Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.

Basilikum: Perfekt zu Pasta, Pizza, Pesto

Basilikum ist ein bekanntes Küchenkraut aus der Familie der Lippenblütler. Verbreitet ist es vor allem in der italienischen Küche – also zu Pasta, Pizza, Pesto und natürlich Tomaten und Mozzarella. Basilikum wird frisch und getrocknet verkauft. Die Pflanze gedeiht gut auf dem Balkon oder im Garten, kann aber auch in einem kleinen Topf in der Küche wachsen. Die genaue Herkunft der Pflanze ist unklar. Viele vermuten, sie stamme aus Indien, wo Basilikum bereits seit über 3.000 Jahren kultiviert wird.

Anbau von Basilikum

Das Kraut lässt sich in den Subtropen, den Tropen und gemäßigten Breitengraden anbauen. Es braucht lockere Erde und viel Sonne. In Deutschland liegt die Erntezeit zwischen Juni und Oktober. Viele Supermärkte verkaufen es in kleinen Töpfen – so kann es leicht zu Hause kultiviert werden. Basilikum ist in vielen verschiedenen Sorten erhältlich, die Farben reichen dabei von kräftig grün bis hin zu einem dunklen Violett.

Die verschiedenen Aromen von Basilikum

Basilikum ist eines der wichtigsten Kräuter in der italienischen Küche. Es besitzt eine breite Palette von Aromen, die je nach Sorte, Erntezeit und Verarbeitung variieren. Sie haben alle eine pfeffrige Note, bei manchen kommt ein Hauch von Anis, Nelke, Piment, Lakritz oder Zitrone dazu. Je mehr Sonne die Pflanze bekommt, desto intensiver ihr Geschmack. Frisch kommen die Aromen am besten zur Geltung – bei getrockneten Kräutern geht ein Teil des Geschmacks verloren. Basilikum enthält viele Spurenelemente, Mineralien und Vitamine, darunter Kupfer und Vitamin C. Zudem finden sich in dem Kraut größere Mengen von Calcium, Eisen, Betacarotin und Vitamin K. Das ätherische Öl im Basilikum wirken entzündungshemmend und antibakteriell.

Verwendung von Basilikum

Frisches Basilikum findet entweder gehackt oder in ganzen Blättern Anwendung in der Küche. Es passt besonders gut zu Tomaten, Zucchini und anderen mediterranen Gemüsesorten. Eine leckere Variante ist die Herstellung von Pesto: Dazu zerstößt man das frische Kraut zusammen mit Pinienkernen und anderen italienischen Kräutern und Gewürzen in einem Mörser. Pesto ist ein hervorragender Begleiter von Nudeln. Weiterlesen
Mehr Artikel laden
Artikel werden geladen
Keine weiteren Artikel vorhanden