Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Getränke / 16. Juli 2017

Infused Water – Abwechslung im Wasserglas

Viel Trinken ist nicht nur im Sommer Pflicht! Mindestens eineinhalb bis zwei Liter sollten es schon sein. Das ist für viele eine Herausforderung – vor allem, wenn man nur pures Wasser trinkt. Für leckere und gesunde Trinkmotivation sorgt Infused Water. Das aromatisierte Wasser ist zu Hause ganz leicht selbst zuzubereiten und bietet ein breites Spektrum an Geschmackskombinationen.

Infused Water – Abwechslung im Wasserglas

Infused Water – So einfach geht’s:

Das Prinzip für Infused Water ist immer gleich: Du nimmst dir dein Lieblingsobst oder -gemüse und schneidest es, falls nötig, in Scheiben oder Würfel, füllst es mit Wasser auf und gibst nach Belieben Kräuter dazu.

Wenn du dein Wasser schon morgens vorbereitest und es bis zum Nachmittag im Kühlschrank ziehen lässt, wird es geschmacksintensiver. An besonders heißen Tagen sorgen ein paar Eiswürfel für den zusätzlichen Frischekick. Nicht nur dekorativ, sondern auch praktisch ist es, wenn man die Zutaten auf einen Spieß gesteckt in die Glaskaraffe stellt. So lassen sie sich später ganz einfach aus dem Wasser entfernen.


Infused Water – Was es bringt:

Zusätzlich zur erhöhten Flüssigkeitszufuhr profitiert der Körper von den wertvollen Inhaltsstoffen der Zutaten. Denn diese geben nicht nur ihr Aroma an das Wasser ab, sondern auch ihre Mineralien, Vitamine und Antioxidantien. Deshalb ist Infused Water oder Detoxwasser auch ein sehr beliebter Bestandteil von Entschlackungskuren.

Ein paar Beispiele:

Gurken-Zitronen-Wasser gibt nicht nur den ultimativen Frischekick, sondern stärkt das Immunsystem. Das Vitamin C der Zitrone kann zudem die Fettverbrennung und den Stoffwechsel anregen. Die Gurke wiederum gibt Magnesium und Kalium an das Wasser ab, was die Arbeit unseres Nervensystems unterstützt.

Rosmarin-Grapefruit-Wasser gilt als Wundermittel bei Diäten. Außerdem enthält Grapefruit den Pflanzenfarbstoff Lykopin, der das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken soll. Rosmarin wirkt mit seinen ätherischen Ölen zusätzlich entzündungshemmend.

Apfel-Zimt-Wasser klingt erstmal nach Winter. Es lohnt sich aber auch im Sommer auf die Kombi zurückzugreifen. Zimt hat nämlich eine entgiftende Wirkung. Der Apfel im Wasser trägt mit Vitamin B, E und Eisen zur Stärkung der Abwehrkräfte bei.

Erdbeer-Minze-Wasser ist ein Sommerliebling. Erdbeeren hängen bekanntermaßen Zitronen im Vitamin C-Gehalt ab. Nicht nur erfrischend, sondern mit ihren ätherischen Ölen auch beruhigend und antibakteriell wirkt die Minze.

Tipp: Wenn ihr noch mehr Abwechslung wollt, geht's hier weiter zu unserem Eistee-Beitrag und leckeren Rezepten.