Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Do it Yourself / 25. März 2016

Tischdeko selber machen: Hübsche Ideen für festliche Tafeln

Blumen sind auf jeder feierlichen Tafel oder fröhlichem Frühstückstisch ein schöner Hingucker – aber wie wäre es denn mal mit Blumen aus Papier? Oder selbstbemalten Vasen? Es ist gar nicht so schwer, die farbenfrohen Deko selbst zu basteln.

Tischdeko selber machen: Hübsche Ideen für festliche Tafeln
© emmi - Fotolia

Tischdeko mit Papierblumen

Um die Tischdeko selber zu machen, braucht man Seidenpapier in fröhlichen Blütenfarben sowie Grün für die Blumenstengel, Holzspieße oder starken Draht, Schere und Kleber.

Und so geht's:

Für eine Blüte schneiden einen Papierstreifen zurecht schneiden, ca. 6 cm breit und 60 cm lang. Nun müssen kleine Fransen in die gesamte Länge des Papiers geschnitten werden und der Anfang des Streifens auf ein Ende des Spießes (oder Drahts) geklebt werden. Jetzt den Streifen vollständig um das Ende des Holzstabes wickeln und zum Schluss wieder verkleben. Den Streifen vorsichtig zerzausen, damit sich voluminöse Blüten bilden. Nun den Spieß oder Draht mit einem langen Streifen Seidenpapier in Grün umwickeln – fertig ist die Fantasie-Blume aus Papier. Sie kann allein in die Vase gestellt werden – oder aber als ganzer Papierblüten-Strauß den Tisch dekorieren.

Vasen eine persönliche Note geben


Wer bereits am Basteln ist, kann auch gleich die Vasen mit eigenen Ideen versehen. Weiße Vasen, zum Beispiel, bekommen mit Porzellanfarbe einen neuen Look. Man kann eine alte Zahnbürste mit Farbe tränken und vorsichtig auf die Vase spritzen. So ergibt sich ein ganz filigranes, zartes Tupfengemälde.
Alte Vasen, Flaschen oder Konservendosen bekommen schnell einen maritimen, rustikalen Look, wenn man sie von oben bis unten mit einem Seil umwickelt. Die Enden mit Kraftkleber auf Vase oder Dose kleben - fertig.

Kunterbunt oder schneeweiß: Pompons für die Festtafel


Zarte Pompons aus Seidenpapier, die man einfach auf der festlichen Tafel als bunte Farbtupfen verteilt, sind eine hübsche Tischdeko, die man selber machen kann. Auch hierfür benötigt man mehrere Lagen Seidenpapier - je mehr Lagen, desto voluminöser werden später die Pompons. Acht Lagen Seidenpapier in einem Format von 15 x 25 Zentimeter – ergeben etwa handtellergroße Pompons.

Und so geht's:

Die kürzere Seite der Seidenpapiere – also die mit 15 Zentimeter – vor sich hinlegen und beginnen, das Seidenpapier wie eine Ziehharmonika von unten nach oben zu falten. Darauf achten, dass Sie etwa eine Faltenbreite von zwei Zentimetern regelmäßig einhalten. Hierbei ist es wichtig, die Falten scharf und exakt zu falten. Wenn das ganze Papier in Falten gelegt ist, muss man die Mitte dieses Fächers markieren und vorsichtig von einer Seite aus einen Millimeter hineinschneiden. Die eingeschnittene Mitte mit einer Schnur fest umwickeln – aber nicht zu fest, sonst reißt das Papier dort ein. Die Schnur mehrfach herumschlingen und mit einem Doppelknoten sichern. Nun werden die beiden Enden des Fächers mithilfe einer Schere zum Halbkreis geschnitten. Jetzt muss der Pompon nur noch gleichmäßig auseinandergezogen werden. 

Tischdeko: Selbermachen zahlt sich aus


Zarte Tischkärtchen sind ebenfalls eine schöne Tischdeko, die man selber machen kann. Für eine frühlingshafte oder sommerliche Festtafel eignen sich zum Beispiel zarte Aquarell-Tischkarten. Dazu mit Aquarellfarbe und viel Wasser über ein Aquarellkarton streichen, das Ganze trocknen lassen und mit einem Etikettenstanzer zu hübschen Kärtchen ausstanzen. Anschließend muss jede Karte nur noch gelocht und mit einer Kordel versehen werden. Mit Namen beschriften und fertig ist die originelle Tischdeko zum Basteln.