Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
Die Besseresserin / 30. Oktober 2020

Günstig und lecker – die abwechslungsreiche Studentenküche

Vor allem Studenten stehen tagtäglich vor der Herausforderung nährstoffreich zu kochen und das mit knappen Budget. Dr. Alexa Iwan verrät in ihrer Kolumne ihre Top-5-Lebensmittel, aus denen sich vielseitige Gerichte zubereiten lassen.

Ernährungswissenschaftlerin Alexa und ihr Gast Youtuberin Aliana in der Küche

Studieren ist ohne Frage ein großer Spaß. Doch Studieren bedeutet auch harte Kopfarbeit in einer Zeit, in der das Portemonnaie in der Regel noch nicht so gut gefüllt ist. Die meisten Studierenden müssen aufs Geld schauen und abwägen, wofür sie es ausgeben. Gleichzeitig braucht ihr Körper aber gute Nährstoffe, um die hohe geistige Leistung, die den Studierenden abverlangt wird, erbringen zu können.

Der Zwiespalt, sich ausgewogen und preiswert ernähren

Kann ich mir die Mango leisten oder tun es auch ein paar Möhren? So könnte man den Zwiespalt ausdrücken, in dem sich Studierende mitunter wiederfinden. Doch mit ein bisschen Köpfchen ist es möglich, sich ausgewogen und gleichzeitig preiswert zu ernähren. Wichtig für Studierende ist eine gute Eiweißversorgung kombiniert mit den richtigen Kohlenhydraten.

Eiweiß für die Herstellung von Neurotransmittern

Das menschliche Gehirn braucht bestimmte Eiweißbausteine, um daraus sogenannte Neurotransmitter herzustellen. Diese sorgen dafür, dass Informationen im Gehirn reibungslos verarbeitet, weitergegeben und abgespeichert werden. Das bedeutet, dass unsere Aufmerksamkeit sowie unser Merk- und Erinnerungsvermögen eng mit unserer Eiweißversorgung zusammenhängen.

Wertvolle Eiweißquellen sind:

  1. Quark
  2. Eier
  3. Käse
  4. Joghurt
  5. Milch
  6. Fleisch
  7. Fisch

Vegane Alternativen:

  1. Hülsenfrüchte
  2. Nüsse
  3. Kerne
  4. Hanfsamen
  5. Amaranth
  6. Quinoa
  7. Haferflocken

Auf komplexe Kohlenhydrate setzen

Um ins Gehirn zu gelangen, benötigen Eiweiße allerdings ein bisschen Unterstützung in Form von Kohlenhydraten. Am besten eignen sich hierfür komplexe Kohlenhydrate aus Vollkornbrot, Naturreis, Vollkornnudeln oder Haferflocken (Vollgetreide). Diese machen satt und sorgen dafür, dass der Blutzuckerspiegel im Wohlfühlbereich bleibt. Jetzt noch frisches Obst und Gemüse dazu – mehr braucht es eigentlich nicht.

Meine Top-5-Lebensmittel für Studierende sind:

  1. Magerquark
  2. Grünkohl
  3. Bananen
  4. Vollkornbrot
  5. Walnüsse

Saisonal einkaufen spart Geld

Um Geld zu sparen, sollten frische Lebensmittel saisonal eingekauft werden. Früchte und Gemüse, welche gerade Saison haben, sind billiger als Importware. Außerdem lohnt es sich die Sonderangebote zu prüfen. Nudeln und Reis kann man gut auf Vorrat kaufen, wenn sie gerade im Angebot sind.

Zudem ist selber kochen in der Regel auch günstiger als Fertigprodukte zu verwenden. Wobei Ausnahmen die Regel bestätigen – ein fertiger Pizza- oder Quicheteig belegt mit frischen Zutaten ist ein guter Mittelweg.

 

Herzlichst, Ihre

Dr. Alexa Iwan


Porträt Dr. Alexa Iwan

Mehr von der „Besseresserin”

In ihrer Kaufland-Kolumne „Die Besseresserin” gibt Ernährungsexpertin Dr. Alexa Iwan Tipps rund um die bewusste Ernährung und wie diese sich positiv auf Ihr Wohlbefinden auswirken kann.

Helfen Sie uns, unsere Webseite zu verbessern

Wir freuen uns, wenn Sie sich circa 3 Minuten Zeit für die Befragung zu unserer Internetseite nehmen. Ihre Antworten werden selbstverständlich absolut anonym und vertraulich behandelt.

Helfen Sie uns, unsere Webseite zu verbessern