Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
Glück auf dem Teller / 16. Januar 2020

Die italienische Küche: Warum sie die Herzen höherschlagen lässt

Keine Landesküche ist so beliebt wie die italienische, findet Koch Alex Wahi. In seiner Kaufland-Kolumne „Glück auf dem Teller“ verrät er Ihnen, warum das so ist. Eine wesentliche Rolle spielen für ihn die Gastfreundschaft der Menschen und die tollen Zutaten.

Alex Wahi in der Küche

Das Besondere

Die italienische Küche: köstlicher Duft und simple Gerichte

Was die italienische Küche für mich auszeichnet? Ihr köstlicher Duft und dass sich ihre Gerichte so schön einfach und pragmatisch zubereiten lassen. Während andere Landesküchen ein wenig komplizierter sind und mehr Aufwand in Anspruch nehmen, kann sich beim italienischen Kochen jeder selbst verwirklichen. Denn Italiens Küche konzentriert sich aufs Wesentliche, nämlich auf die Zutaten, mit denen sich simple und leckere Gerichte zubereiten lassen.

Niemand so gastfreundlich wie die Italiener

Ein weiterer Punkt, der die italienische Küche außerdem ausmacht, ist die Kultur. Italien ist ein Land der Sonne, der bunten Zutaten und der guten Laune. All dies spiegelt die leckere Küche des Landes wider. Die Italiener sind großartige Gastgeber. An ihrem Tisch ist jeder willkommen. Kaum ein Volk zeichnet eine so große Offen- und Entspanntheit aus. Kein Wunder, dass das die Menschen weltweit begeistert. So hat fast jeder seinen „Lieblings-Italiener um die Ecke“ und das Kochen mit den typischen mediterranen Zutaten wie Pasta und Gewürzen wie Basilikum ist alltäglich geworden. Denn sie lassen sich nicht nur unkompliziert besorgen, sondern sind auch abwechslungsreich und vor allem gesund.


Gesunde Ernährung

Italienische Gerichte: gesund und lecker

Ich habe letztens gelesen, dass in einem kleinen Dorf in Italien nachgewiesen worden ist, dass die Menschen dort aufgrund ihrer Ernährung älter werden als woanders in der Welt. Trotz des leckeren Gläschen Rotweins, das hier jeden Abend ausgeschenkt wird. Ein wichtiges Plus für das Wohlbefinden: Statt für ungesunde Fette steht die italienische Küche für schmackhafte Olivenöle. Zudem sind die mediterranen Zutaten echte Vitaminbomben. Gemüsesorten wie Tomaten, Paprika, Zucchini und sonnenverwöhnte Kräuter tun gut. Auch gegrillter Fisch und Meeresfrüchte sind nicht nur wahnsinnig lecker, sondern enthalten auch diverse Nährstoffe.


Die Klassiker

Jeder liebt Pizza und Pasta

Die italienische Küche steht für viele Gerichte. Antipasti, Fisch und Fleisch sind genauso beliebt wie Pasta-Gerichte – zum Beispiel Spaghetti Carbonara. Pasta wird einfach niemals langweilig. Angeblich soll es 250 verschiedene Nudelformen geben. Doch nicht nur die verschiedenen Pasta-Sorten und Formen machen die Nudeln so variationsreich, auch die zahlreichen Soßen verleihen ihnen den besonderen Kick. Auch hier braucht es nicht viel Schnick-Schnack. Es reichen sonnengereifte Tomaten, duftende Kräuter und Gewürze sowie ein Schuss Olivenöl. Doch der „all time favorite“ schlechthin ist sicherlich die Pizza – das wahrscheinlich beliebteste internationale Gericht überhaupt.


Desserts

Die süße Seite Italiens

Doch wenn ich an die italienische Küche denke, kommen mir nicht nur herzhafte Gerichte in den Sinn. Auch die süße Seite Italiens sollte nicht unerwähnt bleiben. „Dolci” – das ist das kulinarische Finale eines echten italienischen Essens. Je nachdem, wie festlich der Anlass ist, werden Fruchtdesserts mit Birnen, Feigen und Aprikosen gereicht. Ebenso beliebt sind Cremetorten, Panna Cotta und Tiramisu – abgerundet durch eine Kaffeespezialität.

Mein Fazit: Das Geheimnis der italienischen Küche ist die Einfachheit und die Qualität der verwendeten Zutaten, gekrönt mit einer Prise Leidenschaft.


Rezepte

Genuss auf Italienisch: jetzt ausprobieren