mit Widerstandssystemen.

Du suchst eine Kraftstation oder ein Power Rack?
» Stöbere in unserem großen Sortiment an Kraftstationen.

3.2 Zubehör für das Krafttraining zuhause

Damit du dein Krafttraining noch effektiver gestalten kannst, sind viele Zubehör-Artikel für dein Homegym erhältlich. Die Wichtigsten haben wir im Folgenden für dich zusammengetragen.

Gewichtsweste, Dipgürtel

Mithilfe einer Gewichtsweste kannst du sowohl dein Ausdauer- als auch das Krafttraining intensivieren, da sie das Körpergewicht des Trägers erhöht. In der Regel lassen sich die Gewichte herausnehmen und damit die Höhe der Kilos anpassen. In einen Dipgürtel lassen sich Gewichtsscheiben einhängen, um die Schwierigkeit der Dips zu steigern.

Handschuhe, Handgelenksbandagen

Gerade beim Krafttraining kann es vorkommen, dass die Haut an den Händen durch Abrieb in Mitleidenschaft gezogen wird. Hier können spezielle Trainingshandschuhe Abhilfe schaffen. Manche Varianten verfügen zudem über Gelenkbandagen, die dafür sorgen, dass das Bindegewebe stabilisiert und geschützt wird.

Hantelablage, Hantelbaum

Um deine Hanteln sicher und platzsparend zu verstauen, eignet sich ein Hantelbaum. Dabei handelt es sich um eine Ablage, auf der du deine Hanteln und die Gewichtsscheiben unterbringen kannst.

Bodenschutzmatte

Damit du den Fußboden in deinem Homegym vor Kratzern, Stößen und Dellen schützen kannst, eignen sich Bodenschutzmatten. Häufig sind sie in erweiterbarer Puzzleform erhältlich.

Du suchst eine Bodenschutzmatte für dein Homegym?
» Stöber in unserem großen Sortiment an Bodenschutzmatten.

Zubehör Krafttraining
Von links nach rechts: Trainingshandschuhe, Gewichtsweste, Hantelbaum, Bodenschutzmatte

4. Homegym Grundausstattung für das Eigengewichtstraining/Calisthenics

Das Training mithilfe des eigenen Körpergewichts legt, im Gegensatz zum klassischen Krafttraining mit isolierten Übungen, den Fokus auf ein Ganzkörper-Training sowie Koordination. Es werden normalerweise keine zusätzlichen Gewichte verwendet, sondern einfache Trainingsgeräte, deren Ursprung im Geräteturnen zu finden ist.

Vorteile des Calisthenics-Trainings im eigenen Homegym

  • Die Geräte sind klein, leicht und mobil.
  • Das Training lässt sich auch in kleinen Räumen durchführen.
  • Auch mit einem niedrigen Budget lässt sich ein Homegym für Eigengewichtstraining einrichten.
  • Viele Bewegungen sind einer natürlichen Bewegungsabfolge nachempfunden, sodass der Körper gesund und ganzheitlich gestärkt wird.

Zur Grundausstattung für Eigengewichtsübungen eignet sich das folgende Homegym Equipment.

Klimmzugstange
Bei der Klimmzugstange handelt es sich um einen Klassiker, an dem du unter anderem Klimmzüge (Pull-Ups) sowie Muscle-ups (Zugstemmen/Durchzüge) mit verschiedenen Grifftechniken trainieren kannst. Sie sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich:
  • Für die Wandmontage
  • Für die Deckenmontage
  • Für die Klemmmontage im Türrahmen
  • Zum Einhängen an einer Tür oder einem Rahmen
Je nach Variante lassen sich an ihr auch Dips und/oder Knieheber trainieren.
Klimmzugstange Homeygm
Bei der Klimmzugstange handelt es sich um einen Klassiker, mit dem du viele Muskelgruppen trainieren kannst.

Du suchst eine Klimmzugstange für dein Homegym?
» Stöber in unserem großen Sortiment an Klimmzugstangen.

Dipbarren
Mit dem Barrenpaar kannst du viele Übungen durchführen und dadurch mit nur einem Gerät den ganzen Körper trainieren. Möglich sind beispielsweise
  • Dips,
  • Planche,
  • Push-ups und Pull-ups,
  • L-Sit sowie
  • Knie- und Beinhebungen.
Die Dipbarren sind zudem mobil, platzsparend und erschwinglich in der Anschaffung.
Dipbarren Homeygm
Mit Dipbarren kannst du bei geringem Platzbedarf sowie Anschaffungspreis den ganzen Körper trainieren.
Parallettes
Die Mini-Barren eignen sich vor allem für Halteübungen, Push-Ups sowie diverse Handstandübungen. Sie sind sogar so klein, dass sie sich bequem in den Rucksack packen lassen und überall verwendet werden können. Auch in puncto Budget sind die Parallettes unschlagbar.
Parallettes Homeygm
Mit den besonders platzsparenden Parallettes kannst du bereits ein umfassendes Ganzkörper-Training absolvieren.
Fazit: Gerade beim Eigengewichtstraining/Calisthenics ist es schon mit einem geringen Platzbedarf sowie einem niedrigen Budget möglich, ein ganzheitliches und effektives Training durchzuführen. So reichen Klimmzugstange, Mini-Barren (Parallettes) oder Dipbarren bereits für ein effektives Training aus.

4.1 Erweitertes Homegym Equipment für das Eigengewichtstraining

Die im vorherigen Kapitel genannten Basisgeräte für das Training mit dem eigenen Gewicht bieten bereits die Möglichkeit dazu, sich ein effektives Homegym aufzubauen. Wenn du aber mehr Trainingsmöglichkeiten und -varianten einbauen möchtest, so eignet sich die Erweiterung des Homegym Equipment mit diesen Geräten.

Plyobox/Sprungkasten

Eine Sprungbox ist besonders stabil gebaut und mit unterschiedlichen Maßen erhältlich. Dabei kann sie von jeder Seite eingesetzt werden, sodass dir bei einer Plyobox jederzeit drei verschiedene Sprunghöhen zur Verfügung stehen. Ein solcher Kasten eignet sich vor allem für das Sprungtraining, es sind aber auch Kraftübungen wie Dips, Squats und viele weitere an ihm möglich.

Plyobox Homeygm
Mit einer Sprungbox lassen sich Kraft- und Schnelligkeitsübungen trainieren.

Turnringe

Die klassischen Gymnastikringe bringen Spannung in dein Eigengewichtstraining. Im Gegensatz zu Barren und Klimmzugstange sind die Ringe nicht starr, sodass du bei Klimmzügen, Dips und Rows stets den Körper, beziehungsweise die Ringe selbst stabilisieren musst. Sie werden separat/parallel zueinander aufgehängt und lassen sich in der Höhe verstellen. Sie können an der Decke, einer Klimmzugstange oder an einer Sprossenwand angebracht werden. Zudem sind sie auch draußen einsetzbar, da sie sich beispielsweise auch im Park an einem Baum befestigen lassen. Die Ringe sind eines der besten Homegym Geräte, da sie eine große Fülle an Muskelgruppen sowie Koordination trainieren und sehr erschwinglich in ihrer Anschaffung sind.

Gymnastikringe Homeygm
Gymnastikringe gelten als eines der effektivsten und erschwinglichsten Geräte im Homegym für das Eigengewichtstraining.

Sprossenwand

Eine Sprossenwand lässt sich gut als Einrichtungsstück im eigenen Zuhause integrieren. Als Fitnessgerät bietet es viele Möglichkeiten, das Training effektiv zu gestalten. Mit einer Sprossenwand kannst du auf eine Klimmzugstange verzichten, da die meisten Ausführungen mit einem Ausleger versehen sind, an dem sich Klimmzüge, Dips sowie verschiedene Hebeübungen trainieren lassen. Auch Gymnastikringe oder Seilschlingen lassen sich dort einhängen. Aber nicht nur zum Ausbau der Beweglichkeit eignet sich eine Sprossenwand, auch das Stretching wird unterstützt.

Sprossenwand Homeygm
Eine Sprossenwand lässt sich gut in den Wohnraum integrieren.

4.2 Zubehör für das Eigengewichtstraining zuhause

Dein Homegym Equipment für Calisthenics lässt sich mit kleinen und raffinierten Fitnessgeräten erweitern. Die Gängigsten stellen wir dir im Folgenden vor.

Springseil

Das Seilspringen ist ein herausforderndes Ganzkörpertraining, das nicht nur Muskeln, sondern auch die Kondition trainiert. Neben Kraft und Ausdauer werden auch koordinative Fähigkeiten gefördert. Insbesondere die Oberschenkel- und Wadenmuskulatur sowie Rumpf, Brust und Arme werden beansprucht.

Hula-Hoop-Reifen/Gymnastikreifen

Hula-Hoop ist mittlerweile nicht mehr nur ein Sportspiel für Kinder. Das Training mit dem Reifen gilt als komplexer Konditionssport und intensives Ganzkörpertraining. Vor allem werden aber Bauch und Rumpf trainiert. Die Reifen sind in unterschiedlichen Gewichten und mit verschiedenen Durchmessern erhältlich.

Gymnastikstab/Turnstab

Ein Gymnastikstab gilt als einer der günstigsten, aber dennoch raffiniertesten Vertreter der Sportgeräte. Er unterstützt vor allem Dehn- und Koordinationsübungen.

Zugband/Widerstandsband

Zug- und Widerstandsbänder können zum Dehnen und für leichtes Muskeltraining eingesetzt werden, sie dienen aber auch der Gewichtsentlastung, beispielsweise bei Klimmzügen, und sind in unterschiedlichen Widerständen erhältlich.

Zugbänder/Widerstandsbänder Homeygm
Mit Widerstandsbändern lassen sich Dehn- aber auch Muskelübungen durchführen.

Schlingentrainer

Ein Schlingentrainer ist, im Gegensatz zu Gymnastikringen, an denen vorrangig schwebende Übungen durchgeführt werden können, für Übungen mit Bodenkontakt gedacht. Die Schlingen laufen oben zueinander und werden an diesem Punkt zum Beispiel in eine Klimmzugstange eingehängt. Es lassen sich dann verschiedene Übungen durchführen wie Kniebeugen oder Liegestütz. Da der Körper die Schwebeposition dabei ausgleichen muss, handelt es sich beim Schlingentrainer um ein effektives Ganzkörpertraining.

Schlingentrainer Homeygm
Bei einem Schlingentrainer handelt es sich um ein effektives Trainingsgerät für das Homegym.

Gymnastikmatte

Eine Gymnastikmatte unterstützt Bodenübungen, indem sie durch ihre Dämpfeigenschaften die Gelenke schont. Es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen mit verschiedenen Stärken und Eigenschaften.

5. Cardiogeräte für zuhause

Klassisches Cardiotraining eignet sich als Ergänzung zum Kraft- und Eigengewichtstraining zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems. Damit du wetterunabhängig bist, kannst du dein Homegym Equipment um ein Cardiogerät erweitern. Die gängigsten Ausdauergeräte haben wir für dich im Folgenden zusammengetragen.

Laufband

Mit einem Laufband kannst du in deinen eigenen vier Wänden, unabhängig von Wind und Wetter, joggen oder walken. Einige Varianten verfügen über einen Klappmechanismus, der es erlaubt, das Gerät kompakt zusammenzuklappen, sodass weniger Platz im Homegym benötigt wird. Zudem lässt sich die Geschwindigkeit variieren.

» Hier zum Produkt
Crosstrainer und Ellipsentrainer

Crosstrainer und Ellipsentrainer beanspruchen die Ausdauer sowie Arme, Beine, Rumpf und Gesäß. Der große Unterschied bei beiden Geräten besteht allerdings im Bewegungsablauf: Während ein Ellipsentrainer die Bewegungsabfolge des Gehens oder Walkens simuliert, wird bei einem Crosstrainer die Bewegung des Joggens trainiert. Das Training an den Geräten ist gelenkschonend und effektiv, zudem lassen sie sich gut in das eigene Homegym integrieren.

» Hier zum Produkt
Ergometer

Ein Ergometer ist einem Fahrrad nachempfunden und eignet sich perfekt für den Ausdauersport im eigenen Homegym. Die Fitnessgeräte sind vergleichsweise kompakt und lassen sich oftmals einfach verschieben. Zudem lässt sich der Tretwiderstand verstellen.

» Hier zum Produkt

6. Fazit

Wenn du dir dein Homegym einrichtest, solltest du dir die folgenden Fragen stellen!

Darauf solltest du achten, wenn du dir dein Homegym einrichtest!
  • Welchen Sport möchte ich ausüben? Je nachdem ob du ein klassisches Muskel- oder ganzheitliches Eigengewichtstraining durchführen möchtest, richtet sich die Geräteauswahl. Während beim Eigengewichtstraining vergleichsweise einfache und kompakte Trainingsgeräte zum Einsatz kommen, zeichnet sich das Muskeltraining dadurch aus, dass mit Gewichten trainiert wird
  • Welches Budget steht mir zur Verfügung? Du kannst dir mit nahezu jedem Budget dein Homegym Equipment zusammenstellen. Mit einem Hantelset oder ein paar Parallettes verfügst du als Basis bereits über alles, was du für ein erstes effektives Training benötigst. Für Variation und Progression beim Training kannst du dir dann dein Homegym um viele weitere Geräte erweitern. Wähle jedoch grundsätzlich Gerätschaften, die dir viele unterschiedliche Trainingsmöglichkeiten bieten.
  • Wie ist der Raum für mein Homegym beschaffen? Achte auf die Raumgröße und Deckenhöhe sowie die Bodenbeschaffenheit. Auch daran orientiert sich die Wahl der Fitnessgeräte.

FAQ

  • Welche Geräte benötige ich für mein Homegym?

    Um sich ein Homegym einzurichten, benötigst du weder ein hohes Budget noch einen großen Raum. Du kannst bereits mit einem Hantelset für das klassische Krafttraining oder mit Parallettes (Mini-Barren) für Eigengewichtstraining ein umfassendes und effektives Training absolvieren. Diese Grundausstattung lässt sich dann beliebig erweitern (beispielsweise mit einem Power Rack, einer Hantelbank oder einer Kraftstation sowie Gymnastikringen oder Klimmzugstangen). Auch die Ergänzung durch ein Cardiogerät wie einen Crosstrainer oder ein Laufband kann sinnvoll sein. In unserer Kaufberatung erfährst du mehr darüber, wie du dir am besten dein Homegym einrichtest.

  • Wie groß muss ein Homegym sein?

    Das eigene Homegym muss nicht groß sein, denn es sind viele kleine und kompakte Fitnessgeräte erhältlich (zum Beispiel ein Hantelset für das klassische Krafttraining oder Mini-Barren für das Eigengewichtstraining), mit denen du ein effektives Training durchführen kannst. Wichtig ist, dass du dir der Größe und Deckenhöhe sowie der Bodenbeschaffenheit bewusst wirst, bevor du dein Homegym einrichtest. Danach richtet sich die Wahl deines Homegym Equipments. In unserer Kaufberatung haben wir dir konkrete Beispiele zusammengestellt, wie du in unterschiedlichen Raumgrößen ein Homegym einrichten kannst.

So richtest du dein Homegym am besten ein – Zusammenfassung

Die Wahl der Sportgeräte für dein Homegym hängt im Wesentlichen von diesen Punkten ab:

  • Trainingsart: Entscheide, ob du klassisches Krafttraining mit Gewichten (also für spezielle, einzelne Muskeln) oder Eigengewichtstraining/Calisthenics (ganzheitliches Training vieler Muskelgruppen gleichzeitig) durchführen willst.
  • Raumgröße und -beschaffenheit: Achte darauf, welche Größe und Deckenhöhe dein Trainingsraum bietet, damit du genug Platz für die korrekte Ausführung der Übungen hast.
  • Geräte für das Krafttraining benötigen in der Regel mehr Fläche als Geräte für Eigengewichtstraining. Jedoch kannst du bereits mit einem Hantelset effektiv deine Muskeln trainieren, während sich in einem großen Raum eine Kraftstation oder eine Hantelbank platzieren lässt.
  • Geräte für Eigengewichtsübungen benötigen deutlich weniger Platz im Gegensatz zu Geräten fürs das gezielte Krafttraining. So reicht hier bereits eine einfache Grundausstattung mit Geräten wie Mini-Barren, Sprungbox, Turnringe oder Klimmzugstange. Auch mit Equipment wie Hula-Hoop-Reifen, Gymnastikstab, Zugband oder Springseil kannst du ein effektives Sportprogramm mit deinem eigenen Gewicht durchführen.
  • Für dein Cardio-Training kannst du dich beispielsweise zwischen Cross- und Ellipsentrainer, Laufband und Ergometer entscheiden.
Glossar
  • progressive Steigerung: sich zunehmend steigernd
  • Bizeps: Beugemuskel an der Vorderseite des Oberarms
  • Trizeps: Streckmuskel des Ellenbogens am Oberarm
  • Cardio-Training: Ausdauertraining
Redakteurin Hannah

Vertrauen ist gut, Recherche ist besser!

Seit 2018 schätzen unsere Kunden Hannahs fachmännische Beratung zu Produkten jeder Art. Freunde bewundern vor allem ihr Technik-Wissen: Geht es um die neuesten Smartphones, macht niemand Hannah etwas vor.