Alle Kategorien
Online-Marktplatz
Filial-Angebote
Warenkorb
Willkommen beim Online‑Marktplatz
Filial-Angebote
Online-Marktplatz
Quelle: iStock.com/LDProd

Apple Watch 40 oder 44 Millimeter: Lohnt sich ein Wechsel?

Eine Smartwatch ermöglicht es unter anderem, eingehende Nachrichten zügig zu sehen und die eigene Fitness zuverlässig zu tracken. Viele Nutzer schwören auf die Varianten von Apple: Sie sind sowohl in der kleinen Fassung mit 40-Millimeter-Zifferblatt als auch in der großen mit 44-Millimeter-Gehäuse erhältlich. Doch welche Unterschiede gibt es zwischen diesen beiden Versionen überhaupt und lohnt sich der Umstieg von der kleineren zur größeren Variante? Wir klären auf.

1. Die wichtigsten Unterschiede zwischen der Apple Watch mit 40- und 44-Millimeter-Gehäuse

Der entscheidende Unterschied zwischen den beiden Apple Watch-Modellen ist selbstverständlich die Größe: Die kleine Ausführung weist ein 40 Millimeter großes Zifferblatt auf, während die große über ein Gehäuse mit 44 Millimetern verfügt.

Diesbezüglich sollten Sie sich vor allem Folgendes fragen:

  1. Gefällt Ihnen die Optik von Smartwatches mit großem Display?
    Nicht jeder empfindet die Wirkung großer Uhren als schön. Überlegen Sie sich demnach vor dem Kauf, ob Sie sich die Apple Watch mit einer Größe von 44 Millimetern als tägliches Accessoire vorstellen können. Sollten Sie ein dezentes Erscheinungsbild bevorzugen, ist das Modell mit dem 40-Millimeter-Zifferblatt gegebenenfalls die bessere Wahl.
  2. Passt die 44-Millimeter-Variante an Ihr Handgelenk?
    Vor allem Menschen mit schmalem Handgelenk sollten sich vor der Kaufentscheidung sicher sein, dass die große Variante richtig sitzt. Smartwatches mit einem 44-Millimeter-Display sind für viele ein echter Blickfang, während andere sie als zu auffällig einstufen.
Apple Watch 40 mm Durchmesser
Apple Watches mit einem 40-Millimeter-Gehäuse bestechen durch ihre dezente Optik.

Sie bevorzugen eine unauffällige, dezente Optik Ihrer Smartwatch?
» Hier finden Sie alle Apple Watches mit 40-Millimeter-Zifferblatt

Abgesehen von der Größe unterscheidet sich die Apple Watch mit einem 44-Millimeter-Gehäuse kaum von der 40-Millimeter-Variante. Es gibt dennoch ein paar Unterschiede:

  • Die 44-Millimeter-Apple Watch weist eine bessere Akkuleistung auf. Wenn Sie lediglich Standardaktionen auf Ihrer Smartwatch durchführen, ist nahezu kein Unterschied festzustellen: Beide Akkus ermöglichen einen Betrieb von mindestens 18 Stunden laut Hersteller. Wenn Sie jedoch unterwegs sind und mobile Daten oder GPS nutzen, kann sich die Akkuleistung stark reduzieren, was sich aufgrund des leistungsstärkeren Akkus im großen Modell weniger schnell bemerkbar macht. Somit ist hier mit einer längeren Betriebsdauer bis zum nächsten Aufladen zu rechnen.
  • Das Gewicht der Apple Watch mit 44-Millimeter-Gehäuse fällt im Vergleich zum Modell mit 40 Millimetern höher aus. Menschen, die bevorzugt leichte Uhren tragen, sollten demnach gegebenenfalls zur kleinen Variante greifen.
  • Für alle Smartwatch-Träger, die großen Wert auf eine gute Lesbarkeit der Informationen auf dem Display legen, ist die 44-Millimeter-Ausführung durchaus interessant: Aufgrund der besseren Auflösung im Vergleich zur kleinen Variante lassen sich Nachrichten und andere Details auf den ersten Blick erfassen.
  • Aufgrund des größeren Zifferblattes fällt die Bedienung bei dem 44-Millimeter-Modell leichter: Vor allem wenn Sie Nachrichten schreiben oder den Taschenrechner nutzen, ist die Wahrscheinlichkeit, sich zu vertippen, geringer.
Übrigens: Apple Watch- Armbänder sind für gewöhnlich generationsübergreifend kompatibel. Allerdings spielt die Gehäusegröße eine entscheidende Rolle. Armbänder, die für 40-Millimeter-Modelle geeignet sind, können nicht für Apple Watches mit 44 Millimeter großem Gehäuse eingesetzt werden. Dementsprechend müssten Sie bei einem Wechsel auf die größere Smartwatch auch neue Armbänder erwerben.
Bedenken Sie: Vereinzelte Armbänder sind nur auf bestimmte Serien ausgerichtet. Ob es sich bei Ihrer Wahl um eine eingeschränkt kompatible Variante handelt, entnehmen Sie der jeweiligen Produktbeschreibung.
Apple Watch 44 mm Durchmesser
Das große Display der 44-Millimeter-Apple Watch ermöglicht eine noch einfachere Bedienbarkeit im Vergleich zu kleineren Modellen.

Die Benefits der Apple Watch mit 44 Millimeter großem Gehäuse haben Sie überzeugt?
» Hier finden Sie alle Smartwatches

2. Allgemeine Vorteile der Apple Watch

Unabhängig von der Größe des Zifferblattes bieten Apple Watches zahlreiche Vorteile, die sich vor allem in der Bedienung und noch besseren Erreichbarkeit im Alltag widerspiegeln. Wir zeigen Ihnen die positiven Eigenschaften der Smartwatch auf:

  • Bessere Erreichbarkeit und Kommunikation: Aufgrund der Kopplungsmöglichkeit mit dem iPhone erhalten Sie alle Informationen direkt auf Ihre Smartwatch. So können Sie beispielsweise schneller sehen, wenn ein Anruf eingeht oder wenn im Zuge einer Wegbeschreibung über Google Maps oder Apples „Karten“-App eine neue Anweisung erfolgt. Auch wichtige Mails oder Nachrichten über iMessage können zügig eingesehen und beantwortet werden. Bei iMessage werden Ihnen sogar der Einfachheit halber Antwortvorschläge angezeigt, die Sie per Klick auswählen können. Alternativ können Sie auch via Spracheingabe zurückschreiben. Gerade wenn Sie unterwegs sind, ist dadurch ein schnelleres Reagieren möglich.
    Nachrichten auf Apple Watch
    Mit einer Apple Watch ist ein schnelles Reagieren auf Nachrichten möglich.
  • Die eigene Fitness tracken: Aufgrund spezieller Sensoren werden Ihre sportlichen Aktivitäten zuverlässig getrackt. So können Sie Ihre Fortschritte messen und sowohl auf der Uhr selbst als auch in der Health App auf Ihrem iPhone einsehen.
    Fitness tracken mit Apple Watch
    Die Apple Watch hilft dabei, sportliche Aktivitäten zu tracken und zeigt Fortschritte übersichtlich an.
  • Steuerung des iPhone und Apple TV: Mit der Apple Watch können Sie die Musikwiedergabe und die Kamera auf dem iPhone aktivieren sowie Apple TVs fernsteuern.

    Sie sind an iPhones als Ergänzung zu einer Apple Watch interessiert?
    » Hier finden Sie alle Modelle

  • Zahlreiche weitere Funktionen:
    • Anzeige der Uhrzeit (Design des Zifferblatts kann ausgewählt werden; Wecker, Stoppuhr und Timer vorhanden)
    • Informationen über das Wetter der nächsten Stunden (Temperatur, Niederschlag)
    • Anzeige von gespeicherten Tickets und dergleichen im Apple Wallet
    • Sprachsteuerung über Siri möglich
    • Kalenderfunktion für den Überblick über alle wichtigen Termine

FAQ

  • Apple Watch mit 40 oder 44 Millimeter großem Gehäuse – Welche soll ich kaufen?

    Grundsätzlich unterscheiden sich beide Varianten hinsichtlich der Funktionen kaum. Die größere Apple Watch verfügt jedoch über einen besseren Akku und lässt sich noch leichter bedienen. Andererseits weist sie ein höheres Gewicht als das 40-Millimeter-Modell auf und wirkt auf einige Menschen zu auffällig. Die wichtigsten Unterschiede haben wir hier für Sie zusammengefasst.

  • Wie sollte die Apple Watch sitzen?

    Bei jeder Smartwatch von Apple gilt: Achten Sie darauf, dass diese beim Tragen nicht verrutscht. Sie sollte ohne großen Bewegungsspielraum fest am Handgelenk sitzen, sich dabei aber nicht unangenehm anfühlen.

  • Wie nah muss das iPhone bei der Apple Watch liegen, damit es erkannt wird?

    Im Idealfall ist das iPhone nicht weiter als zehn Meter von Ihrer Apple Watch entfernt. Größere Distanzen können zu Verbindungsproblemen führen. Dies können Sie jedoch umgehen, wenn Sie Ihre Smartwatch mit Ihrem WLAN verbinden. Hierfür ist es jedoch Voraussetzung, dass Ihr iPhone im mit der Apple Watch verbundenen Zustand bereits mit dem WLAN verbunden war. Ist dies der Fall, können Sie ab diesem Zeitpunkt direkt auf Ihrer Apple Watch das entsprechende WLAN wählen.

Redakteurin Sybille Schäftner
Redaktionshinweise
Redaktion: Sybille Schäftner

Sybille Schäftner lebt und arbeitet in Köln. Bereits während ihres Studiums der Medienkulturwissenschaft und Musikvermittlung unterstützte sie das Redaktions-Team bei der inhaltlichen Gestaltung der Website sowie der Pflege der Social-Media-Auftritte und des firmeneigenen Blogs. Seit ihrem Abschluss als Bachelor of Arts ist sie in Vollzeit in der Online-Redaktion tätig.