Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Ostern / 25. Februar 2018

Willkommen in Ostereistedt

Der Osterhase beantwortet jedes Jahr Briefe nicht nur von Kindern aus ganz Deutschland, sondern auch aus dem Ausland. Wie er es schafft, bis zu 35.000 Menschen mit seiner Osterpost zu erfreuen, weiß sein treuester Mitarbeiter Hans-Hermann Dunker und lüftet das eine oder andere Geheimnis.

https://media.kaufland.com/images/PPIM/AP_Content_150/deu/41/62/Asset_1984162.jpg
© Michael Colella

Seit wann gibt es das Osterhasenbüro und wie ist die Idee dazu entstanden?

Das Osterhasenbüro gibt es nun schon seit 36 Jahren. Meine Vorgänger Willi Sauerland und Wilhelm Fitschen waren die eigentlichen Gründer des außergewöhnlichen Postamts. Dadurch, dass der Ort tatsächlich Ostereistedt heißt, kamen immer schon einige Briefe. Die beiden fanden, dass diese eine Antwort verdient haben. Im ersten Jahr wurden 50 bis 100 Zuschriften beantwortet. Damals arbeitete man noch mit einem Matrizendrucker, der wurde mit einer Handkurbel bedient.

Einer der beiden Kollegen war zufällig Musiker und hat für die Osterpost ein eigenes Lied komponiert. Dieses wurde den Briefen als Notenblätter beigelegt, zusammen mit einer Tafel Schokolade. Schon bald bekam die Presse von der Aktion Wind und der Rummel begann. Die Deutsche Post hat uns von Anfang an finanziell und logistisch unterstützt – das ist natürlich eine große Hilfe.

Es wurden ja immer mehr Briefe im Laufe der Zeit. Wie viele Zuschriften haben Sie in der Zeit bereits beantwortet?

Also, das ist schwer zu sagen. Es hat niemand so genau mitgezählt. In den letzten 10 Jahren waren es pro Saison 30.000 bis 35.000 Briefe. Im Volumen betrachtet waren das sicher einige Räume voll. Entsprechend viele Helfer haben mitangepackt. Außer mir sind noch weitere pensionierte Postbeamte, eine Studentin und eine Briefträgerin im Einsatz. Insgesamt sind wir so um die 10 Leute.

Wer sind die Menschen, die dem Osterhasen schreiben?

Der größte Anteil davon sind natürlich Kinder. Bei den kleineren schreiben die Eltern oder die Großeltern. Aber es gibt auch Erwachsene die an Hanni Hase schreiben. Die möchten eben auch gern einmal persönlich Post vom Osterhasen erhalten.

Was wünschen sich die Leute in ihren Briefen?

Nun, da wird sehr viel gemalt, gedichtet und getextet. Das ist wirklich immer wieder schön. Und wen wundert es – die meisten wollen vom Osterhasen Eier, aus Schokolade oder auch echte. Immer wieder wird klar, dass auch Kinder die Lage in der Weltpolitik mitbekommen. Es geht manchmal um Kriege und Krisen. Aber auch persönliche Schicksale kommen zur Sprache. Bei dem einen ist ein Teil der Großeltern verstorben oder jemand in der Familie ist erkrankt. Wir vom Osterhasenbüro können leider nicht die Probleme der Welt lösen, aber wir geben uns Mühe, ein wenig Trost zu spenden.

Unsere Post enthält meist eine schöne Ostergeschichte, die – so hoffen wir – die Kinder auf das Osterfest einstimmt und auch die eine oder andere Frage beantwortet.

Hier hat der Osterhase sein Büro: Hanni Hase, Am Waldrand 12, 27404 Ostereistedt
Einsendeschluss: 24.03.2018 

Helfen Sie uns, unsere Webseite zu verbessern

Wir freuen uns, wenn Sie sich circa 8 Minuten Zeit für die Befragung zu unserer Internetseite nehmen. Ihre Antworten werden selbstverständlich absolut anonym und vertraulich behandelt.

Helfen Sie uns, unsere Webseite zu verbessern