Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Food-Trends / 16. Juni 2017

Das Geheimnis von Craft Beer

Eigentlich tun alle Brauer dasselbe: Sie nehmen Hopfen und Malz, Wasser und Hefe und brauen daraus Bier. So weit, so gut – und so langweilig, dachten sich ein paar Junge Wilde der Szene und fingen an, Craft Beer herzustellen – zunächst in den USA, inzwischen weltweit, vor allem in Deutschland, dem Bierland schlechthin. Allein in Hamburg gibt es inzwischen um die 100 kleine Brauereien.

Das Geheimnis von Craft Beer
© volff – Fotolia.com

Craft Beer, das heißt: Weg vom Bier als Massenprodukt, das kaum geschmackliche Eigenheiten hat, damit es möglichst allen gefällt. Und zugleich bedeutet Craft Beer die Rückkehr zu einem handwerklich und in kleinen Mengen gebrauten Bier, bei dem die Vielfalt der Aromen aufleben kann. Denn obwohl auch Craft Beer in Deutschland nur das enthält, was das strenge Reinheitsgebot erlaubt, überrascht es mit einer großen Variationsbreite von Farbe, Aroma, Geschmack.

Trend der Vielfalt und Qualität


Wenn heute in den Supermarktregalen witzige Flaschen und toll gestaltete Etiketten ein „Wir sind anders!“ signalisieren, ist es die Reaktion auf den Konzentrationstrend im Brauwesen. Früher gab es bei uns eine große Zahl kleiner Brauereien, doch viele konnten dem Konkurrenz- und Preisdruck nicht standhalten. Sie gaben ihr Handwerk auf oder wurden geschluckt – manche Namen und Marken blieben zwar erhalten, aber das Bier stammte aus einer industriellen Mengenproduktion.

Die Craft-Beer-Szene dreht das Rad jetzt zurück. Craft Beer muss vor allem einen eigenen Charakter haben. Das eine ist eher süßlich, das andere herb, ein drittes schmeckt würzig, das vierte ist stark. Genau wie beim Wein gilt auch in der neuen Bier-Vielfalt: Es zählt der persönliche Geschmack – des Braumeisters und des Konsumenten. So lebt die Lust am Probieren auf. Vielleicht schmeckt ein Craft Beer dir mal etwas zu hopfig, mal malzlastig oder zu intensiv – doch die Palette ist inzwischen so reich, dass du darin bestimmt ein Craft Beer findest, das künftig zu deinen Favoriten zählt.

Die Vielfalt von Craft Beer


Craft Beer ist das Ergebnis von Kreativität, Wagemut und Selbstvertrauen der Braumeister und ihrer Teams. Und des Know-hows: Obwohl alle mit denselben Grundzutaten arbeiten, entsteht große Vielfalt – man versucht mal einen anderen Hopfen, variiert die Rezeptur, ändert die Bedingungen im Braukessel, lässt das Bier ungefiltert.

So wird Craft Beer zu einer Verlockung: Probier doch einfach mal, was die Jungs anzubieten haben – Überraschungen sind garantiert. Und der Erfolg des Craft Beers gibt ihnen Recht, auch wenn man vielleicht das eine oder andere nicht so gern mag.

Craft Beer ist das Bekenntnis zu Qualität und Tradition. Und es ist – vielleicht genauso wie ein Wein aus kleinen Winzereien – das perfekte Getränk zu einer Küche, die auf saisonale und regionale Zutaten ausgerichtet ist und in der es um Klasse statt Masse geht. Oder einfach so, zum Relaxen und Genießen.