Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.

Haferflocken: So proteinhaltig wie Fleisch

Haferflocken sind geplättete Haferkörner, die als Grundzutaten für viele Gerichte dienen. Hafer ist ein gesundes und sättigendes Nahrungsmittel. Es hat mit neun Prozent einen deutlich höheren Fettanteil als andere Getreidesorten. Die Fette sind aber zu einem großen Teil ungesättigte Fettsäuren und damit sehr gesund. Gerade wer Probleme mit dem Fettstoffwechsel hat oder an einem hohen Cholesterinspiegel leidet, sollte viel Hafer zu sich nehmen. Hinzu kommt ein hoher Anteil an Vitamin B1 und B6 und den Mineralien Eisen, Calcium und Magnesium. Das ebenfalls im Hafer enthaltene Beta-Glucan kann außerdem den Blutzuckerspiegel senken. Da Haferflocken reich an Ballaststoffen sind, lassen sie den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen und geben dem Körper über einen langen Zeitraum Energie. Sie sind daher gut für das Frühstück geeignet. Der hohe Proteingehalt ist vor allem für Vegetarier interessant. In Kombination mit Milch versorgt eine Portion Hafer den Körper ungefähr mit der gleichen Menge Eiweiß wie eine durchschnittliche Portion Fleisch. Die Flocken eignen sich auch gut zur Zubereitung von Babynahrung für Kleinkinder ab dem 5. Monat sowie als Schonkost für darmkranke Erwachsene.
 

Herstellung von Haferflocken

Nach der Ernte wird der Hafer mit Dampf und Hitze von Schmutz und Keimen befreit. Dabei werden auch Enzyme abgeschwächt, die einen bitteren Geschmack verursachen können. Danach befreit man die Körner durch Schütteln von den Ähren. Im sogenannten Flockierstuhl erhalten sie dann ihre endgültige Form. Der Flockierstuhl plättet die Körner mit hohem Druck zwischen zwei Walzen.

 

Weiterlesen
Mehr Artikel laden
Artikel werden geladen
Keine weiteren Artikel vorhanden