Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
Einkaufslexikon / 02. Mai 2019

Was sind Vitamin-D-Pilze?

Im Supermarkt lauert die ein oder andere unverständliche Vokabel. Unser Einkaufslexikon klärt fremde Begriffe und sorgt so für mehr Durchblick beim Einkaufen. Dieses Mal widmen wir uns der Frage, welche Pilze ein guter Vitamin-D-Lieferant sind.

Vitamin-D-Pilze
© Eldad Carin / GettyImages

Vitamin D ist in unserem Körper oft Mangelware: Er bildet es nur dann selbst, wenn Sonnenlicht auf die Haut trifft. Eine gesunde Ernährung kann einiges auffangen – Experten empfehlen zum Beispiel Pilze. Wir erklären, welche Produkte besonders viel Vitamin D enthalten.

Warum braucht der Körper überhaupt Vitamin D?

Vitamin D sorgt für starke Zähne und Knochen und unterstützt das Immunsystem. Allerdings kann unser Körper das Vitamin nur dann selbst bilden, wenn wir über die Haut ausreichend Sonnenlicht tanken. In der dunklen Jahreszeit ist das oft schwierig. Dann empfiehlt sich eine Vitamin-D-reiche Ernährung, zum Beispiel mit fettreichen Fischarten wie Hering, Lachs oder Makrelen. Wer sich lieber vegan oder vegetarisch ernährt, für den sind Pilze eine gute Alternative. Sie sind die einzige nicht tierische Quelle für Vitamin D.

Wie decken Pilze den Vitamin-D-Bedarf?

20 Mikrogramm Vitamin D empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE), um den täglichen Vitamin-D-Bedarf zu decken. Wildwachsende Pilze bieten sich dafür an: Sie enthalten eine hohe Menge an Vitamin D, da sie dem Sonnenlicht ausgesetzt sind – anders als kultivierte Pilze, deren Vitamin-D-Anteil deutlich geringer ist. Dr. Paul Urbain, Ernährungswissenschaftler am Universitätsklinikum Freiburg, ist es nun jedoch gelungen, Steinchampignons mit einem 30 Mal höheren Vitamin-D-Gehalt zu entwickeln. In einem speziellen Verfahren ließ er braune Champignons kurzzeitig mit UVB-Licht beleuchten. Zwei bis drei dieser Pilze decken bereits den täglichen Vitamin-D-Bedarf. Erhältlich sind die Kulturchampignons bundesweit einmalig und nur bei Kaufland.

Woher stammen die Vitamin-D-Pilze von Kaufland?

Die Champignons stammen aus Niedersachsen von der Firma Pilzland. Das Unternehmen baut seit 30 Jahren Pilze an und setzt sich dafür ein, Produktionsabläufe und Umweltverträglichkeit miteinander zu verbinden. Kaufland und Pilzland sind bereits seit vielen Jahren Geschäftspartner. Stiftung Warentest hat die Vitamin-D-Champignons einem Schnelltest unterzogen, um herauszufinden, ob sie halten, was sie versprechen. Das Ergebnis: Die Pilze sind sinnvoll für alle, die nicht optimal mit Vitamin D versorgt sind.