Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Weihnachten / 07. Dezember 2016

Bratapfel und andere Winterdesserts

Gegen den Winterblues hilft nichts besser als etwas Süßes auf der Zunge! Selbst zubereitete Winterdesserts sind nicht nur lecker, sie vertreiben auch jeden Anflug von trüber Stimmung. Mit Früchten und Nüssen kommt auch die nötige Energie, um die kalten Tage zu genießen und das Immunsystem zu stärken. Vorhang auf für den Klassiker Bratapfel und weitere süße Verführungen!

Bratapfel und andere Winter-Desserts
© exclusive-design - Fotolia

Zum Anbeißen: Der Bratapfel

Bratäpfel sind schnell gemacht: Die Äpfel waschen, aushöhlen und mit Mandelsplittern, Rosinen und einer Prise Zimt füllen. Ein Flöckchen Butter drüber und ab in den Backofen. Tipp: Die Bratäpfel vor dem Backen mit etwas Zitronensaft beträufeln, dann werden sie nicht so braun.

Wer es raffinierter mag, fügt etwas Zucker oder Marmelade hinzu, ersetzt die Rosinen durch andere Nüsse oder zieht dem Bratapfel einen Mantel über. Dazu den Bratapfel zuerst in Butter und dann in zerkleinerten Nüssen wenden. Damit Bratäpfel besonders saftig werden, die beim Backen abgesonderte Flüssigkeit über die fertigen Bratäpfel gießen. Als Extra eine Kugel Vanille-, Walnuss- oder Karamelleis mit dem warmen Bratapfel auf dem Teller anrichten.

Ein Bratapfel ist nicht nur lecker, er liefert dank seines hohen Fruchtzuckergehalts schnell Energie. Außerdem enthalten Bratäpfel wertvolle Mineralstoffe wie Magnesium und Eisen sowie mehr als 30 Vitamine.


Frisches Früchtchen: Die Orange

Orangen sind ebenfalls hervorragend für Winter-Desserts geeignet. Mit ihrem hohen Vitamin-C-Gehalt stärken sie das Immunsystem und die Organe, zudem liefern sie Phosphor und Folsäure. Ein herrlich frisches Winter-Dessert ist Vanillepudding oder Joghurt mit Orange. Dafür werden die Früchte geschält und von den weißen Fasern befreit. Zwar sind diese auch gesund, aber sie lassen sich schlecht kauen und schmecken bitter. Dann die Orangen in kleine Stücke würfeln und im Joghurt oder Pudding verteilen.

Richtig weihnachtlich wird’s mit einem Orangen-Tiramisu aus Orangenfilets und Spekulatius. Statt des Löffelbiskuits einfach Spekulatius nehmen und mit Orangensaft beträufeln. Abwechselnd die Biskuits und Orangenfilets sowie die Mascarpone schichten und zum Schluss mit Kakaopulver bestreuen.


Der Stimmungsmacher: Die Banane

Bananen sorgen bekanntlich für gute Laune, davon kann man im Winter gar nicht genug haben. Außerdem sind sie mit ihrem Mix aus Kohlenhydraten und Mineralstoffen wie Kalium und Magnesium echte Fitmacher. Verführerisch lecker schmecken Bananen im Teigmantel. Dazu Zucker in der Pfanne karamellisieren, Zitronensaft und die geschälten Bananen hinzufügen und kurz darin schwenken. Fertige Teigblätter in Dreiecke schneiden, die Bananen einwickeln und den Teigmantel mit zerlassener Butter bestreichen. Nach etwa 15 bis 20 Minuten im 180 Grad heißen Backofen (Umluft) ist der Teig goldbraun gebacken. Für einen zusätzlichen Kick im Mund sorgt eine Schoko-Pfeffer-Soße. Dafür feingehackte Schokolade mit Crème fraîche im warmen Wasserbad schmelzen lassen und grob zerstoßenen Pfeffer unterrühren – zusammen mit der Banane im Teigmantel eine Geschmacksexplosion!


Andere Länder, andere Winterdesserts

Herrlich frisch und dazu gesund ist griechischer Joghurt mit Honig und Nüssen. Fix serviert mit selbst geknackten Nüssen, besticht er durch seine Einfachheit und das Wechselspiel von cremigem Joghurt und bissfester Nuss. Der flüssige Honig setzt dem Ganzen geschmacklich die Krone auf.

Ein Klassiker aus Frankreich eignet sich perfekt als Winter-Dessert: Mousse au Chocolat, die wir mit Birne verfeinern. Dazu zunächst Schokolade schmelzen und Eigelb unterrühren. Aus dem Eiweiß Schnee schlagen und später unterheben. Die Birnen schälen, zerkleinern und mit der abgekühlten Mousse au Chocolat anrichten.

Eier, Milch, Mehl, Butter und Zucker benötigen Belgier für ihre berühmten Crêpes. Die Eierkuchen in der Pfanne ausbacken und wahlweise mit einem heißen Beerenmix, mit Sahne mit Lebkuchengeschmack oder mit Eis servieren. Da kann es draußen noch so grau und schmuddelig sein, beim süßen Naschen kommt einfach gute Laune auf!