Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Gesundheit / 26. Oktober 2016

Gesunde Gummibärchen: Fruchtbänder

Ihr liebt Gummibärchen? Dann probiert doch mal aus, sie selbst zu machen. Alles was man dafür braucht, ist Obst, einen Ofen, gegebenenfalls etwas Honig und ein wenig Zeit. Wir zeigen, wie es geht.

Alternative für Gummibärchen: Fruchtbänder
© azurita - Fotolia

Alte Konservierungsmethode neu entdeckt

Dörren, eine uralte Konservierungsmethode, beschert uns die Fruchtgummi-Alternative. Hierbei wird den Lebensmitteln Feuchtigkeit entsogen. Das macht sie lange haltbar. Anstelle klassischer Fruchtscheiben streicht man für die Fruchtbänder aber Fruchtpüree auf ein Backpapier und trocknet es über mehrere Stunden im Backofen, bis es eine ledrige Konsistenz bekommt. Deshalb werden die Bänder auch oft "Fruchtleder" genannt.


Alles ist möglich

Grundsätzlich kann man jede Frucht zu Fruchtbändern verarbeiten. Auch Mischungen mit Gemüse sind möglich. Was im Smoothie gut zusammenpasst, passt auch im Fruchtband. Spinat und Orangen oder Trauben und Feldsalat sind beispielsweise tolle Kombinationen. Auch kleingehackte Nüsse oder Samen dürfen mit dazu.


Vier Fruchtbänder-Grundregeln:

  1. Je mehr eigene Süße eine Frucht mitbringt, desto weniger muss man nachsüßen. Die Süße der Frucht verstärkt sich nämlich durch den Trockenprozess. Papayas oder Pfirsiche kommen ohne zusätzliche Süße aus, während saures Obst wie Kiwis oder Brombeeren etwas Honig vertragen können.

  2. Je höher der Wasseranteil der Frucht, desto länger ist die Trocken- oder Dörrzeit. Apfelfruchtbänder braucht etwa nur halb so lange wie Wassermelonenfruchtbänder. Mandelmus oder Bananen können hier als Bindemittel dienen, um die Trockenzeit zu verkürzen.

  3. Zirkulierende, warme Luft ist wichtig für die spätere Konsistenz des Fruchtbänder. Die Umluft-Funktion beim Backofen ist daher notwendig. Der Ofen darf außerdem nicht zu heiß eingestellt sein, weil die Bänder sonst kochen statt trocknen. So werden sie brüchig.

  4. Je dicker das Fruchtpüree auf das Backblech gestrichen wird, desto länger dauert es, bis es getrocknet ist.
     

Appetit bekommen? Wir haben hier zum Einstieg ein Beeren-Fruchtbänder-Rezept für euch!