Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.

Apfel: Deutschlands Obst Nr. 1

Unter der Bezeichnung Apfel werden verschiedene Kernobstgewächse zusammengefasst, die an Bäumen und Sträuchern in Asien, Europa und Nordamerika wachsen. Durch die Zucht von Hybriden sind Tausende verschiedene Apfelsorten entstanden.

Nährwerte von Äpfeln

Ein Apfel enthält rund 30 Vitamine und etwa ebenso viele Mineralstoffe und Spurenelemente – unter anderem sind dies Provitamin A, Vitamin B1, B2 und B6, Vitamin C, Vitamin E sowie Niacin und Folsäure.Ein Apfel kann 60 Prozent des täglichen Bedarfs an Vitamin C decken. Vor allem die vitaminreichen Sorten Jonagold, Boskop und Ontario enthalten Nährstoffe in besonders hoher Konzentration. Äpfel senken den Cholesterinspiegel – vor allem, wenn sie über einen längeren Zeitraum täglich gegessen werden. Da Äpfel viele Ballaststoffe enthalten, sind sie außerdem sehr sättigend. Geriebener Apfel ist ein sehr wirksames Hausmittel bei Verdauungsproblemen, denn das enthaltene Pektin quillt im Darm auf und bindet so Bakterien und Krankheitserreger. Das Pektin hilft zudem dabei, ungesunde Fette auszuscheiden. Das milde Obst ist gut geeignet für die Ernährung von Kleinkindern und findet sich daher in vielen Rezepten für Brei. Besonders viele gesunde Inhaltsstoffe enthalten unsere einheimischen Sorten, die zwischen September und Februar geerntet werden. In Deutschland wird keine Obstsorte häufiger verzehrt als Äpfel.

Äpfel verwenden

Das Obst schmeckt roh; ganz, geschält oder in Stücken. Es passt gut in den Obstsalat, lässt sich zu Kompott verarbeiten und für das Backen von Kuchen und Kekse verwenden. Ein beliebtes Rezept für die kalte Jahreszeit ist der Bratapfel aus dem Ofen, gefüllt mit Rosinen, Mandeln und übergossen mit Vanillesoße. Die Früchte lassen sich gut auspressen und zu Saft verarbeiten. Apfelschorle, ein Gemisch aus Apfelsaft und kohlensäurehaltigem Mineralwasser, ist eines der beliebtesten Getränke der Deutschen. Die meisten Nährstoffe stecken beim Apfel direkt unter der Schale, also sollte man diese am besten mitessen. Bei gespritzten Varianten ist gründliches Waschen ratsam, um chemische Rückstände zu entfernen. Wenn ein Apfel stark glänzt, wurde er vermutlich gewachst. Das Wachs lässt sich durch etwas warmes Wasser mit Seife abwaschen. Selbst das Kerngehäuse ist genießbar. Von einem hohen Konsum der Kerne wird jedoch abgeraten, da diese geringe Mengen Blausäure enthalten. Weiterlesen
Mehr Artikel laden
Artikel werden geladen
Keine weiteren Artikel vorhanden