Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Saisonal kochen / 05. April 2017

Genüsslich & gemütlich: das große Brunch 1x1

Adelt zur Feier des Tages das gemeinsame Frühstück mit Freunden und der Familie, indem ihr es direkt mit dem Mittagessen verbinden. So bleibt genug Zeit für entspannte Gespräche und gemütlichen Genuss. Viele Ideen und Zutaten für euren Brunch bekommt ihr von uns.

Genüsslich & gemütlich: das große Brunch 1x1

Die Brunch-Checkliste

Für das ausgedehnte Schlemmen braucht man eine Auswahl an süßen und herzhaften Leckereien. Da bietet sich ein Buffet besonders an. Auf keinen Fall fehlen dürfeni:

  • Müsli mit Milch, Joghurt oder Quark

  • frisches Obst

  • Eier

  • Brot- oder Brötchen-Auswahl

  • süße Teilchen wie Rosinenschnecken, Croissants oder Schokobrownies

  • verschiedene Brotbelage und Aufstriche von süßen Marmeladen, über Nussnougat-Creme bis hin zu Pestos, Wurst und Käse

  • ein Hauch von Luxus mit Meeresfrüchtesalat, Sekt, Lachs oder Wachteleiern

  • Fleisch – etwa Mini-Frikadellen, Saté-Spieße oder Carpaccio

  • Kuchen oder Muffins

  • Antipasti oder Gemüse-Sticks

  • herzhafte Salate, Gemüse-Quiche oder Pizzabrötchen

  • Pfannkuchen oder Waffeln: einfach den Teig am Vortag vorbereiten und zusammen mit dem Waffeleisen und verschiedenen Toppings wie Apfelmus, Puderzucker oder Ahornsirup auf den Tisch stellen – selbst is(s)t der Gast!

  • Getränke wie Kaffee, Tee, Saft, Sekt und Wasser

 

3 Tipps für die Vorbereitung

Brunch-Tipp #1

Gebt eurem Brunch ein passendes Motto. So fällt es oft leichter, sich für eine Auswahl an Leckereien zu entscheiden. Wie wäre es zum Beispiel mit „Feinstes aus aller Welt“? Dazu gibt es dann eine Auswahl an Spezialitäten aus verschiedenen Ländern wie Antipasti, Frittata oder Brioche.

Brunch-Tipp #2

Spart euch den Stress: Wählt Gerichte aus, die ihr gut am Vortag vorbereiten könnt wie Muffins, Quiches oder Over-Night-Oats. So braucht ihr am Morgen nur noch das Buffet aufbauen. Außerdem müsst ihr nicht alles selbst machen. Viele besondere Spezialitäten lassen sich bereits zubereitet im Supermarkt einkaufen, etwa Meeresfrüchtesalat oder Antipastiplatten.

Brunch-Tipp #3

Viele Gäste + viele Gerichte = viel Geschirr? Das muss nicht sein. Bereitet die einzelnen Komponenten eures Brunchs als Fingerfood vor. Wie wäre es zum Beispiel mit Miniküchlein am Stiel, Fruchtjoghurt in selbstgebackenen Müsli-Knusperschalen oder Rührei in der Eierschale serviert? Ihr könnt beispielsweise euer Muffinblech als Frittata-Mini-Bar nutzen: Dazu gebt ihr einfach gequirlte Eiermasse in eingefettete Muffinförmchen und eure Gäste stellen sich eigene Kreationen mit geschnittenen Zutaten wie Gemüse, Speck und Kräuter zusammen. Danach kommt die Form uur noch für ein paar Minuten in den Ofen, fertig!