Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.

Kabeljau: Anpassungsfähig und vielseitig

Kabeljau ist ein Seefisch, er kommt im Nordatlantik, in der Ostsee und im Nordpolarmeer vor. Die aus der Ostsee stammenden kleineren Exemplare und Kabeljaue, die sich vor der Geschlechtsreife befinden, werden als Dorsche bezeichnet. Der Kabeljau gehört zu den wirtschaftlich wichtigsten Speisefischen, ist aber von Überfischung bedroht.

Merkmale und Lebensweise des Kabeljaus

Kabeljau hat einen langgestreckten Körper. Die Farben der Kabeljaue reichen von Grau über Braun bis hin zu Grün. An der Seite hebt sich eine helle Linie ab. Kabeljau wird bis zu 1,5 Meter lang und kann in seltenen Fällen ein Gewicht von fast 50 Kilogramm erreichen. Der Fisch ist extrem anpassungsfähig und überlebt unter in verschiedenen Gewässerbedingungen. Kabeljaue ernähren sich unter anderem von Krill und Muscheln.

Kabeljau in der Fischerei

Der Anteil des Kabeljaus an der weltweiten Grundfischerei liegt bei 30 Prozent, die jährliche Fangmenge beträgt ungefähr eine Million Tonnen. Die Bestände sind gefährdet, in manchen Regionen kann der Fisch nicht mehr gefangen werden. Kabeljau wird zumeist mit Grundschleppnetzen und Schwimmschleppnetzen gefangen. Einzig den sogenannten norwegischen Winterkabeljau fängt man schonend mit Langleinen und Handangeln. Dabei beschränkt sich die Fischerei auf die Monate Januar bis April, wodurch der Bestand geschützt wird.

Kabeljau: Mageres Fleisch und wichtige Nährstoffe

Kabeljau gehört zu den mageren Fischen und enthält nur ein Prozent Fett. Das Fleisch liefert vor allem das wichtige Spurenelement Selen, das für ein gesundes Immunsystem unerlässlich ist. Er enthält außerdem große Mengen Fluor und ist reich an Jod. Die Lebensweise des Kabeljaus birgt noch einen weiteren Vorteil: Er nimmt kaum Umweltgifte auf, so bleibt sein Fleisch frei von Giftstoffen.

Haltbarkeit von Kabeljau

Das Fleisch des Kabeljaus ist hell und zart. Es hat eine lockere Struktur, die es anfällig für Bakterien macht. Frischer Fisch sollte nicht länger als einen Tag im Kühlschrank aufbewahrt werden. Er kann als frisches Filet oder tiefgekühlt gekauft werden. Oft wird er gebraten oder frittiert serviert. Weiterlesen
Mehr Artikel laden
Artikel werden geladen
Keine weiteren Artikel vorhanden