Alle Kategorien
Online-Marktplatz
Filial-Angebote
Warenkorb
Willkommen beim Online‑Marktplatz
Filial-Angebote
Online-Marktplatz

Waschmittel selber machen: DIY-Anleitung & Video

Selbstgemachtes Waschmittel weist eine Vielzahl an Vorteilen auf: Es ist frei von Chemikalien und Mikroplastik sowie kostengünstig. Unser Video zeigt Ihnen eine detaillierte Anleitung zur Herstellung eines DIY-Waschmittels.


1. Video-Tutorial: Handwaschmittel selbst herstellen

Selbstgemachtes Waschmittel war früher gang und gäbe, wurde jedoch nach und nach von industriellen Waschpulvern abgelöst. Doch ein konsequent nachhaltiger Alltag wird für viele Menschen immer wichtiger: DIY-Projekte wie die Herstellung von Deo, Seife und Waschmittel erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Waschmittel selber machen bringt die folgenden Vorteile mit sich:

  • Verträglichkeit: Wenige und bekannte Inhaltsstoffe, besonders für Allergiker und bei akuten Hautproblemen geeignet
  • Umweltfreundlich: Biologisch abbaubar, keine Chemikalien und kein Mikroplastik
  • Geldersparnis: Wenn die Maschine täglich läuft, kommen schnell hohe Summen für Waschmittel zusammen, selbstgemachte Produkte kosten nur einen Bruchteil
  • Nachhaltigkeit: Reduziert den Plastikverbrauch

1.1 Zutaten für ein Universalwaschmittel

Für ein selbstgemachtes Waschmittel benötigen Sie nur wenige Zutaten, die Sie in fast jedem Supermarkt problemlos erwerben können. Dabei eignet sich das Handwaschmittel auch für Wolle und Feinwäsche.

Die folgenden Mengen ergeben in etwa 350 Milliliter Handwaschmittel:

  • 250 ml Wasser
  • 50 g Kernseife
  • 100 ml Alkohol
  • Ätherisches Öl (optional)

Zudem brauchen Sie für die Herstellung Hilfsmittel wie einen Topf, einen Schneebesen, eine Reibe sowie ein Schraubglas, in das Sie das fertige Waschmittel füllen und luftdicht verschließen können.

Beachten Sie, dass der verwendete Alkohol klar und möglichst hochprozentig sein sollte – Korn und Wodka eignen sich besser als beispielsweise Rum. Alternativ dazu können Sie auch Spiritus verwenden, der sich auch für viele andere Arbeiten im Haushalt wie das Fensterputzen nutzen lässt. Greifen Sie zu einem Bio-Spiritus, der kein Benzin enthält.

Bei manchen selbstgemachten Waschmitteln wird auch Soda verwendet: Allerdings ist dieser Inhaltsstoff nicht für tierische Fasern wie beispielsweise Wolle geeignet, sodass wir in unserem Waschmittel darauf verzichten. Außerdem wirkt Soda bleichend, sodass es nicht bei dunkler und schwarzer Kleidung verwendet werden sollte. Wer allerdings robuste, weiße Kleidung aus Baumwolle von Hand waschen und nebenbei einen Grauschleier entfernen möchte, kann unserem Rezept zwei bis drei Esslöffel Soda hinzufügen.

Wie wirkt welcher Inhaltsstoff bei der Säuberung von Kleidung?

Wasser
  • Verdünnt die Flüssigkeit
  • Bildet eine Lauge
  • Löst die Seife auf
Kernseife
  • Allzweckreiniger
  • Löst Fette und Schmutz
Alkohol (biologisch abbaubar)
  • Desinfiziert die Kleidung
  • Löst Fette
Ätherisches Öl
  • Angenehmer Duft
  • Je nach Öl (z. B. Lavendel) leicht desinfizierend
Gallseife (nicht vegan)*
  • Entfernt vor allem stärkere Flecken
Soda*
  • Fettlösend
  • Entfernt Flecken
  • Bleichende Wirkung
Zitronensäure*
  • Löst Kalk im Wasser

* In alternativen Rezepten enthalten

consetetur sadipscing elitr
Waschmittel selber herstellen: Diese Zutaten brauchen Sie

1.2 DIY-Anleitung

Unser Video zeigt Ihnen, wie Sie aus den oben angegebenen Zutaten innerhalb weniger Minuten Ihr eigenes Handwaschmittel herstellen können:

(c) real Tipps

Die Zubereitung eines selbstgemachten Handwaschmittels funktioniert dabei folgendermaßen:

  1. Raspeln Sie die Seife und geben Sie sie direkt in den Topf.
  2. Füllen Sie das Wasser auf und lassen Sie die Mischung bei mittlerer Temperatur zusammen aufkochen. Damit nichts anbrennt, sollten Sie während des Aufkochens mit einem Schneebesen ständig rühren.
  3. Nehmen Sie das Wasser-Seifen-Gemisch vom Herd und lassen Sie es abkühlen.
  4. Sobald die Mischung nur noch lauwarm ist, können Sie den Alkohol und auf Wunsch einige Tropfen ätherisches Öl hinzugeben.
  5. Füllen Sie das Waschmittel in einen Glasbehälter ab, beschriften Sie diesen und verwenden Sie es wie ein herkömmliches Mittel für die Handwäsche.

2. Selbstgemachtes Bio-Waschmittel für die Maschine: Kritik

Auch wenn selbstgemachtes Waschmittel Plastik einspart und nachhaltiger ist als konventionelle Produkte, gibt es einige Gründe, warum Sie es nicht in Ihrer Waschmaschine einsetzen sollten:

  • In der Regel werden bei einem Maschinenwaschgang nicht alle Reste der Kernseife rückstandslos entfernt. Die Folge: Die Seifenreste verbinden sich mit Bakterien und Fetten, die sich auf der Kleidung ablagern. Dadurch bleiben die Wäschestücke trotz augenscheinlicher Sauberkeit häufig schmutzig und werden mit der Zeit steif. Es kann sich außerdem ein Grauschleier bilden.
  • Zudem bleiben Seifenrückstände nicht nur an der Kleidung, sondern auch innerhalb der Maschine haften. Es bildet sich häufig eine dünne Seifenschicht, die einen idealen Nährboden für Schimmelbakterien bietet.
  • Konventionelle Produkte – auch in Bioqualität – beinhalten Substanzen, die die Waschmaschine schonen und so im besten Fall deren Lebenszeit verlängern. Oftmals werden beispielsweise Kalkablagerungen dadurch verhindert. Selbstgemachtes Waschmittel ist dazu trotz der Zugabe von Zitronensäure nur schwer in der Lage. Tatsächlich kann diese sogar Dichtungen porös werden lassen und ist demensprechend ungeeignet als Zugabe.

Wir raten Ihnen deswegen davon ab, das selbstgemachte Waschmittel für die Maschine zu benutzen. Für die Handwäsche ist es jedoch problemlos verwendbar. Wer nach einer Rezeptur für ein selbstgemachtes Maschinenwaschmittel sucht, sollte sich unsere Beiträge zum Waschmittel- und Efeu-Waschmittel ansehen.

Selbstgemachtes Waschmittel ist zwar bei durchschnittlicher Verschmutzung wirkungsvoll, kann jedoch hartnäckige Flecken von Wein oder Gras nur schwer entfernen. Hier ist eine Vorbehandlung mit Gallseife sinnvoll.

FAQ

  • Wie kann man Waschmittel ohne Waschsoda selber machen?

    Waschsoda ist stark fleckenlösend und in vielen DIY-Haushaltsmitteln enthalten, weist jedoch auch Nachteile auf: So wirkt es bleichend und eignet sich darüber hinaus nicht für Feinwäsche und tierische Fasern wie Wolle, da diese durch Soda aufquellen. Verzichten Sie deswegen bei selbstgemachtem Waschmittel auf Soda und verwenden Sie stattdessen Alkohol.

  • Wie kann ich Waschmittel aus Kastanien herstellen?

    Für die Herstellung eines Waschmittels aus Kastanien benötigen Sie fünf Kastanien sowie Wasser. Zerkleinern Sie die Kastanien, geben Sie sie in ein Gefäß und füllen Sie dieses mit Wasser auf. Wenn Sie die Mischung einige Stunden stehen lassen, bildet sich eine Lauge, die Sie für das Wäschewaschen benutzen können.

  • Welche Kastanien sollten Sie für das DIY-Waschmittel benutzen?

    Für ein Waschmittel aus Kastanien sollten Sie Rosskastanien verwenden. Esskastanien sind ungeeignet, da sie keine Saponine enthalten, die für die Herstellung einer schmutzlösenden Lauge essenziell sind.

  • Wie umweltfreundlich ist selbstgemachtes Waschmittel?

    Wer sein Waschmittel selber macht, reduziert seinen Plastikverbrauch und verzichtet auf chemische Inhaltsstoffe wie Farb- und Duftstoffe sowie Tenside. Besonders umweltfreundliche Alternativen sind Kastanien- und Efeu-Waschmittel. Allerdings enthalten auch selbstgemachte Waschmittel Saponine, die in das Abwasser gelangen. Saponinen können in großen Mengen giftig für Fische sein.

  • Wie bereite ich mein Efeu-Waschmittel zu?

    Efeu enthält Saponine, die in einer Lauge aufgelöst fett- und fleckenlöslich sind. Hierzu müssen die Blätter grob zerkleinert und dann mit heißem Wasser übergossen werden. Lassen Sie die Lösung kurz stehen und seihen Sie sie dann durch ein Sieb ab. Anschließend können Sie das Efeu-Waschmittel wie ein herkömmliches Flüssigwaschmittel nutzen.

  • Worin sollte ich selbstgemachtes Waschmittel aufbewahren?

    Bewahren Sie Ihr selbstgemachtes Waschmittel in einem verschließbaren Behälter auf, wie beispielsweise einem Schraubglas, einer leeren Flasche oder einem Kanister.

  • Ist selbst hergestelltes Waschmittel preiswerter als fertige Produkte?

    Ja, selbstgemachtes Waschmittel kostet nur einen Bruchteil eines konventionellen Waschpulvers. Die Zutaten sind preiswert und in jedem Supermarkt oder in der Drogerie erhältlich. Bereits aus einer kleinen Menge lassen sich mehrere Liter Handwaschmittel herstellen.

Passend zum Thema

Redakteurin Miriam Gebbing
Redaktionshinweise
Redaktion: Miriam Gebbing

Nach ihrem Bachelor-Abschluss absolvierte Miriam Gebbing ein halbjähriges Praktikum in der Online-Redaktion und war anschließend während ihres Master-Studiums in den Bereichen Literatur sowie Sprach- und Kommunikationswissenschaft als Werkstudentin tätig. Seit September 2017 ist sie fester Teil des Teams.