Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Gut zu wissen / 30. Januar 2017

Benimmregeln am Tisch: Mit guten Essmanieren punkten

Wo liegt die Serviette? Wann darf man mit dem Essen beginnen? Bleibt das Besteck während der Mahlzeit immer in den Händen oder gehört es abgelegt? Auch heute noch sollte man die wichtigsten Benimmregeln am Tisch kennen – hier stellen wir sie vor.

Benimmregeln am Tisch: Mit guten Essmanieren punkten
© Rawpixel.com – Fotolia.com

Gute Tischmanieren beginnen mit dem Setzen: Als Erster nimmt man nicht am gedeckten Tisch Platz. Ist der Anlass nicht ganz so förmlich, darf man sich setzen, sobald der Gastgeber sitzt. Bei offizielleren Veranstaltungen wartet man am besten auf dessen Aufforderung. Alle sind mit Wein und anderen Getränken versorgt? Als Gast sollte man jetzt nicht von sich aus das Glas heben und trinken oder gar einen Toast aussprechen. Auch hier wartet man auf die Aufforderung des Gastgebers oder darauf, dass er den ersten Schluck nimmt.

Benimmregeln am Tisch: Nicht einfach essen!

Wenn das Essen serviert wird, sollte man darauf warten, dass alle etwas auf dem Teller haben. Dann wird gemeinsam angefangen. Eine Ausnahme kann man machen, wenn das Essen kalt zu werden droht. In diesem Fall darf man die Tischnachbarn darum bitten, bereits anfangen zu dürfen. Häufig werden Brot oder Brötchen zum Essen gereicht. Beides bitte auf keinen Fall mit dem Messer schneiden und mit Butter in eine Stulle verwandeln! Stattdessen wird das Brot in kleine Stücke gebrochen, die mit ein wenig Butter versehen und dann gegessen werden.

Eine weitere der Benimmregeln am Tisch besagt: lange Nudeln wie Spaghetti niemals schneiden! Man wickelt sie mit der Gabel auf und darf dabei auch den Löffel zu Hilfe nehmen. Was passiert mit Fischgräten, die nach einer Fischmahlzeit übrig bleiben? Man legt sie an den Rand oder auf einen dafür vorgesehenen Teller.


So läuft’s mit dem Besteck und der Serviette

Ablegen ist nicht: Während des Essens und Tischgesprächs mit anderen bleibt das Besteck immer in den Händen. Nur wenn die Konversation länger ausfällt, dürfen Messer und Gabel auf dem Teller abgelegt werden! Ist man mit dem Essen fertig, legt man das Besteck parallel in 3- oder 4-Uhr-Stellung auf den Teller. Gabel und Messer liegen also wie die Zeiger einer Uhr etwa auf „20 nach 4“. So weiß der Kellner, dass er den Teller abräumen darf.

Die Benimmregeln am Tisch für den Umgang mit der Serviette sind denkbar einfach: Die Serviette kommt während des Essens auf unseren Schoß. Muss man den Tisch zwischendurch kurz verlassen, wird sie locker zusammengelegt rechts oder links neben dem Gedeck platziert.

Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt zurück:

K-Classic Delikatess Rotkohl
Füllmenge: 680 g, Abtropfgewicht: 650 g

EAN 4300175162333
mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und Charge:
31.12.2020 ML3 L6287 alle Uhrzeiten

K-Classic Delikatess Rotkohl