Alle Kategorien
Warenkorb
Kaufland Card
Willkommen beim Online‑Marktplatz
Filial-Angebote
Online-Marktplatz

Obstbaum Apfelbaum Äpfel 2jährig Sommer- Herbst- Winter Apfel , Apfelbaum Varianten:Cox Orange Herbstapfel

Alkmene Apfelbaum Herbstapfel

Die Apfelsorte Alkmene entstand 1930 in Müncheberg Aus den Sorten Cox Orange und Geheimrat Dr. Oldenburg. Heute ist er in vielen Hausgärten sowie im Erwerbsanbau zu finden. Er ist zwar nicht so ertragsreich wie andere Sorten, macht dies aber durch seinen sehr aromatischen, frischen Geschmack wieder wett. Da er nicht sehr lange lagerfähig ist, bietet es sich auch an ihn direkt frisch vom Baum zu Naschen, für den Obstsalat zu verwenden oder ihn zu Mus und Saft zu verarbeiten. Da er zudem für Allergiker verträglich ist, kann ihn wirklich jeder genießen. Er bevorzugt trockenere Böden und kommt auch in mittleren Höhenlagen gut zurecht.

Im Frühjahr locken die weiß - rosa Blüten viele Insekten und Bienen an, welche für die Befruchtung sorgen. Befinden sich in der näheren Umgebung Apfelbäume muss somit kein weiterer Baum für die Befruchtung gepflanzt werden. Ansonsten empfiehlt es sich eine andere Kulturapfelsorte als Befruchter zu pflanzen. Ab September kann der Alkmene geerntet werden und sollte zügig verarbeitet werden, da er bei zu langer Lagerung Fleischbräune entwickelt.

 

Cox Orange Renette Apfelbaum

Die Apfelsorte Cox Orange wurde 1825 in England entdeckt. Seitdem ist er in England eine der beliebtesten Apfelsorten und ist ein Repräsentant der englischen Lebensart. Auch hierzulande ist er dafür bekannt bei Geschmackstests an der Spitze zu stehen. Er eignet sich wunderbar zum direktverzehr, behält aber auch beim Kochen sein einzigartiges Aroma. Aufgrund seiner Beliebtheit ist es nicht verwunderlich, dass versucht wird ihn für alle Klimalagen zu züchten.

Im Frühjahr locken die weißen Blüten viele Insekten und Bienen an, welche für die Befruchtung sorgen. Befinden sich in der näheren Umgebung Apfelbäume muss somit kein weiterer Baum für die Befruchtung gepflanzt werden. Ansonsten empfiehlt es sich eine andere Kulturapfelsorte als Befruchter zu pflanzen. Ab September kann Cox Orange geerntet werden und kann unter guten Bedingungen bis in den März gelagert werden. Aufgrund des vergleichsweisen langsamen Wachstumes ist er nicht sehr Schnittaufwändig, muss aber dennoch für eine optimale Qualität gelegentlich ausgelichtet werden.

 

Elstar Apfelbaum

Die Apfelsorte Elstar entstand 1955 in den Niederlanden und gilt heutzutage als eine der beliebtesten Apfelsorten. Aufgrund seiner vielfältigen Verwendung, guter Lagerfähigkeit und dem würzig süßen Geschmack ist er in vielen Gärten anzutreffen. Mit der richtigen Schnittpflege und einem, auch im Sommer, ausreichend feuchtem Boden ist dieser Apfelbaum pflegeleicht und regelmäßig ertragsreich. Ertragsmenge und die Süße der Früchte sind hierbei abhängig vom Standort, je sonniger desto besser.

Im Frühjahr locken die weißen Blüten viele Insekten und Bienen an, welche für die Befruchtung sorgen. Befinden sich in der näheren Umgebung Apfelbäume muss somit kein weiterer Baum für die Befruchtung gepflanzt werden. Ansonsten empfiehlt es sich eine andere Kulturapfelsorte oder – in kleineren Gärten – einen Zierapfel als Befruchter zu pflanzen. Ab September kann die beliebte Apfelsorte geerntet werden. Direkt vom Baum noch säuerlich, entfaltet Elstar nach kurzer Lagerung bis Oktober seinen würzig süßen Geschmack. Als Allrounder unter den Äpfeln findet er vielfältig Gebrauch und kann gekühlt bis in den Januar hinein genossen werden. Im Herbst färbt sich das grüne Laub rötlich, bevor es abgeworfen wird.

 

Golden Delicious Apfelbaum

Golden Delicious stammt aus West Virginia, wo er auch das Staatsobst ist. Wann und wie genau er entdeckt wurde, dafür gibt es zwei „Legenden“, vermutlich um das Jahr 1900. 1914 wurde er in den Markt eingeführt und hat seitdem den Weltmarkt erobert. Sein einzigartiger Geschmack mit dem würzigen Aroma kann direkt genossen werden, spiegelt sich aber ach beim Kochen oder gar als Obstbrand wider. Er ist sehr ertragreich und kann bis in den März gelagert werden, so kann er lange genossen werden.

Ab April locken die weiß - rosa Blüten viele Insekten und Bienen an, welche für die Befruchtung sorgen. Befinden sich in der näheren Umgebung Apfelbäume muss somit kein weiterer Baum für die Befruchtung gepflanzt werden. Ansonsten empfiehlt es sich eine andere Kulturapfelsorte oder – in kleineren Gärten – einen Zierapfel als Befruchter zu pflanzen. Je mehr Sonne die Früchte während der Reife erhalten, desto aromatischer werden sie. Im Schatten wird der Geschmack leicht verwässert. Ab September kann Golden Delicious mit seiner goldenen Farbe geerntet werden. Im Herbst färbt sich das grüne Laub gelb, bevor es abgeworfen wird.

 

Herbstapfel Gravensteiner

Die aus Dänemark stammende Apfelsorte Gravensteiner oder auch Sommerkönig genannt, ist seit mindestens 1669 bekannt und ist heute eher eine Liebhabersorte geworden. In der Küche ist er sehr vielfältig, eignet sich jedoch aufgrund seiner Stoß Empfindlichkeit nicht zum langen Lagern. Dies gleicht er jedoch aus, indem die Äpfel nicht zeitgleich, sondern etwas versetzt nach und nach reifen. So kann sein einzigartiges Aroma lange genossen werden. Mit der richtigen Schnittpflege und einem, auch im Sommer, ausreichend feuchtem Boden ist dieser Apfelbaum regelmäßig ertragsreich. Ertragsmenge und die Süße der Früchte sind hierbei abhängig vom Standort, je sonniger desto besser.

Im frühen Sommer locken die weißen Blüten viele Insekten und Bienen an, welche für die Befruchtung sorgen. Befinden sich in der näheren Umgebung Apfelbäume muss somit kein weiterer Baum für die Befruchtung gepflanzt werden. Ansonsten empfiehlt es sich eine andere Kulturapfelsorte oder – in kleineren Gärten – einen Zierapfel als Befruchter zu pflanzen. Ab September kann der gelb-rote Apfel mit seiner beinahe gestreiften Rötung geerntet werden. Im Herbst färbt sich das grüne Laub gelb, bevor es abgeworfen wird.

 

Ingrid Marie Apfelbaum

Die Apfelsorte Ingrid Marie wurde 1910 auf der dänischen Ostseeinsel Fünen entdeckt und ist seitdem ein beliebter Winter- und Weihnachtsapfel. Besonders weiterverarbeitet, ob als Bratapfel oder im Apfelkuchen ist er den gesamten Winter über einen Genuss. Zudem beeindruckt Ingrid Marie auch im Garten mit seinem dunkelgrünen Laub und den Kontrastreichen dunkelroten Äpfeln. Mit der richtigen Schnittpflege und einem, auch im Sommer, ausreichend feuchtem Boden ist dieser Apfelbaum pflegeleicht und regelmäßig ertragsreich. Die Farbe der Früchte ist abhängig vom Standort, in der direkten Sonne wachsen sie überwiegend dunkelrot.

Im Frühjahr locken die weißen Blüten viele Insekten und Bienen an, welche für die Befruchtung sorgen. Befinden sich in der näheren Umgebung Apfelbäume muss somit kein weiterer Baum für die Befruchtung gepflanzt werden. Ansonsten empfiehlt es sich eine andere Kulturapfelsorte oder – in kleineren Gärten – einen Zierapfel als Befruchter zu pflanzen. Im September kann die beliebte Apfelsorte geerntet werden. Die Äpfel begeistern mit ihrem Aroma und ihrer süße vor allem weiterverarbeitet und halten sich bei kühler Lagerung bis in den nächsten Frühling. Im Herbst färbt sich das grüne Laub rötlich, bevor es abgeworfen wird.

 

Jamba Apfelbaum

Die Apfelsorte Jamba wurde 1954 von der Obstbauversuchsanstalt Jork im Alten Land herausgebracht. Durch sein anfänglich schnelles Wachstum bringt er schnell reichliche Erträge. Der aromatische Sommerapfel ist zwar nur begrenzt lagerfähig, da er etwas druckempfindlich ist, eignet dich dafür aber hervorragend zum Keltern von Apfelmost. Zudem ist er nicht nur ein erfrischender Tafelapfel, sondern eignet sich auch zum Kochen und Backen gut.

Im Frühjahr locken die weißen Blüten viele Insekten und Bienen an, welche für die Befruchtung sorgen. Befinden sich in der näheren Umgebung Apfelbäume muss somit kein weiterer Baum für die Befruchtung gepflanzt werden. Ansonsten empfiehlt es sich eine andere Kulturapfelsorte als Befruchter zu pflanzen. Ab August kann der Sommerapfel nach und nach geerntet und genossen werden. Aufgrund seines initial schnellen Wachstumes muss er zu Beginn eine gute Schnittpflege erhalten um ausreichend verzweigt zu wachsen. Nach den ersten Erträgen verlangsamt sich das Wachstum allerdings und er ist somit ein pflegeleichter und robuster Apfelbaum, der schnell gute Erträge erzielt.

 

James Grieve Apfelbaum

Die Apfelsorte James Grieve ist eine sehr alte Sorte aus Schottland, die bereits 1893 auf dem Markt eingeführt wurde. Besonders beliebt ist er als Saftapfel und wird dafür auch kommerziell angepflanzt. Mit der richtigen Schnittpflege und einem, auch im Sommer, ausreichend feuchtem Boden ist dieser Apfelbaum pflegeleicht und regelmäßig ertragsreich. Der Geschmack der Früchte ist Standortabhängig, je mehr Sonne die Früchte erhalten, desto süßer werden sie. Frisch vom Baum ist das Fruchtfleisch saftig mit einer ausgeprägten milden Säure, wird nach der Ernte jedoch schnell mürbe.

Im Frühjahr locken die weißen Blüten viele Insekten und Bienen an, welche für die Befruchtung sorgen. Befinden sich in der näheren Umgebung Apfelbäume muss somit kein weiterer Baum für die Befruchtung gepflanzt werden. Ansonsten empfiehlt es sich eine andere Kulturapfelsorte oder – in kleineren Gärten – einen Zierapfel als Befruchter zu pflanzen. Ab August kann die beliebte Apfelsorte geerntet werden. Die Äpfel überzeugen mit ihrer Würze als Tafelobst, aber vor allem durch ihren komplexen Geschmack als Saft. Im Herbst färbt sich das grüne Laub rötlich, bevor es abgeworfen wird.

 

Jonagold Apfelbaum

Die Apfelsorte Jonagold ist eine neue Züchtung aus den Sorten Golden Delicious und Jonathan. Damit ist ein ausgezeichneter Winterapfel entstanden, der heute zu einer der wichtigsten Apfelsorten weltweit gezählt wird. Frisch vom Baum ist er zwar nicht sehr genussvoll, nach einiger Lagerzeit entwickelt er jedoch sein süßes Aroma. Unter optimalen Bedingungen ist er bis in den Mai Lagerfähig, damit versorgt er nicht nur über den gesamten Winter hinweg mit Vitaminen, sondern hält bis zur erneuten Blüte des Apfelbaumes.

Im Frühjahr locken die weißen Blüten viele Insekten und Bienen an, welche für die Befruchtung sorgen. Befinden sich in der näheren Umgebung Apfelbäume muss somit kein weiterer Baum für die Befruchtung gepflanzt werden. Ansonsten empfiehlt es sich eine andere Kulturapfelsorte zu pflanzen, Jonagold selbst ist jedoch als Befruchter ungeeignet. Ab September kann die beliebte Apfelsorte nach und nach geerntet werden.

 

Karneval Apfelbaum

Die Apfelsorte Karneval ist eine aus Prag stammende Züchtung aus den Sorten Vanda und Pink Lady. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Färbung, die an eine Narrenkappe erinnert, hat er es als Trendapfel in viele Gärten geschafft. Allerdings hat er nicht nur äußerlich, sondern auch geschmacklich einiges zu bieten und zeichnet sich zudem durch seine gute Lagerfähigkeit aus. Mit der richtigen Schnittpflege und einem, auch im Sommer, ausreichend feuchtem Boden ist dieser Apfelbaum pflegeleicht und regelmäßig ertragsreich. Die Farbe der Früchte ist abhängig vom Standort, in der direkten Sonne wachsen sie überwiegend rot und verlieren ihr typisches Muster.

Im Frühjahr locken die weißen Blüten viele Insekten und Bienen an, welche für die Befruchtung sorgen. Befinden sich in der näheren Umgebung Apfelbäume muss somit kein weiterer Baum für die Befruchtung gepflanzt werden. Ansonsten empfiehlt es sich eine andere Kulturapfelsorte oder – in kleineren Gärten – einen Zierapfel als Befruchter zu pflanzen. Ab September kann die beliebte Apfelsorte geerntet werden. Direkt vom Baum noch fein säuerlich, entfaltet Karneval nach kurzer Lagerung mehr süße. Die knackigen Früchte begeistern mit ihrem Aroma direkt vom Baum oder auch nach kühler Lagerung bis in den Februar hinein. Im Herbst färbt sich das grüne Laub rötlich, bevor es abgeworfen wird.

 

Boskoop Apfelbaum

Die aus den Niederlanden stammende Apfelsorte Boskoop oder auch der Schöne aus Boskoop genannt, entstand 1856 und ist heute wohl jedem bekannt. Aufgrund seiner vielfältigen Verwendung in der Küche, ausgezeichneter Lagerfähigkeit bis in den April und dem erfrischenden Geschmack ist der Winterapfel in vielen Gärten und beinahe jedem Supermarkt anzutreffen. Mit der richtigen Schnittpflege und einem, auch im Sommer, ausreichend feuchtem Boden ist dieser Apfelbaum pflegeleicht und regelmäßig ertragsreich. Ertragsmenge und die Süße der Früchte sind hierbei abhängig vom Standort, je sonniger desto besser.

Im frühen Sommer locken die weißen Blüten viele Insekten und Bienen an, welche für die Befruchtung sorgen. Befinden sich in der näheren Umgebung Apfelbäume muss somit kein weiterer Baum für die Befruchtung gepflanzt werden. Ansonsten empfiehlt es sich eine andere Kulturapfelsorte oder – in kleineren Gärten – einen Zierapfel als Befruchter zu pflanzen. Ab Oktober kann die beliebte Apfelsorte geerntet werden. Direkt vom Baum noch sehr säuerlich, reift Der Schöne bis zum Dezember nach und entfaltet seinen vollen Geschmack. Als Allrounder unter den Äpfeln findet er vielfältig, vor allem in der Küche Gebrauch und kann gekühlt bis in den April hinein genossen werden. Im Herbst färbt sich das grüne Laub gelb, bevor es abgeworfen wird.

 

 

Weißer Klarapfel

Der Klarapfel stammt aus Riga in Lettland und verbreitete sich ab 1852 in ganz Europa. Er zeichnet sich vor allem durch seine sehr frühe Ernte aus, bereits im Juli kann der Klarapfel genossen werden und ist damit der erste des Jahres. Dafür ist er leider nicht sehr lagerfähig, denn er wird mehlig und trocken. Seine schönen weißen Blüten mit beinahe pinkem Rand sind ideale Bestäuber für viele Apfelbaumsorten, sind aufgrund der frühen Blüte jedoch anfällig für Spätfrost.

Im April locken die weißen Blüten viele Insekten und Bienen an, welche für die Befruchtung sorgen. Befinden sich in der näheren Umgebung Apfelbäume muss somit kein weiterer Baum für die Befruchtung gepflanzt werden. Ansonsten empfiehlt es sich eine andere Kulturapfelsorte oder – in kleineren Gärten – einen Zierapfel als Befruchter zu pflanzen. Bereits im Juli kann die beliebte Apfelsorte geerntet werden und löst mit seiner frühen Ernte den letzten eingelagerten Winterapfel ab. Am besten wird der Klarapfel frisch vom Baum verzehrt, sorg aber auch in der Küche für einen sommerlichen, frischen Genuss.

 

 

Holsteiner Cox Apfelbaum

Der Herbstapfel Holsteiner Cox ist eine alte Norddeutsche Apfelsorte, die ca. 1900 gezüchtet wurde. In Norddeutschland ist er sehr verbreitet, da er sehr robust gegen das feucht – kühle Klima ist. Ab April locken die weißen Blüten viele Insekten und Bienen an, welche für die Befruchtung sorgen. Befinden sich in der näheren Umgebung Apfelbäume muss somit kein weiterer Baum für die Befruchtung gepflanzt werden. Ansonsten empfiehlt es sich eine andere Kulturapfelsorte oder – in kleineren Gärten – einen Zierapfel als Befruchter zu pflanzen. Ab September kann die beliebte Apfelsorte geerntet werden. Nach kurzer Lagerung entfaltet er ab Oktober seinen besonderen würzig – aromatischen Geschmack. Er kann bis in Dezember genossen werden, unter Umständen ist er sogar bis zum März lagerfähig.

 

Containerpflanzen können das ganze Jahr über, außer bei Sommerhitze über 30°C oder Frost, gepflanzt werden. Als Standort kann ein sonniger – halbschattiger Platz gewählt werden, wobei mehr Sonne zu einer süßeren, aromatischeren Frucht führt. Für optimales Anwachsen der Wurzeln empfiehlt sich das Anpflanzen im Herbst. Dafür sollte ein Loch von etwa einem Meter in der Tiefe des Wurzelballens ausgehoben werden und die darunter liegende Erde aufgelockert werden. Der Pflanzenballen wird nun in das Loch gesetzt und mit Erde bedeckt. Anschließend wird die Erde kräftig festgetreten und der Baum gut angewässert. Er ist ab dem zweiten bis dritten Jahr fruchttragend.


Alkmene

 

Bezeichnung / Sorte: Alkmene, Malus domestica ‚Alkmene‘

Liefergröße: ca. 120 – 150 cm

Wuchs: stark, mit dem Alter schwächer werdend

Wuchshöhe: ca. 300 - 400 cm

Wuchsbreite: ca. 200 - 300 cm

Befruchter: Cox Orange Renette, Klarapfel, James Grieve, Golden Delicious

Blüte: einfach

Blütenfarbe: weiß - rosa

Blütezeit: ca. April - Mai

Frucht: mittelgroß

Fruchtfarbe: goldgelb - orangerot

Fruchtfleisch: gelblich

Geschmack: sehr aromatisch, erfrischend säuerlich

Lagerfähigkeit: kurz, bis November

Erntezeit: ca. September - Oktober

Genussreife: ca. September - November

Herbstfärbung: rotgrün

Boden: nährstoffreicher, trockener Gartenboden

Standort: sonnig - halbschattig

Verwendung: Tafelapfel, Saft, Gebäck, Dörrobst, Apfelmus

Besonderheiten: Allergiker verträglich, robust gegen Schorf und Mehltau, Höhenlagen geeignet

 

Cox Orange Renette

 

Bezeichnung / Sorte: Cox Orange Renette, ‚Malus domestica ‚Cox Orange‘

Liefergröße: ca. 120 – 150 cm

Wuchs: stark – mäßig, überhängende Zweige und Kronen

Wuchshöhe: ca. 200 - 400 cm

Wuchsbreite: ca. 200 - 300 cm

Befruchter: Klarapfel, James Grieve, Golden Delicious, Goldparmäne, Ingrid Marie, Geheimrat Dr. Oldenburg, Roter Berlepsch

Blüte: einfach

Blütenfarbe: weiß

Blütezeit: ca. April - Mai

Frucht: klein - mittelgroß

Fruchtfarbe: grüngelb - rot

Fruchtfleisch: weiß - gelblich

Geschmack: saftig süß, sehr aromatisch

Lagerfähigkeit: lange, bis ca. März

Erntezeit: ca. September - Oktober

Genussreife: ca. Oktober - März

Herbstfärbung: gelb

Boden: normaler Gartenboden

Standort: sonnig - halbschattig

Verwendung: Tafelapfel, Saft, Apfelwein, Kochen

Besonderheiten:pflegeleicht, sehr aromatisch

 

Elstar

Bezeichnung / Sorte: Elstar, Malus domestica ‚Elstar‘

Liefergröße: ca. 100 – 150 cm

Wuchs: kräftig, gut verzweigt

Wuchshöhe: ca. 300 – 400 cm

Wuchsbreite: ca. 300 cm

Befruchter: Cox Orange Renette, Golden Delicious, Gloster, Jonathan

Blüte: einfach

Blütenfarbe: weiß

Blütezeit: ca. April

Frucht: mittelgroß

Fruchtfarbe: rötlich – gelb, leicht berostet

Fruchtfleisch: saftig, weiß - gelblich

Geschmack: würzig süß, leicht säuerlich

Lagerfähigkeit: gekühlt mittelmäßig

Erntezeit: ca. September - Oktober

Genussreife: ca. Oktober - Januar

Herbstfärbung: rotgrün

Boden: nährstoffreicher Gartenboden

Standort: sonnig - halbschattig

Verwendung: Tafelapfel, Saft, Gebäck, Dörrobst, Apfelmus

Besonderheiten: Guter Bestäuber jedoch selbststeril, vielfältig in der Verwendung, robust und pflegeleicht

 

Golden Delicious 

Bezeichnung / Sorte: Golden Delicious, Malus domestica ‚Golden Delicious‘

Liefergröße: ca. 120 – 150 cm

Wuchs: mittelstark, gut verzweigt

Wuchshöhe: ca. 200 – 400 cm

Wuchsbreite: ca. 200 - 300 cm

Befruchter: Jonathan, Goldparmäne, Klarapfel, James Grieve

Blüte: einfach

Blütenfarbe: weiß - rosa

Blütezeit: ca. April - Mai

Frucht: mittelgroß - groß

Fruchtfarbe: grüngelb - goldgelb

Fruchtfleisch: weiß - gelb

Geschmack: süß, wenig Säure, würzige Note

Lagerfähigkeit: Sehr gut

Erntezeit: ca. September - Oktober

Genussreife: ca. Oktober - März

Herbstfärbung: gelb

Boden: nährstoffreicher Gartenboden

Standort: sonnig - halbschattig

Verwendung: Tafelapfel, Gebäck, Apfelmus, Kompott, Saft, kochen, Obstbrand

Besonderheiten:  Einzigartiges Aroma, wichtigste gelbgrüne Apfelsorte der Welt, ertragreich

 

Gravensteiner

Bezeichnung / Sorte: Gravensteiner, Malus domestica ‚Gravensteiner‘

Liefergröße: ca. 100 – 150 cm

Wuchs: stark wachsend, locker verzweigt

Wuchshöhe: ca. 250 – 400 cm

Wuchsbreite: ca. 200 - 300 cm

Befruchter: Golden Delicious, James Grieve

Blüte: einfach

Blütenfarbe: weiß

Blütezeit: ca. Mai

Frucht: groß, mittelfest

Fruchtfarbe: rotgelb, rot geflammt

Fruchtfleisch:weiß - gelblich

Geschmack: erfrischend süßsäuerlich, würzig, intensiv

Lagerfähigkeit: mittel

Erntezeit: ca. September - Oktober

Genussreife: ca. Oktober - März

Herbstfärbung: gelb

Boden: nährstoffreicher Gartenboden

Standort: sonnig - halbschattig

Verwendung: Tafelapfel, Gebäck, Apfelmus, Kompott, Saft

Besonderheiten:  Äpfel reifen im Erntezeitraum unterschiedlich aus, Allergiker verträglich

 

Ingrid Marie

Bezeichnung / Sorte: Ingrid Marie, Malus domestica ‚Ingrid Marie‘

Liefergröße: ca. 120 – 150 cm

Wuchs: stark, überhängende Zweige, kleine Kronen

Wuchshöhe: ca. 200 – 400 cm

Wuchsbreite: ca. 200 – 350 cm

Befruchter: Klarapfel, James Grieve, Goldparmäne, Golden Delicious, Cox Orange

Boden: normaler Gartenboden

Standort: sonnig - halbschatten

Blüte: einfach

Blütenfarbe: weiß - rosa

Blütezeit: ca. April - Mai

Frucht: mittelgroß

Fruchtfarbe: rotgrün, sonnenseits dunkelrot

Fruchtfleisch: weich, mild, süßsäuerlich

Geschmack: saftig, leicht säuerlich

Lagerfähigkeit: lang

Erntezeit: ca. September

Genussreife: ca. September - März

Herbstfärbung: rotgelb

Verwendung: Saft, Gebäck, Kochen

Besonderheiten: vielfältig in der Weiterverarbeitung, lange Lagerfähigkeit, beliebter Weihnachtsapfel, robust und pflegeleicht

 

Jamba Apfelbaum

Bezeichnung / Sorte: Jamba‚ Malus domestica ‚Jamba‘

Liefergröße: ca. 120 – 150 cm

Wuchs: Mittel, stark verzweigt

Wuchshöhe: ca. 300 - 400 cm

Wuchsbreite: ca. 250 - 350 cm

Befruchter: Cox Orange, Golden Delicious, Ingrid Marie, James Grieve

Blüte: einfach

Blütenfarbe: weiß

Blütezeit: ca. April

Frucht: groß

Fruchtfarbe: gelb - rot

Fruchtfleisch: weiß , knackig

Geschmack: saftig, süß - säuerlich

Lagerfähigkeit: kurz, bis Oktober

Erntezeit: ca. August

Genussreife: ca. August - Oktober

Herbstfärbung: gelb

Boden: normaler Gartenboden

Standort: sonnig - halbschattig

Verwendung: Tafelapfel, Kochen, Backen, Most

Besonderheiten: schnelles Wachstum junger Bäume, pflegeleicht

 

James Grieve Apfelbaum

Bezeichnung / Sorte: James Grieve, Malus domestica ‚James Grieve‘

Liefergröße: ca. 120 – 150 cm

Wuchs: mittelstark, dicht verzweigt

Wuchshöhe: ca. 300 – 400 cm

Wuchsbreite: ca. 250 – 350 cm

Befruchter: Klarapfel, James Grieve, Goldparmäne, Golden Delicious, Cox Orange

Boden: normaler Gartenboden

Standort: sonnig - Halbschatten

Blüte: einfach

Blütenfarbe: rosa

Blütezeit: ca. April - Mai

Frucht: mittelgroß, rund

Fruchtfarbe: gelb mit variierender Rotfärbung

Fruchtfleisch: mittelfest, saftig, cremefarben

Geschmack: süßsäuerlich, aromatisch

Lagerfähigkeit: mittel

Erntezeit: ca. August - September

Genussreife: ca. September - November

Herbstfärbung: rotgelb

Verwendung: Saft, Gebäck, Kochen, Tafelapfel

Besonderheiten: vielfältig in der Weiterverarbeitung, robust und pflegeleicht, guter Saftapfel

 

Jonagold

Bezeichnung / Sorte: Jonagold, Malus domestica ‚Jonagold‘

Liefergröße: ca. 120 – 150 cm

Wuchs: mittelstark, lockere Krone

Wuchshöhe: ca. 200 – 400 cm

Wuchsbreite: ca. 200 – 300 cm

Befruchter: Cox Orange, Elstar, James Grieve, Goldparmäne, Klarapfel

Boden: normaler Gartenboden

Standort: sonnig - Halbschatten

Blüte: einfach

Blütenfarbe: weiß - rosa

Blütezeit: ca. April - Mai

Frucht: groß

Fruchtfarbe: gelb mit sonnenseitiger Rötung

Fruchtfleisch: fest, gelb

Geschmack: süßsäuerlich, fruchtig

Lagerfähigkeit: hervorragend

Erntezeit: ca. September - Oktober

Genussreife: ca. Oktober - Mai

Herbstfärbung: gelb

Verwendung: Tafelapfel, Backen, Kochen

Besonderheiten: robust, pflegeleicht, hervorragende Lagerfähigkeit

 

Karneval

Bezeichnung / Sorte: Karneval, Malus domestica ‚Karneval‘

Liefergröße: ca. 100 – 150 cm

Wuchs: stark, überhängende Zweige, kleine Kronen

Wuchshöhe: ca. 200 – 300 cm

Wuchsbreite: ca. 200 cm

Befruchter: Topaz, Pinova

Boden: humusreicher, aufgelockerter Gartenboden

Standort: halbschattig – sonnig

Blüte: einfach

Blütenfarbe: weiß - rosa

Blütezeit: ca. April - Mai

Frucht: mittelgroß

Fruchtfarbe: rot – gelb, gestreift

Fruchtfleisch: saftig, weiß – gelblich, knackig

Geschmack: saftig, leicht säuerlich

Lagerfähigkeit: mittel

Erntezeit: ca. September - Oktober

Genussreife: ca. Oktober - Februar

Herbstfärbung: rotgrün

Verwendung: Tafelapfel, Saft, Gebäck, Kochen

Besonderheiten: vielfältig in der Verwendung, robust und pflegeleicht, ungewöhnliche Färbung, gut für kleine Gärten geeignet

 

Boskoop

Bezeichnung / Sorte: Boskoop, Malus domestica ‚Boskoop‘

Liefergröße: ca. 100 – 150 cm

Wuchs: stark bis sehr stark, ausladend

Wuchshöhe: ca. 250 – 400 cm

Wuchsbreite: ca. 200 - 300 cm

Befruchter: Golden Delicious, Klarapfel, James Grieve

Blüte: einfach

Blütenfarbe: weiß

Blütezeit: ca. Mai - Juni

Frucht: sehr groß

Fruchtfarbe: rot

Fruchtfleisch: mittelfest, weiß - gelblich

Geschmack: erfrischend süßsäuerlich

Lagerfähigkeit: hervorragend

Erntezeit: ca. Oktober bis November

Genussreife: ca. Dezember bis April

Herbstfärbung: gelb

Boden: nährstoffreicher Gartenboden

Standort: sonnig - halbschattig

Verwendung: Tafelapfel, Saft, Gebäck, Apfelmus, Bratapfel

Besonderheiten: vielfältig in der Verwendung, robust und pflegeleicht, lange lagerfähig

 

Weißer Klarapfel

Bezeichnung / Sorte: Weißer Klarapfel, Malus domestica ‚Klarapfel‘

Liefergröße: ca. 120 – 150 cm

Wuchs: stark bis mäßig, überhängende Zweige, kleine Krone

Wuchshöhe: ca. 200 – 400 cm

Wuchsbreite: ca. 200 - 300 cm

Befruchter: Golden Delicious, Cox Orange, James Grieve, Goldparmäne, Dülmener Rosenapfel, Geheimrat Oldenburg, Ingrid Marie, Roter Berlepsch

Blüte: einfach

Blütenfarbe: weiß - rosa

Blütezeit: ca. April - Mai

Frucht: mittel - groß

Fruchtfarbe: grünlich - weißgelb

Fruchtfleisch: mittelfest, weiß, saftig

Geschmack: mild säuerlich

Lagerfähigkeit: kurz

Erntezeit: ca. Juli - August

Genussreife: ca. Juli - August

Herbstfärbung: gelb

Boden: nährstoffreicher Gartenboden

Standort: sonnig - halbschattig

Verwendung: Tafelapfel, Kuchen, Apfelmus, Kompott

Besonderheiten: sehr frühe Ernte, guter Pollenspender

 

Holsteiner Cox Apfelbaum

Bezeichnung / Sorte: Holsteiner Cox, Malus domestica ‚Holsteiner Cox‘

Liefergröße: ca. 120 – 150 cm

Wuchs: breit, ausladend

Wuchshöhe: ca. 300 – 400 cm

Wuchsbreite: ca. 250 - 350 cm

Befruchter: Golden Delicious, James Grieve

Blüte: einfach

Blütenfarbe: weiß - rosa

Blütezeit: ca. April - Mai

Frucht: groß

Fruchtfarbe: rotgelb

Fruchtfleisch: mittelfest

Geschmack: mild säuerlich, aromatisch - würzig

Lagerfähigkeit: mittel

Erntezeit: ca. September

Genussreife: ca. Oktober - Dezember

Herbstfärbung: gelb

Boden: nährstoffreicher Gartenboden

Standort: sonnig - halbschattig

Verwendung: Tafelapfel, Kuchen, Apfelmus, Kompott

Besonderheiten: robust, besonderer Geschmack

Verkauf durch Pille_Baumschulen

34,90 €

zzgl. 8,90 € Versand

Di. 23. - Do. 25. Juli

Versand aus Deutschland

Alle Preise inkl. MwSt.