Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Gut zu wissen / 18. November 2017

Iss dich glücklich

Die Herbst- und Wintermonate schlagen vielen von uns aufs Gemüt. In der dunklen Jahreszeit sinkt nämlich der Gehalt an Serotonin in unserem Körper, weil uns einfach die nötige Sonne fehlt. Wenn es dann draußen noch regnet - naja, man kennt das ja. Die gute Nachricht: Gegen den Winterblues kann man etwas tun! Viel Bewegung an der frischen Luft und eine ausgewogene Ernährung sind jetzt besonders wichtig. Wir verraten, welche Lebensmittel für gute Laune sorgen.

Glücklichesser: Keine Chance dem Herbstblues
© okkijan2010 - Fotolia

Ran ans Glückshormon

Der Botenstoff Serotonin gibt uns das Gefühl von innerer Ruhe, Ausgeglichenheit und Zufriedenheit. Deshalb bezeichnet man ihn auch gerne als "Glückshormon". Seine Vorstufe, die Aminosäure Tryptophan, ist in einigen Nahrungsmitteln wie Bananen, Datteln, Nüssen, ungesüßtem Kakaopulver oder Haferflocken in einer günstigen Konstellation enthalten. Zusammen mit komplexen Kohlenhydraten, die das Tryptophan ins Gehirn lotsen, kann das die Serotonin-Bildung ankurbeln und so die Laune heben. Wenn du also regelmäßig solche Lebensmittel in deinen Speiseplan integrierst, steigen deine Chancen, dem Winterblues zu entkommen.

Wie wäre es also öfter mal zum Start in den Tag mit einem Porridge aus Haferflocken, Milch, gehackten Cashewkernen, Datteln oder Feige? So bietest du der schlechten Laune schon morgens die Stirn.

Studien zufolge soll es zusätzlich helfen, auf den Eiweißgehalt in der Nahrung zu achten. Bei einer eiweißärmeren Kost steigen nämlich die Chancen für das Tryptophan, ins Gehirn vorzudringen.

Zwar gibt es auch einige Lebensmittel, die das Glückshormon selbst enthalten: Papayas oder Avocados beispielsweise enthalten Serotonin. Leider kann unser Körper das nicht so verwerten, wie wir uns das vielleicht wünschen würden. Das Serotonin wird einfach nicht ins Gehirn vorgelassen und  hilft unserer Stimmung nicht auf die Sprünge.


Vitamin-D-Speicher auffüllen

Auch Vitamin D steigert die Serotonin-Produktion im Gehirn. Wenn die Sonne aber einfach nicht scheint, muss man sie eben essen. Füllt eure Speicher mithilfe von Vitamin-D-reichen Lebensmitteln wie Fisch oder Pilzen auf. Täglich 20 Mikrogramm des Vitamins empfehlen Ernährungsexperten über die Nahrung aufzunehmen. Was haltet ihr etwa von einem Lachsfilet auf Spinatbett oder einem Pilz-Flammkuchen zum Abendessen?

Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt zurück:

K-Classic Delikatess Rotkohl
Füllmenge: 680 g, Abtropfgewicht: 650 g

EAN 4300175162333
mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und Charge:
31.12.2020 ML3 L6287 alle Uhrzeiten

K-Classic Delikatess Rotkohl