Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Gesundheit / 03. April 2016

Kaffee: Gesunde braune Bohne!

Schwarz, mit Milch und/oder Zucker, entkoffeiniert, Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato, Filterkaffee, Arabica, Robusta – oder kurz: Kaffee. 162 Liter davon trinkt jeder Deutsche durchschnittlich im Jahr, fast einen halben Liter pro Tag! Ist so viel Kaffee überhaupt gesund? Die Wissenschaft ist sich nicht einig, aber in jüngeren Studien überwiegen die Vorteile.

Kaffee: Gesunde braune Bohne!
© ram69 - Fotolia

Was steckt drin in der Bohne?


In 100 Milliliter Kaffee stecken nur zwei Kalorien, aber mehr als 1000 zum Teil wertvolle Substanzen. Für Morgenmuffel ist das Entscheidende der Koffeingehalt im Kaffee. Denn: Dieser Wachmacher wirkt stimulierend, verengt die Blutgefäße, sodass das Herz schneller schlägt und der Blutdruck kurzfristig steigt. Bei jedem wirkt Koffein unterschiedlich. Warum das so ist, konnten Forscher bisher nicht herausfinden. Regelmäßige Kaffeetrinker reagieren jedenfalls anders als Gelegenheits-Genießer. Im Gehirn blockiert das Koffein die Rezeptoren, die den müde machenden Botenstoff Adenosin aufnehmen. Wir werden konzentrierter und leistungsfähiger – bis zu vier Stunden. Neben Eiweiß enthält Kaffee auch die gesunden Vitamine A, B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9, B 12, C, D, E, K und Folsäure. Hinzukommen die Mineralstoffe Calcium, Chlor, Kalium, Natrium, Phosphor und Schwefel sowie die Spurenelemente Eisen, Fluor, Jod, Kupfer, Mangan und Zink.

So genossen ist Kaffee gesund


Drei bis fünf Tassen Kaffee am Tag sind gesund – auf diesen Nenner kamen jüngere Untersuchungen der Universitäten Harvard und Singapur. In dieser Menge genossen, soll das Risiko für Parkinson und Herzerkrankungen sinken. Auch Schwangere und stillende Mütter dürfen gern zur Kaffeetasse greifen. Solange sie ihren Kaffee mit Milch genießen und es bei maximal zwei Tassen am Tag belassen. Bei höherem Konsum ist Kaffee für sie eher ungesund. Auch für Asthma-Patienten ist Kaffeegenuss unbedenklich: Die im Kaffee enthaltenen Substanzen erweitern die Bronchien, was die Atmung erleichtert.

Die Arterien werden entkalkt


Forscher haben inzwischen außerdem herausgefunden, dass Kaffee generell die Arterien entkalkt. Das ist vor allem für Raucher sowie Personen mit Bluthochdruck oder Übergewicht eine gute Nachricht. Der schwarze Genuss hilft zudem nachweislich bei der Vorbeugung gegen Typ2-Diabetes. Eine amerikanische Studie zeigt, dass Menschen, die vier Jahre lang jeden Tag anderthalb Tassen Kaffee mehr trinken als vorher, gesünder leben. Das Risiko, an der Blutzucker-Krankheit zu leiden, soll sich innerhalb kurzer Zeit minimieren. Zusätzlich hilft ein gesunder Lebensstil mit ausgewogener Ernährung und viel Bewegung. Auch die Legende vom Flüssigkeitsentzug ist passé: Wer viel Kaffee trinkt, muss natürlich oft zur Toilette, aber Kaffee trocknet den Körper nicht aus. Koffein steigert zwar die Nierentätigkeit, der Effekt hält aber nur kurz an und ist, über den Tag gerechnet, vernachlässigbar.

Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Saarland, Hessen und Rheinland-Pfalz zurück:

K-Purland Hackfleisch vom Schwein
betroffenes Verbrauchsdatum: 23.01. / 24.01.2018

K-Purland Hackfleisch gemischt von Schwein und Rind
betroffenes Verbrauchsdatum: 23.01. / 24.01.2018

K-Purland Hackfleisch vom Rind
betroffenes Verbrauchsdatum: 23.01. / 24.01.2018


K-Purland Hackfleisch