Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Saisonal kochen / 28. September 2017

Kürbissuppe reloaded: 4 tolle Rezeptvarianten

Endlich! Der Kürbis ist wieder da. Mit dem leckeren und gesunden Gewächs lässt sich eine Vielzahl an Gerichten zubereiten – zu allererst natürlich Kürbissuppe. Wir zeigen dir, wie du das Herbstgemüse von seiner Schale befreist und Abwechslung in die Zubereitung der Kürbissuppe bringst: Vorhang auf für die vier leckersten Varianten des Herbstklassikers Kürbissuppe!

Kürbissuppe reloaded: 4 tolle Rezeptvarianten
© karepa - Fotolia

Kürbissuppe: Die Vorbereitung

Mit oder ohne Schale?

Je nach Kürbisart dauert die Zubereitung einer Kürbissuppe unterschiedlich lange. Die beliebten Hokkaidokürbisse beispielsweise können mitsamt ihrer Schale verarbeitet werden. Damit eine Suppe daraus wird, den vergleichsweise kleinen Kürbis waschen, entkernen und würfeln. In einem Topf kurz andünsten, mit Flüssigkeit aufgießen und köcheln lassen. Anschließend abschmecken und pürieren. So entsteht die einfache Basis einer Kürbissuppe.

Bei anderen Kürbissorten ist etwas mehr Aufwand erforderlich. So kann etwa die Schale vom aromatischen Muskatkürbis und vom birnenförmigen Butternusskürbis nicht mitgegessen werden. Man entfernt die Schale mit einem Messer oder mithilfe des Backofens. Wenn der Kürbis mit einem Messer und etwas Kraft in Spalten zerlegt wird, lässt sich das köstliche Fruchtfleisch entlang der Schale abtrennen. Im Backofen legt man den grob zerteilten Kürbis mit dem Fruchtfleisch nach oben auf ein Backblech. Nach etwa 30 Minuten bei 150 Grad löst sich die Schale ganz leicht vom weich gewordenen Fruchtfleisch. Das Fruchtfleisch lässt sich dann nach Belieben weiterverarbeiten.

Kerne und Schale clever weiterverarbeiten

Übrigens: Die Kürbiskerne landen keinesfalls im Müll! Aus den gesunden Samen lässt sich eine knusprige Knabberei machen, die auch als Salat- und Suppentopping dienen kann. Dazu die Kerne unter fließendem Wasser von den restlichen Fasern befreien. Anschließend im Backofen trocknen oder in einer Pfanne anrösten. Nach Belieben die Kürbiskerne mit Salz, Pfeffer, Zucker, Chili oder Knoblauch verfeinern.

Mithilfe eines Löffels lässt sich der Kürbis vorsichtig aushöhlen, sodass nur noch die feste Schale übrig bleibt. Das wertvolle Fruchtfleisch wird zum Kochen verwendet. Die Kürbishülle dient als hübsches Gefäß für die Kürbissuppe und dekoriert gleichzeitig die herbstliche Familienfeier oder die Halloween-Party.

Ein paar Rezeptideen

Doch mit welcher Kürbissuppe füllt man den Kürbistopf am besten? Obwohl der Kürbis einen unverwechselbaren Eigengeschmack hat, lässt er sich prima auch mit ausgefallenen Aromen kombinieren. Neben fruchtigen und scharfen Zutaten und Gewürzen harmonieren auch Curry, Zimt und Speck mit dem vielseitigen Herbstgemüse. Wir schlagen diese vier leckeren Rezeptideen vor.

Pikante Kürbissuppe mit Schafskäse

Den leicht süßlichen Kürbisgeschmack ergänzen scharfe Aromen perfekt. Dazu kleingeschnittene Zwiebeln und Knoblauch glasig anbraten und das gewürfelte Kürbisfleisch hinzugeben. Mit gestückelten Tomaten sowie Gemüsebrühe ablöschen und einkochen lassen. Beim Abschmecken kommen neben Salz und Pfeffer auch Oregano und Thymian sowie Wermut, Sahne und Tabasco zum Einsatz. Zum Schluss wird die pikante Kürbissuppe mit zerbröckeltem Schafskäse bestreut und auf Wunsch überbacken.

Sämige Kürbissuppe mit Kokosmilch und Apfel

Kartoffeln und Äpfel sind die perfekte Begleitung für das tolle Herbstgemüse Kürbis. In grobe Stücke zerteilt werden Obst und Gemüse zusammen mit den Zwiebeln in einem Topf angebraten und mit Fond abgelöscht. Sind alle Zutaten weichgekocht, macht der Pürierstab eine Suppe daraus. Etwas Kokosmilch rundet nicht nur die sämige Konsistenz, sondern auch den feinen Geschmack dieser Kürbissuppe ab.

Deftiger Kürbiseintopf mit Bohnen und Wurst

Eine Kürbissuppe lässt sich auch als herzhafte Hausmannkost zubereiten: Nach dem Anschwitzen wird der Kürbis mit weißen Bohnen und Bratwurst sowie Tomaten, Schalotten, Knoblauchzehen, Lorbeer und Salbei im Ofen geschmort – so wird das Gericht weniger wässrig und erhält Röstaromen. Für noch mehr Geschmack sorgen Weißweinessig und brauner Zucker, die bereits beim Anbraten hinzugegeben werden. Aufgrund der Bohnen und der Wurst erinnert diese Kürbissuppe zwar mehr an einen Eintopf, passt aber hervorragend zur kalten Jahreszeit.

Asiatische Kürbissuppe mit Mango

Für die asiatische Variante einfach fruchtige Mangos zu Kürbisfleisch und zerkleinerten Kartoffeln geben. Wie gewohnt abschmecken und pürieren. Noch fruchtiger wird’s mit einem Schluck Orangensaft, ein passendes Topping bilden geröstete Sesamkerne. Wer sich eine pfiffige Einlage in seiner Mango-Kürbissuppe wünscht, freut sich über scharfe Hackbällchen: Dazu eine gewöhnliche Frikadellen-Masse aus Hackfleisch mit Ingwer und Chili würzen und zu kleinen Bällchen formen. In einer Pfanne mit etwas Öl braten und in die heiße Suppe geben.

Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt zurück:

K-Classic Delikatess Rotkohl
Füllmenge: 680 g, Abtropfgewicht: 650 g

EAN 4300175162333
mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und Charge:
31.12.2020 ML3 L6287 alle Uhrzeiten

K-Classic Delikatess Rotkohl