Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Gut zu wissen / 29. August 2017

Kalzium: Das Knochenmineral

Kalzium ist wichtig für den Aufbau und die Stabilität von Knochen und Zähnen und steckt vor allem in Milch und Milchprodukte. Aber auch für Veganer und Menschen mit Laktoseintoleranz gibt es kalziumreiche Alternativen.

Calcium: Das Knochenmineral
© bit24 - Fotolia

Für den Aufbau und die Stabilität von Knochen und Zähnen ist der Körper auf Kalzium angewiesen. 99 % dieses Mineralstoffes sind im Skelett gespeichert. Wichtig ist es aber auch für die Blutgerinnung, die Verdauung, die Reizübertragung in den Nerven und für den Energiestoffwechsel. Dieser Mineralstoff ist damit ein echter Allrounder für den Körper.


Täglicher Bedarf

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) empfiehlt Erwachsenen etwa 1.000 Milligramm Calcium pro Tag. Da dieser Mineralstoff für eine gesunde Knochenentwicklung wichtig ist, sollten es bei Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 19 Jahren sogar 1.100 bis 1.200 Milligramm Calcium am Tag sein.

Aufnahme und Lieferanten

Der Körper kann Kalzium nicht selbst herstellen, sondern muss es über Speisen und Getränke aufnehmen. Nimmt er zu wenig auf, holt er sich seinen Bedarf aus den Knochen, um die lebensnotwendigen Körperfunktionen zu erhalten. Es wird also Knochenmasse abgebaut und die Gefahr von Osteoporose kann somit insbesondere im Alter steigen.

Neben Mineralwasser sind vor allem Milch und Milchprodukte sowie einige Gemüsearten wie Brokkoli, Grünkohl oder Fenchel gute Kalzium-Lieferanten. Hier eine kleine Auswahl:

In einem Esslöffel Mohn stecken circa 290 Gramm Kalzium.

Ein Esslöffel Sesam liefert circa 145 Milligramm.

In 50 Gramm Mandeln stecken circa 125 Milligramm des Knochenminerals.

100 Gramm Kichererbsen schlagen mit circa 124 Milligramm Kalzium zu Buche.

Tofu versorgt den Körper mit circa 100 Milligramm pro 100 Gramm.

Kalziumreiches Mineralwasser punktet mit mehr als 150 Milligramm pro Liter.
 

Gut zu wissen: 4 Fakten rund um die Aufnahme des wichtigen Mineralstoffes

  • Je weniger Kalzium man auf einmal zu sich nimmt, desto größer ist der Anteil, den der Körper davon verwerten kann.
  • Vitamin D fördert die Kalziumaufnahme.
  • Phytinsäure aus Getreide oder Oxalsäure aus Spinat hemmen die Kalziumaufnahme.
  • Kochsalz und Koffein erhöhen die Kalziumausscheidung
     

Leckere Rezepte mit guten Kalzium-Lieferanten:

Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt zurück:

K-Classic Delikatess Rotkohl
Füllmenge: 680 g, Abtropfgewicht: 650 g

EAN 4300175162333
mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und Charge:
31.12.2020 ML3 L6287 alle Uhrzeiten

K-Classic Delikatess Rotkohl