Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Saisonal kochen / 23. Oktober 2017

Kohldampf: So lässt sich Kohl am besten zubereiten

Im Herbst ist Erntezeit für viele Kohlsorten. Wie passend: Wenn es draußen kälter wird, freuen wir uns auf deftige Eintöpfe und Gerichte mit Kohl, die uns von innen so richtig einheizen. Zudem sind alle Kohlsorten äußerst gesund. Sie versorgen uns mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen, stärken unsere Abwehrkräfte. Gleichzeitig haben sie nur wenige Kalorien. So können wir mit noch mehr Freude unserem Heißhunger nachgehen. Am besten die Mahlzeiten mit frischem Kohl zubereiten – so stillt man seinen Kohldampf am gesündesten. Alle Sorten haben dabei ihre Eigenheiten – mit unseren Tipps lassen sich Wirsing, weißer und roter Kohl perfekt zubereiten! 

Kohldampf: So lässt sich Kohl am besten zubereiten
© tunedin – Fotolia.com

Ist der Kohl wirklich frisch? So erkennt man es


Rotkohl, Weißkohl, Wirsing – alle Kohlköpfe sehen zum Anbeißen aus. Woran erkennst du jedoch den Frischesten? Generell gilt: Die äußeren Blätter müssen noch knackig sein und matt glänzen. Sind sie bereits trocken, vergilbt oder mit braunen Flecken und matschigen Stellen übersät, lässt man den Kohl lieber links liegen. Die Schnittstelle am Strunk zeigt die Frische ebenfalls an: Sie sollte noch nicht zu stark eingetrocknet sein. Von Kohl, der in Plastikfolie verpackt ist, lässt man besser die Finger – darin fault das Gemüse schneller. Generell gilt: Sieht der Kohl von außen gut aus, gilt das meist auch für das Innere. Auch die Zubereitung von frischem Kohl erfordert etwas Kochgeschick. Wie gut, dass es für jede Sorte ein paar einfache Tricks gibt, mit denen selbst Laien jeden Kohl mühelos zubereiten können.

Kohl zubereiten: So klappt’s mit Weißkohl


Aus Weißkohl lässt sich mehr machen als das beliebte Sauerkraut. Sowohl roh als Salat, als auch gegart als Roulade kann man den weißen Kohl zubereiten. Wird der Weißkohl nicht gekocht, müssen zunächst die äußeren Blätter entfernt werden – diese dienen als natürlicher Schutz vor Schmutz. Den Kohlkopf anschließend mit einem Messer in vier Teile teilen und den Strunk jeweils keilförmig herausschneiden. Je nach Vorliebe wird der Kohl dann in grobe oder dünnere Streifen geschnitten. Mit einer scharfen Reibe geraten die Schnitze besonders fein. Um den Kohl für einen Salat „weich zu machen“, bearbeitet man ihn mit einem Fleischklopfer. Dadurch wird die Blattstruktur zerstört und der Kohl angenehm mürbe.

Wer aus dem Weißkohl Rouladen machen möchte, blanchiert zunächst den Kohlkopf im Ganzen. Nach dem kurzen Bad in siedendem Wasser lassen sich die einzelnen Blätter viel leichter vom Strunk lösen. Diese werden in Eiswasser abgeschreckt und sorgfältig abgetrocknet. So behalten die Kohlblätter ihre frische Farbe und lassen sich prima mit einer Fleisch- oder Gemüsefüllung bestücken. Gefüllte Kohlblätter benötigen je nach Zubereitung (Dämpfen oder Braten) 20 bis 45 Minuten Garzeit. Kleingeschnittener Weißkohl ist bereits nach etwa sieben Minuten im Topf verzehrfertig.

Rotkohl – Besonders fein schmeckt er am besten


Rotkohl passt nicht nur hervorragend zu herzhaften Fleischgerichten. In fruchtigen und exotischen Salaten macht der farbintensive Kohl ebenfalls eine gute Figur. In beiden Fällen muss der Kohl gut vorbereitet werden. Sind die äußeren, abstehenden Blätter entfernt, den Kopf abwaschen und dann wie beim Weißkohl vierteilen und den Strunk herausschneiden. Damit der Rotkohl sein feines Aroma optimal entfaltet, grobe Strünke besonders gründlich herausschneiden. Dann den Rotkohl kleinreiben und anschließend in einem Topf garen oder als Kohl-Salat zubereiten.

Wirsing: So lässt sich der krause Kohl zubereiten


Auch der krause Wirsing ist ein Alleskönner: Im Eintopf, als Gemüsebeilage, als Hülle für Kohlrouladen, zur Pasta – auf vielseitige Weise lässt sich der mildwürzige Kohl zubereiten. Anders als bei den glatten Kohlsorten, verfängt sich in der groben Struktur schnell Sand und Schmutz. Deshalb ist gründliches Waschen der einzelnen Blätter vor der Weiterverarbeitung Pflicht. Sollen aus dem Wirsing leckere Kohlrouladen gemacht werden, die Blätter zunächst für fünf bis sieben Minuten in Salzwasser blanchieren, anschließend abschrecken. Die festen Blattrippen entfernen und mit Hackfleisch füllen. Vegetarier verwenden statt der Fleischfüllung Reis oder Hirse. Sollen die Blätter als Beilage oder Zugabe dienen, die gewaschenen Blätter sorgfältig kleinschneiden, die harten Blattgerippe entfernen und je nach Geschmack dünsten oder braten.
Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt zurück:

K-Classic Delikatess Rotkohl
Füllmenge: 680 g, Abtropfgewicht: 650 g

EAN 4300175162333
mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und Charge:
31.12.2020 ML3 L6287 alle Uhrzeiten

K-Classic Delikatess Rotkohl