Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Food-Trends / 15. August 2016

Pflanzliche Milch selber machen

Vegane Ernährung, Laktoseintoleranz, die Suche nach neuen Geschmäckern – das sind nur einige gute Gründe, um Milch einmal selber zu machen. Milchsorten aus Nüssen, Reis und Haferflocken sind eine prima Alternative zu herkömmlicher Kuhmilch und lassen sich ganz einfach mit üblichen Haushaltsgeräten selbst herstellen.

Pflanzliche Milch selber machen
© baibaz – Fotolia.com

Nimm deine Lieblingsnuss und mach einen Nussdrink draus!


Grundsätzlich eignet sich jede Nuss für die eigene Herstellung von Milch: Mandeln genauso wie Haselnüsse, Macadamianüsse, Paranüsse und Cashewnüsse. Für einen Liter Milch benötigt man etwa 200 Gramm Nüsse – die feine Haut darf dranbleiben. Denn zunächst müssen die Nüsse mindestens acht Stunden in kaltem Wasser einweichen, am besten sogar über Nacht. Die gequollenen Nüsse dann zusammen mit einem Liter heißem Wasser in den Mixer geben oder in einem Gefäß pürieren – so lange, bis eine weiße Flüssigkeit ohne gröbere Stückchen entsteht. Die Mixtur anschließend durch ein Mulltuch oder sauberes Küchentuch in eine Schüssel gießen. Eine Feinstrumpfhose tut es im Notfall auch. Das Tuch, oder was sonst als Filter fungiert, samt Inhalt gut ausdrücken und fertig ist die Nussmilch!

Die Rückstände der Nussmilch müssen nicht weggeworfen werden: Sie lassen sich noch hervorragend portionsweise in den Smoothie, das Müsli, den Brot- oder Kuchenteig geben.

Reisdrink: Milchreis mal anders


Auch die eigene Reismilch herzustellen ist nicht schwer. Dazu etwa eine Tasse Reis (es funktioniert mit jeder Sorte außer mit Risottoreis), zwei Tassen Wasser sowie etwas Salz und Zucker in einem Topf aufkochen lassen. Wenn der Reis weich ist und das gesamte Wasser aufgesogen hat, gibt man zwei weitere Tassen warmes Wasser hinzu und püriert das Ganze zu einem weichen Brei. Dann drei weitere Tassen Wasser hinzugeben und wieder mixen, bis ein feines Gemisch entsteht. Das siebt man dann auf die gleiche Weise wie die Nussmilch.

Erst breiig, dann flüssig: Haferdrinks


Ähnlich wie die Herstellung der Reismilch erfolgt die Zubereitung von Hafermilch. Eine Tasse Hafer wird mit zwei Tassen Wasser sowie je einer Prise Salz und Zucker in einem Topf zu Haferschleim verkocht. Den Schleim mit drei Tassen Wasser wieder verdünnen und in den Mixer geben. Eine weitere Zugabe von Wasser ist meist nicht nötig. Stattdessen werden die Haferreste mithilfe eines feinporigen Tuchs ausgedrückt. Damit die komplette Flüssigkeit aus dem Hafer gelangt, ist aber viel Druck nötig!

Wem die selbstgemachte Nuss-, Reis- oder Hafermilch noch nicht ganz rund schmeckt, verfeinert sie. Für Süße sorgen etwa Honig und Agavendicksaft. Auch Gewürze wie Zimt und Kakao sowie Trockenfrüchte geben der Pflanzenmilch eine feine Note. Verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt, hält sich die Milch bis zu einer Woche.
Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt zurück:

K-Classic Delikatess Rotkohl
Füllmenge: 680 g, Abtropfgewicht: 650 g

EAN 4300175162333
mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und Charge:
31.12.2020 ML3 L6287 alle Uhrzeiten

K-Classic Delikatess Rotkohl