Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
FamilienMomente / 27. März 2019

Stillen in der Öffentlichkeit

Wenn der große Hunger kommt, ist es Ihrem Sonnenschein egal, ob er zu Hause ist oder im Café. Für viele Mütter ist das Stillen in der Öffentlichkeit anfangs noch ungewohnt. Wir haben hilfreiche Tipps für ein stressfreies Stillerlebnis – egal, wo Sie sind.

Stillen in der Öffentlichkeit
© Thanasis Zovoilis / GettyImages

Hungrig? Immer!

Der wohl größte Vorteil am Stillen ist, dass Sie die Babynahrung für Ihren Liebling immer dabeihaben und nicht extra vorbereiten müssen. Und das sogar immer ideal temperiert. Es kann unabhängig von Ort oder Zeit sofort losgehen. Perfekt, denn wenn Ihr kleiner Sonnenschein hungrig wird, muss es schnell gehen. Machen Sie sich keine Sorgen, falls Sie vor dem ersten Stillen in der Öffentlichkeit nervös sind – das geht fast allen Müttern so. Vor allem die neugierigen Blicke der Mitmenschen bereiten vielen Mamas Unbehagen. Das muss nicht sein: Mit der richtigen Vorbereitung stillen Sie Ihren Sonnenschein ganz entspannt.

Sie brauchen:

  • Stillbekleidung
  • Stilltuch oder Stillschal
  • eine Auswahl geeigneter Stillorte

Die richtige Vorbereitung ist das A und O

Damit Sie sich beim Stillen im öffentlichen Raum wohlfühlen und mit Ihrem Sonnenschein den intimen Moment in Ruhe genießen können, bereiten Sie sich auf den ersten Ausflug gut vor. Wichtig ist zum Beispiel die passende Kleidung, sodass Sie sich nicht komplett ausziehen müssen. Mit speziellen Stilloberteilen, die bei Bedarf im Brustbereich geöffnet werden können, merken Außenstehende meist nicht einmal, dass Sie gerade Ihr Kind stillen.

Oder Sie ziehen ganz einfach ein enges und ein weites Top übereinander, um Ihrem Sonnenschein die Brust ganz unkompliziert anbieten zu können. Stilltücher und Stillschals sind nicht nur ideal, um sich selbst vor neugierigen Blicken zu schützen, viele Babys mögen die Geborgenheit unter dem Tuch. Gerade wenn Ihr kleiner Sonnenschein seine Umgebung so spannend findet, dass er gar nicht zum Trinken kommt, ist er damit weniger abgelenkt.

Übung macht den Meister

Wenn Sie unsicher sind, wie das Stillen auf andere wirkt, setzen Sie sich vor dem Ausflug einfach mal Zuhause vor einen Spiegel. Manchmal hilft es, in einer Umgebung zu üben, in der Stillen nichts Ungewöhnliches ist, zum Beispiel in Krabbelgruppen oder beim Rückbildungskurs. Sie können sich vor Ihren ersten Ausflügen auch informieren, ob es einen Stillraum gibt, in den Sie sich zurückziehen könnten.

Und wie bei so vielem im Leben macht auch beim Stillen in der Öffentlichkeit Übung den Meister. Das Wichtigste dabei ist, dass Sie und Ihr kleiner Sonnenschein sich wohlfühlen. Genießen Sie den Moment und freuen Sie sich über die innige Verbindung mit Ihrem Kind. Sie werden sehen: Ob im Café, auf dem Spielplatz oder in der Straßenbahn – bald wird es für Sie ganz normal sein, unterwegs zu stillen.

Neben der Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen entwickelt sich durch das Stillen bei Mutter und Baby ein Gefühl von Nähe, Vertrauen und Sicherheit. Eine Hebamme kann Ihnen schon in der Schwangerschaft Tipps geben und Sie in der Stillzeit begleiten. Unser Hebammen-Tipp