Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
Einkaufsacademy / 29. Oktober 2019

Kaufland Einkaufsacademy: Jetzt wird’s sweet!

In der Kaufland Einkaufsacademy erhalten Sie viele Tipps rund um das Thema Einkaufen im Supermarkt. In der zweiten Folge unserer YouTube-Serie treffen wir Back-Influencerin Kiki von „Kikis Kitchen“. Sie führt Alex Wahi durch die Filiale und zeigt ihm, welche Ausstattung und welche Zutaten zum Backen unbedingt im Hause sein sollten. Ebenso verrät sie, wie sich tierische Zutaten ersetzen lassen und welche Alternativen es zu Haushaltszucker gibt.

Logo Einkaufsacademy

Backen mit Kiki

In der zweiten Folge der Kaufland Einkaufsacademy beschäftigt sich Alex Wahi mit dem Thema Backen. Mit Kiki von „Kikis Kitchen“ hat er sich eine erfahrene Expertin an die Seite geholt. Sie erklärt ihm, was unbedingt zur Grundausstattung eines Hobbybäckers gehört. Außerdem sprechen Alex und Kiki über Trends. Immer mehr Menschen möchten sich bewusster ernähren und verzichten dabei auf tierische Produkte sowie Zucker. Doch schließt diese Ernährungsweise den Genuss von leckerem Gebäck aus? Nein, weiß Kiki. Sie verrät Alex, was beim Backen ohne Zucker zu beachten ist und wie sich Ei, Milch und Co. durch pflanzliche Lebensmittel ersetzen lassen.

 

1. Was gehört zur Grundausstattung beim Backen?

Ideal sind drei Schüsseln in unterschiedlichen Größen: eine kleine sowie eine große Schüssel und ein hohes Rührgefäß, was sich optimal zum Schlagen von Sahne oder Eischnee eignet. Wer kein elektrisches Handrührgerät besitzt, kann auf einen Schneebesen umsteigen. Weil beim Backen für ein gutes Endergebnis Genauigkeit zählt, ist eine Küchenwaage ein Muss. Für abwechslungsreiches Gebäck sind nicht nur die Zutaten wichtig, sondern auch verschiedene Kuchenformen. Für den Anfang reichen eine Kastenform und eine Springform mit unterschiedlichen Einsätzen.  

2. Welche Back-Zutaten sollte man unbedingt auf Vorrat haben?

Für spontane Back-Aktionen lohnt es sich, Mehl und Zucker immer auf Vorrat zu haben. Denn diese Lebensmittel sind die Grundzutaten vieler Rezepte und punkten mit einer langen Haltbarkeit. Anders ist es bei Eiern. Die kommen in vielen Rezepten vor, lassen sich aber weniger gut lange aufbewahren. Das macht aber nichts, denn Eier können leicht ersetzt werden. Dafür einfach etwas Mais- oder Kartoffelstärke mit Wasser verdünnen. Ebenso gut kann Obst Verwendung finden. Eine halbe Banane oder 80 Gramm Apfelmus ersetzen ein Ei. Eine gut gefüllte Süßigkeitenschublade ermöglicht nach dem Backen eine tolle Kuchen-Deko. 

3. Wie beeinflusst Schokolade den Geschmack von Gebäck?

Schokolade im Kuchen – das ist ein Klassiker, der glücklich macht. Die unterschiedlichen Sorten wie Zartbitter, Vollmilch oder Weiß beeinflussen den Geschmack und verleihen Gebäck eine besondere Note. Kikis Favorit ist Zartbitterschokolade in Kombination mit Nüssen. Sollte der Kuchen aber für Kinder sein, setzt die Influencerin auf Vollmilchschokolade. Die weiße Variante kombiniert sie meist mit frischen Früchten – zum Beispiel mit Erdbeeren. 

4. Wie verwende ich Zuckeralternativen?

Mittlerweile gibt es viele Alternativen zu herkömmlichem Zucker. Beim Backen mit diesen ist es jedoch wichtig, auf das Verhältnis zu achten. 100 Gramm Agavendicksaft entsprechen etwa 125 bis 150 Gramm Haushaltszucker. Xylit hingegen kann in einem Verhältnis von 1:1 eingesetzt werden. Kokosblütenzucker ähnelt in seiner Struktur braunem Zucker – so lässt auch er sich 1:1 verwenden. Bei Stevia allerdings ist Vorsicht geboten. Denn die Süßkraft ist hier 300 Mal so stark wie von Haushaltszucker.

5. Schmeckt Gebäck ohne Ei und Milch?

Vegan Backen ist leichter als gedacht. Denn mittlerweile lässt sich jedes tierische Produkt durch eine pflanzliche Alternative ersetzen. Anstelle von Milch kann man zum Beispiel einen Hafer-, Mandel- oder Sojadrink verwenden. Pflanzliche Margarine findet anstelle von Butter Verwendung. Und bei Joghurt oder Quark können Bäcker einfach auf eine Variante aus Soja setzen.

6. Wie gelingt eine schöne Torten-Dekoration?

Mit etwas Übung und ein paar Helfern kann jeder wie ein Profi Torten dekorieren. Viele Torten werden mit Fondant überdeckt. Damit die Decke nicht reißt, sollten Anfänger sie nicht zu dünn ausrollen. Wer das Risiko gar nicht erst eingehen möchte, verwendet eine bereits fertige Decke. Doch im Supermarkt ist natürlich nicht nur Fondant zu finden, sondern auch viele weitere Deko-Prodfukte, die das Verzieren von Gebäck erleichtern.  


Das ist die Kaufland Einkaufsacademy

Das Internet ist voll mit DIYs, Hacks und Tutorials. In einem stressigen Alltag sind praktische Anregungen dieser Art mehr als hilfreich. Was ist aber mit den scheinbar banalen Dingen? Dem Einkaufen zum Beispiel. Das machen wir wie selbstverständlich ganz nebenbei, so dass wir kaum mehr darüber nachdenken. Dabei haben immer komplexer werdende Ernährungskonzepte, Diskussionen über Inhaltsstoffe und zahlreiche Foodtrends den Besuch im Supermarkt grundlegend verändert. Wir kaufen heutzutage anders ein, als noch vor ein paar Jahren. So stellen wir uns immer öfter die Frage, woran wir Qualität erkennen, was besonders frisch ist oder wie wir vegan backen können. Es ist schwer, den Überblick zu behalten. Deswegen hat Kaufland die Einkaufsacademy ins Leben gerufen. In dieser machen wir Sie fit für das Einkaufen im Supermarkt. Neben zahlreichen Inhalten in unserem Online-Magazin „Gute Woche“ ist das Herzstück der Einkaufsacademy die gleichnamige YouTube-Serie. In dieser erklärt und veranschaulicht unser Moderator und Fernseh-Koch Alex Wahi verschiedene Aspekte rund um den Besuch im Supermarkt. Denn Einkaufen ist viel mehr, als nur Waren in einen Wagen zu legen.

Über unseren Host: Alex Wahi

Alex Wahi ist der Gastgeber der Kaufland Einkaufsacademy. In jeder Folge trifft er verschiedene Experten. Mit Spaß, Leichtigkeit und Neugier fragt er sich dabei durch den Supermarkt-Kosmos und vermittelt so auf unterhaltsame Art den Zuschauern Wissen. Für Kaufland ist Alex immer wieder als Experte im Einsatz. In seiner Kolumne „Glück auf dem Teller“ im Online-Magazin „Gute Woche“ macht er Lust auf Kochen. Seine kreativen Rezepte stehen für eine vielfältige und abwechslungsreiche Küche.

Über unseren Gast: Kiki Aweimer

 
Portrait: Kiki Aweimer

Kiki Aweimer lebt mit ihrem Mann Hamza in Bochum. Gemeinsam haben sie während Kikis BWL-Studium im Herbst 2016 den YouTube-Kanal „Kikis Kitchen“ gegründet. Zunächst produzierten die beiden die Videos in einer einfachen Studentenküche mit wenig Equipment. In den Filmen waren lediglich Kikis Hände bei der Durchführung einzelner Arbeitsschritte zu sehen. Seit Mai 2018 zeigt die kreative Bäckerin auf YouTube auch ihr Gesicht. Für Kaufland entwickelt sie in der Kolumne "Kikis Backstube" regelmäßig süße Backkreationen.