Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Kulinarisch Unterwegs / 13. Juli 2016

Clevere Camping-Küche

Urlaub ganz naturverbunden – Wandern, Zelten und die Ruhe genießen. Beim Essen macht man da für eine Weile gerne Abstriche. Das muss aber gar nicht sein. Mit ein paar einfachen Tricks wird der Natururlaub auch kulinarisch ein Genuss.

Clevere Camping-Küche
© Rawpixel.com – Fotolia.com

Camping-Küche: Das Nötigste muss mit

Klar, die ganze Küche kann man nicht mit in die Wildnis nehmen. Vor allem beim Wanderurlaub muss man sich auf das Nötigste beschränken. Ein kleiner Gaskocher, ein Topf oder eine Pfanne aus Aluminium samt Deckel, Kunststoffbesteck und -becher sollten im Rucksack immer Platz haben. Topf und Deckel können dabei auch als Tellerersatz herhalten. Auch ein Taschenmesser, ein Feuerzeug und einen Dosenöffner muss mut. Für Frischwasser gibt es platzsparende Plastikbeutel oder – wer mehr Platz hat – Kanister.


Wenig Platz und wenig Gewicht - Getrocknete Zutaten

Leicht und platzsparend sind Dörrprodukte, die auch bei Tütengerichten einiges bewirken können. Hier ist die Auswahl inzwischen recht groß: Obst oder Gemüse wie Tomaten, Pilze, Zwiebeln oder sogar Fleisch bekommt man heute ganz problemlos. Neben Salz, Pfeffer und Zucker sollten zum Beispiel Paprika- oder Currypulver sowie getrocknete Kräuter wie Majoran, Basilikum oder Oregano mit auf die Reise. Auch sättigende Beilagen, die bei der Zubereitung aufquellen, wie etwa Couscous, Bulgur oder Polenta sind ideal und auch eine kleine Flasche Öl zum Anbraten muss mit.

Wer mit einem Mietwagen unterwegs bist, kann noch ein paar mehr Basiszutaten mitnehmen: Aus Mehl und Hefe lassen sich zum Beispiel leckere Pfannenpizza, Stockbrot und sogar Kuchen zubereiten. Frische Zutaten wie Gemüse, Eier, Fleisch oder Obst werden einfach vor Ort dazu gekauft – vor allem, wenn es an Kühlmöglichkeiten fehlt.


Tipps für’s Kochen mit dem Gaskocher

Gas aufdrehen, anzünden und los geht’s mit dem Kochen. Ein paar Dinge gibt es aber doch zu beachten, denn die Temperaturregelung und der geringe Platz stellen einen immer wieder vor Herausforderungen:

Eine ungleichmäßige Flamme lässt sich zum Beispiel vermeiden, indem man einen Windschutz um den Kocher baut. Dafür aber keine Alufolie oder ähnliches direkt am Kocher befestigen! Besser ist es, ihn zum Beispiel mit deinem Rucksack abzuschirmen. Ein stabiler Untergrund trägt nicht nur zur Sicherheit beim Kochen über der offenen Flamme bei, sondern vermeidet auch, dass die Hitze unregelmäßig abgegeben wird. Man kann den Kocher auch zwischen zwei schweren Steinen einklemmen, um ihn zu justieren. Wer noch mehr Standfestigkeit bevorzugt, kann zu einem Gaskocher-Modell greifen, das nicht auf eine Kartusche aufgesetzt, sondern daneben gestellt wird. Ein Schlauch verbindet dann den Brenner mit der Kartusche.

Nun zum Platzproblem: Es gibt zahlreiche Gerichte abseits der Dosenravioli, wie One-Pot-Pasta, Eintopf, Risotto oder Omelette, die sich in einem Topf oder einer Pfanne mit wenigen Zutaten zubereiten lassen. Chili Con Carne, Gemüse-Couscous, Schinken-Käse-Nudeln oder Ratatouille sind hier beispielsweise sehr praktisch. Tipp: Schneidet das Gemüse dabei am besten so klein wie möglich. Das spart Zeit und Gas.

Übrigens: Töpfe mit einem großen Durchmesser erhitzen Speisen schneller als solche die hoch und klein sind. Außerdem sollte man, wenn möglich, mit Deckel kochen. Auch das spart Zeit und Gas.

ACHTUNG: Wer einen Trekking-Urlaub im Ausland plant, sollte bedenken, dass man keine Gaskartuschen mit ins Flugzeug nehmen darf, sondern nur den Kocher. Deshalb am besten vor dem Abflug abklären, wo und ob ihr im Ausland die passenden Kartuschen bekommt. Sonst ist eine Alternative Kochstelle gefragt!

In der Übersicht: Einpackliste für die Outdoor-Küche


  • Ein Topf und/oder eine Pfanne samt Deckel

  • Campinggeschirr und -besteck

  • Taschenmesser

  • Dosen- und Flaschenöffner

  • Kleine Umfüllbehälter für Gewürze und getrocknete Zutaten

  • Wasserkanister oder -beutel

  • Gaskocher

  • Feuerzeug
Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt zurück:

K-Classic Delikatess Rotkohl
Füllmenge: 680 g, Abtropfgewicht: 650 g

EAN 4300175162333
mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und Charge:
31.12.2020 ML3 L6287 alle Uhrzeiten

K-Classic Delikatess Rotkohl