Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.

Wolfsbarsch: Edler Speisefisch mit schneeweißem Fleisch

Wolfsbarsche, auch Streifenbarsche genannt, sind verschiedene Arten von Raubfischen. Der Europäische Wolfsbarsch ist ein wichtiger Speisefisch, auf Speisekarten findet er sich auch unter der Bezeichnung Loup de Mer. Seltener wird der Gefleckte Wolfsbarsch in der Küche verwendet.

Merkmale des Wolfsbarschs

Wolfsbarsche werden zwischen 45 Zentimeter und zwei Meter lang, sie erreichen ein Gewicht von einem bis zwölf Kilogramm. Sie sind silbrig und gut an ihrer geteilten Rückenflosse zu erkennen. Der Gefleckte Wolfsbarsch trägt zudem dunkle Punkte auf dem Rücken. Wolfsbarsche leben im Ostatlantik, Mittelmeer und Schwarzen Meer.

Herkunft und Fang von Wolfsbarsch

Wolfsbarsch wird in Handarbeit mit Langleinen gefangen, was den Fisch selten und teuer macht. Die wichtigsten Fanggebiete liegen vor Frankreich, Großbritannien, Norwegen und den kanarischen Inseln. In den vergangenen Jahren hat die Zucht von Wolfsbarsch in Aquakulturen im Mittelmeer stark zugenommen. Die meisten im Handel erhältlichen Fische kommen inzwischen aus diesen Zuchtanlagen.

Wolfsbarsch – der ideale Omega-3-Lieferant

Wolfsbarsch ist ein magerer Fisch mit nur rund 2,5 Gramm Fett pro 100 Gramm. Das Fleisch ist zudem eine wahre Eiweißbombe, in 100 Gramm sind 20 Gramm Protein enthalten. Wolfsbarsch gehört zu den Fischen mit dem höchsten Gehalt an Jod und wertvollen Omega-3-Fettsäuren.

Wolfsbarsch richtig zubereiten

Wolfsbarsch zählt zu den edelsten Speisefischen und wird oft in gehobenen Restaurants serviert. Sein Fleisch ist schneeweiß und besitzt kaum Gräten. Er ist das ganze Jahr erhältlich, das Fleisch aus in den Wintermonaten gefangenen Exemplaren gilt als besonders schmackhaft. Im Handel ist Wolfsbarsch als Ganzes und als Filet erhältlich. Der rohe Fisch kann einen Tag im Kühlschrank gelagert werden und eignet sich nicht zum Rohverzehr. Das Filet wird meist mit Haut gekauft, sie wird beim Braten schön knusprig. Wolfsbarschfilet wird deshalb auf der Hautseite angebraten. Das Fleisch vom Wolfsbarsch ist fest und zerfällt beim Braten und Kochen nicht so leicht, außerdem weist es kaum Gräten auf. Ein beliebtes Gericht ist Wolfsbarsch im Salzmantel. Das Salz hält den Fisch saftig und verleiht ihm ein feines Aroma. Weiterlesen
Mehr Artikel laden
Artikel werden geladen
Keine weiteren Artikel vorhanden