Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Gesundheit / 16. März 2016

Gesunde Fette: Ein Hoch auf das Olivenöl!

Wer schlank bleiben will, muss fettarm essen – so die landläufige Meinung. Fett macht nun mal fett und gehört vom Speiseplan gestrichen! Stimmt so nicht, sagen Ernährungsexperten: Der Verzehr von bestimmten Fetten kann sogar gegen Gewichtszunahme helfen. Das belegt eine Studie der Technischen Universität München (TUM) und der Universität Wien. Die Untersuchung zeigt: Einige Öle sättigen besonders gut, fettreduzierte Lebensmittel hingegen halten nicht lange vor – der Appetit kehrt schneller zurück. Gesunde Fette gibt es also durchaus.

Gesunde Fette: Ein Hoch auf das Olivenöl!
© Subbotina Anna - Fotolia

Welche Fette sind gesund und halten fit?


Die Studie weist nach: Aromastoffe in den Ölen sind dafür verantwortlich, dass die Sättigungswirkung länger anhält, als das bei fettreduzierten Lebensmitteln der Fall ist. Für die Studie wurden vier Speisefette unter die Lupe genommen: Milchfett, Schweineschmalz, Raps- und Olivenöl. Die Studienteilnehmer verzehrten drei Monate lang zusätzlich zu ihrer normalen Nahrung 500 Gramm Magerjoghurt, der jeweils mit einem der oben genannten Fette angereichert war. Das Ergebnis: Die Olivenöl-Gruppe vermeldete den größten Sättigungseffekt. Zudem blieben bei den Olivenöl-Essern Körperfettanteil und Körpergewicht konstant. Keine Gewichtszunahme also.

Da aber Olivenöl und Rapsöl ähnliche Fettsäuren haben, und dennoch Olivenöl als Gewinner aus der Studie hervorging, wurden die Forscher stutzig. Sie nahmen daher das Olivenöl-Aroma stärker ins Visier. Nun bekam die eine Hälfte der Studienteilnehmer täglich Magerjoghurt mit Aromaextrakt des Olivenöls zusätzlich zu ihrem normalen Speiseplan verordnet. Die Kontrollgruppe erhielt Magerjoghurt ohne Aromazusatz. Das Ergebnis: Die Olivenöl-Gruppe aß ihre gewohnte Kost, die Probanden mit Joghurt pur hingegen bekamen schneller Hunger und verzehrten mehr Kalorien.

Gesunde Fette: Beim Olivenöl blieb Blutzuckerspiegel länger stabil


Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass die Inhaltstoffe des Olivenöls offenbar direkt auf den Blutzuckerspiegel wirken: Je langsamer der sinkt, desto langsamer ist man wieder hungrig. Man fand heraus, dass die Aromastoffe des Olivenöls – Hexanal und E2-Hexanal – die Zuckeraufnahme am effektivsten hemmen. Mit der Folge, dass der Blutzuckerspiegel langsamer sinkt und das Sättigungsgefühl länger vorhält. Je aromatischer das Öl, desto sättigender ist seine Wirkung. Gesunde Fette sind zum Beispiel italienische Olivenöle. Sie enthalten die größte Menge an Aromastoffen. Um den besten Effekt zu erzielen, sollte man zu hochwertigen, kaltgepressten Olivenölen (nativ extra) greifen – sie sind am aromatischten und enthalten viele Vitalstoffe.

Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt zurück:

K-Classic Delikatess Rotkohl
Füllmenge: 680 g, Abtropfgewicht: 650 g

EAN 4300175162333
mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und Charge:
31.12.2020 ML3 L6287 alle Uhrzeiten

K-Classic Delikatess Rotkohl