Alle Kategorien
Warenkorb
Willkommen beim Online‑Marktplatz
Filial-Angebote
Online-Marktplatz

Spülmittel selber machen: So einfach geht’s

Spülmittel lässt sich mit nur wenigen Zutaten schnell und mühelos selber machen. Da Sie selbst alle Inhaltsstoffe auswählen, können Sie das Spülmittel gänzlich auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Bei uns erfahren Sie, wie es funktioniert.

1. Anleitung und Video: Spülmittel selber machen

Mit unserem Rezept können Sie im Handumdrehen Ihr eigenes Geschirrspülmittel herstellen:

consetetur sadipscing elitr
Selbstgemachtes Handspülmittel gelingt mit wenig Aufwand.

Zutaten

  • 10 g Kernseife oder Alepposeife (nach dem Abwiegen reiben), palmölfrei
  • 4 TL Natron
  • 1/2 l Wasser
  • 10 Tropfen Zitronenöl (nach Belieben)

Utensilien

  • Kochtopf
  • Leeres Glasgefäß oder leere Spülmittelflasche
  • Schneebesen

Anleitung:

  1. Lassen Sie das Wasser im Topf aufkochen, bis es sprudelt. Nehmen Sie den Kochtopf anschließend vom Herd.
  2. Rühren Sie die geriebene Kernseife mit dem Schneebesen ein.
  3. Lassen Sie die Mischung abkühlen und rühren Sie sie dabei gelegentlich um. Auch abgekühlt sollte die Masse noch flüssig sein.
  4. Fügen Sie im Anschluss das Natronpulver sowie – wahlweise – das Öl hinzu.
  5. Füllen Sie das fertige Spülmittel in einen Glasbehälter oder eine gebrauchte Spülmittelflasche.
  6. Verwenden Sie Ihr selbstgemachtes Spülmittel wie gewohnt. Eine eventuell geringere Schaumbildung hat keinerlei Auswirkungen auf die Spülkraft.
Tipp: Da sich die Seife und das Natron absetzen können, sollten Sie die Flasche stets schütteln, bevor Sie den Geschirrreiniger ins Wasser geben.

In unserem Video zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie das Handspülmittel selber machen:

Neben flüssigem Spülmittel können Sie auch Ihr eigenes Geschirrspülpulver mischen. Dazu benötigen Sie:

  • Zitronensäure (in Pulverform)
  • Natron
  • Waschsoda

Vermengen Sie je einen Teil Zitronensäure und Natron mit zwei Teilen Waschsoda und geben Sie einen Esslöffel des fertigen Pulvers in das Spülmittelfach Ihrer Geschirrspülmaschine.

2. Tipps für nachhaltiges Spülen

Um beim Reinigen von Geschirr und Besteck die Umwelt zu schonen, sollten Sie diese Hinweise beachten:

  • Eine korrekt und voll beladene Spülmaschine verbraucht im Verhältnis weniger Wasser als das Spülen von Hand.
  • Entfernen Sie Speisereste möglichst zeitnah nach dem Essen, damit sie nicht eintrocknen. Andernfalls benötigen Sie mehr Zeit und unter Umständen mehr Wasser und Spülmittel für die Reinigung.
  • Füllen Sie das Spülbecken mit Wasser und reinigen Sie Ihr Geschirr nicht unter fließendem Wasser. Um es im Anschluss klar zu spülen, reicht eine Schüssel mit kühlem Wasser. In dieses können Sie einen Schuss Essig geben, der wie Klarspüler wirkt.
  • Lassen Sie verschmutztes Geschirr im Spülbecken mit Wasser und Geschirrspülmittel einweichen, anstatt mehr Wasser und Spüli zu verwenden. Hartnäckige Rückstände lassen sich beispielsweise mit einem Geschirrspülschwamm oder Kupfertuch entfernen.
  • Setzen Sie auch Ihr DIY-Spülmittel sparsam ein und benutzen Sie nicht mehr als nötig.
Tipp: Bei Verkrustungen in Kochtöpfen können Sie Soda als Scheuerpulver verwenden. Rückstände von Fett lassen sich einfach entfernen, indem Sie ein wenig Essig direkt auf das Spültuch geben.
consetetur sadipscing elitr
Für selbstgemachtes Spülmittel benötigt man nur wenige Zutaten.

3. Gründe für selbstgemachtes Spülmittel

Sein Spülmittel selber zu machen, bietet einige Vorteile: So können Sie unter anderem auf Plastik verzichten – sowohl bei der Verpackung als auch im Hinblick auf Mikroplastik, das in gekauftem Reiniger vorkommen kann. Hierdurch unterstützen Sie den Zero Waste-Ansatz und schonen die Umwelt.

Darüber hinaus können Sie alle Inhaltsstoffe selbst bestimmen und auf umweltfreundliche Alternativen zu Tensiden setzen. Herkömmliche Varianten werden häufig aus Erdöl hergestellt, und auch bei Tensiden auf Basis von Kokos- oder Palmöl ist sollten Sie darauf achten, dass die Früchte nachhaltig angebaut wurden.

Zudem haben Sie die Möglichkeit, bei Ihrem Spülmittel auf Parfüm und Farbstoffe zu verzichten. Das ist insbesondere dann von Vorteil, wenn Sie empfindliche Haut haben oder unter Allergien leiden. Stattdessen können Sie ätherische Öle sowie den Abrieb von Orangen- oder Zitronenschalen verwenden, um einen angenehmen Duft zu erzeugen.

FAQ

Passend zum Thema

Redakteur Lars

Vertrauen ist gut, Recherche ist besser!

Lars ist seit über 10 Jahren im E-Commerce als Redakteur unterwegs. Familie, Freunde und Kollegen schätzen ihn für sein handwerkliches Know-How und sein Wissen rund um Elektronik-Themen.