Alle Kategorien
Online-Marktplatz
Filial-Angebote
Warenkorb
Willkommen beim Online‑Marktplatz
Filial-Angebote
Online-Marktplatz
Quelle: iStock.com/YinYang

Coole Sache: Klimageräte ohne Abluftschlauch

Sie suchen schon lange nach einer Klimaanlage ohne Abluftschlauch? Dann sind Sie hier richtig: Wir verraten Ihnen, welches schlauchlose Klimagerät für Sie das beste ist.

1. Klimageräte ohne Abluftschlauch: Welche Möglichkeiten gibt es?

Wenn Sie an heißen Tagen die Temperatur in Ihrer Wohnung oder im Haus senken wollen, sind Klimageräte unerlässlich. Kommt ein Klimagerät mit Abluftschlauch (= Monoblock) nicht für Sie in Frage, können Sie zwischen zwei Varianten wählen.

  1. Luftkühler: Schnelle Abhilfe
    Der Luftkühler gilt als das Klimagerät, das sich am einfachsten in Betrieb nehmen lässt, und stellt damit die perfekte Wahl für Mietwohnungen dar: Er benötigt hierfür weder einen Abluftschlauch noch bauliche Veränderungen im Vorfeld. Das liegt an seiner besonderen Funktionsweise mittels Verdampfung. Weitere Informationen zur Arbeitsweise des Luftkühlers sowie seine Vor- und Nachteile haben wir im zweiten Kapitel für Sie zusammengefasst.
  2. Splitgerät: Dauerhafte Investition
    Das Splitgerät zählt wie der Monoblock (= Klimagerät mit Abluftschlauch) zu den Wärmetauschern: Die Raumluft wird von solchen Klimaanlagen eingesaugt, im Gerät abgekühlt und zurück in das Zimmer geblasen. Die hierbei entstehende Abwärme muss infolgedessen nach draußen geleitet werden. Anders als beim Monoblock wird hierzu kein unschöner Schlauch benötigt, da Splitgeräte aus zwei Elementen bestehen, die mittels Wanddurchbruch miteinander verbunden werden. Alle Vor- und Nachteile des Splitgeräts finden Sie im dritten Kapitel.
Kimaanlagen
So funktionieren Klimageräte für die Wohnung (mit und ohne Abluftschlauch).
Hinweis: Streng genommen gibt es keine Klimaanlagen ohne Abluft. Sofern ein Gerät keine Abwärme erzeugt und entsprechend abführt, wird es nur in der Alltagssprache als Klimaanlage bezeichnet. Daher handelt es sich bei einem Luftkühler lediglich um ein Klimagerät. Das Splitgerät ist dagegen eine echte Klimaanlage – die Abwärme wird hier jedoch nicht durch einen Schlauch, sondern mithilfe eines Wanddurchbruchs abtransportiert, der die warme Abluft vom Innen- zum Außengerät leitet.

2. Der Luftkühler: Mobiles Klimagerät ohne Abluftschlauch

Wenn Sie in Ihrem Zuhause keine Möglichkeit für Baumaßnahmen haben, wie das beispielsweise für die meisten Mietwohnungen gilt, ist der Luftkühler für Sie ideal.

Das Klimagerät arbeitet nach dem Prinzip der Verdampfung: Es verfügt über einen Wassertank, der mit Wasser oder Eis befüllt ist. Wird warme Raumluft angesaugt, verdunstet das Wasser, wobei der Luft Energie entzogen wird und sie dadurch abkühlt. Ein Ventilator bläst die kältere Luft zurück in das Zimmer, wodurch sich die Gesamttemperatur dort verringert.

Tipp: Durch seine Funktionsweise erhöht der Luftkühler die Luftfeuchtigkeit, daher sollten Sie den entsprechenden Raum regelmäßig und ausreichend durchlüften.
Luftkühler
Luftkühler arbeiten nach dem Prinzip der Verdampfung und kühlen somit die Raumluft herunter.
Vorteile von Luftkühlern: Nachteile von Luftkühlern:
Einfache Inbetriebnahme ohne Schlauch und Montage Kühlleistung auf wenige Grad Celsius begrenzt
Flexibler Einsatz, da Klimagerät ohne Abluft Für große Flächen ungeeignet
Geringe Anschaffungs- und Betriebskosten Keine exakte Einstellung auf Raumtemperatur möglich
Ohne chemisches Kühlmittel Erhöhen die Luftfeuchtigkeit
Leiser Betrieb
Geringer Stromverbrauch

Das ist, was Sie suchen?
» Hier alle Luftkühler ansehen

3. Das Splitgerät: Eine Klimaanlage ohne Abluftschlauch

Im Eigenheim sind bauliche Veränderungen in der Regel kein Problem, auch die Wohnfläche ist oftmals vergleichsweise groß. Daher ist in diesem Fall das Splitgerät mit seiner effizienten Kühlung das Mittel der Wahl.

Splitgeräte sind Wärmetauscher, das heißt, sie saugen die Zimmerluft an, kühlen diese im Inneren des Geräts herunter und blasen sie danach wieder in den Raum. Anders als beim Monoblock erfolgt dies nicht über einen deutlich sichtbaren Abluftschlauch, sondern durch die Aufteilung des Splitgeräts in zwei Elemente, die mittels Wanddurchbruch miteinander verbunden sind.
Ein weiterer Vorteil dieser Zweiteilung ist, dass der vergleichsweise laute Kompressor der Klimaanlage an der Außenfassade befestigt wird und der Betrieb im Gebäude damit sehr leise möglich ist. Daher bieten sich Splitgeräte auch für den Gebrauch in Schlafzimmern an.

Splitklimageräte
Quellen: iStock.com/y_seki & iStock.com/KangeStudio
Splitgeräte bestehen aus zwei verschiedenen Geräten, die unabhängig voneinader verbaut werden müssen.
Vorteile von Splitgeräten: Nachteile von Splitgeräten:
Schnelle Kühlleistung Baumaßnahmen erforderlich
Hohe Effizienz Aufwendige Installation, nur durch Fachmann möglich
Auch für große Flächen geeignet Kostspielig in der Anschaffung
Leiser Betrieb im Gebäude Benötigen Kältemittel
Oft mit weiteren Funktionen ausgestattet
(Heizen, Reinigung der Luft und Regulierung von Luftfeuchtigkeit)
Unter Umständen Geräuschentwicklung durch das Außenteil
Häufig via App steuerbar
Geringerer Stromverbrauch als Monoblöcke

Das ist, was Sie suchen?
» Hier alle Splitgeräte ansehen

FAQ

  • Welches Klimagerät ohne Schlauch ist das beste?

    Um diese Frage zu beantworten, müssen Sie zunächst klären, welche der beiden Arten von Klimaanlagen ohne Schlauch für Sie in Frage kommt:

  • Wann lohnen sich Klimaanlagen ohne Abluftschlauch?

    Ein Klimagerät ohne Abluftschlauch hat viele Vorteile, die jedoch vom genauen Typ abhängen: Während Splitgeräte wesentlich effizienter und leiser arbeiten als Monoblöcke mit Abluftschlauch, ist es viel einfacher und zudem überall möglich, einen Luftkühler in Betrieb zu nehmen. Welche der schlauchfreien Klimaanlagen die beste Variante für Sie ist, können Sie in unserer Beratung nachlesen.

  • Was spricht überhaupt gegen Klimageräte mit Abluftschlauch?

    Monoblöcke können zwar in jedem Raum aufgestellt werden und sind damit weitestgehend flexibel, doch ohne den Abluftschlauch würde die warme Luft in den Räumlichkeiten verbleiben. Der Monoblock kommt daher für viele Menschen nicht als mobile Klimaanlage in Frage, da hierfür immer ein Fenster gekippt und entsprechend abgedichtet sein muss, durch den die Abwärme nach draußen geleitet wird. Zudem kann seine Lautstärke unangenehm sein und der Schlauch wird oft als optischer Makel empfunden. Seine Kühlleistung fällt geringer aus als die eines Splitgeräts. Andere Möglichkeiten, die Zimmertemperatur zu senken, stellen wir Ihnen in der Kaufberatung vor.

  • Gibt es Klimaanlagen ohne Abluft?

    Es gibt zwar Klimaanlagen ohne Abluftschlauch, jedoch streng genommen keine Klimaanlagen ohne Abluft: Klimageräte wie der Luftkühler arbeiten im Gegensatz zu Klimaanlagen nach dem Prinzip der Verdampfung. Sie brauchen keinen Schlauch, da keine Abwärme nach draußen transportiert werden muss. Aus diesem Grund lassen sich Luftkühler schnell und einfach in Betrieb nehmen, ihre Kühlleistung ist allerdings begrenzt. Im zweiten Kapitel finden Sie alle Vor- und Nachteile des schlauchlosen Klimageräts. Eine Klimaanlage, die mit Abluft, aber ohne Schlauch arbeitet, ist das Splitgerät.

Redakteurin Julia Goetzl
Redaktionshinweise
Redaktion: Julia Götzl

Julia Götzl arbeitete während ihres Master-Studiums der Germanistik als freie Texterin für eine Tageszeitung. Danach wagte sie – noch in Düsseldorf – einen kurzen Ausblick in die Literaturvermittlung. Seit dem Ende ihres Volontariats ist sie fester Teil der Online-Redaktion.