Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Diät / 12. Juni 2016

Mit Gemüse abnehmen: So kriegst du dein Fett weg!

Wer schlank sein will, muss hungern? Unsinn. Gegen zu viele Pfunde hilft nur eines: essen! Und zwar viel Gemüse. Es macht satt und enthält nur wenige Kalorien – also ist Gemüse ideal zum Abnehmen.

Mit Gemüse abnehmen: So kriegst du dein Fett weg!
© karaidel - Fotolia

Wer an Gewicht verlieren will, sollte auf frisches Gemüse setzen. Am besten auf die richtigen Sorten. Welche das sind, verraten wir hier. Ernährungsstudien beweisen, dass sich manches Gemüse ganz besonders zum Abnehmen eignet. Dabei gilt generell die Faustformel: Je mehr Wasser und Ballaststoffe das Gemüse enthält, desto besser hilft es beim Abnehmen. Der Grund dafür liegt auf der Hand. Wasser und Ballaststoffe enthalten praktisch keine Kalorien, liefern aber die nötige Masse für ein schnelles Sättigungsgefühl. Man kann essen, so viel man will – trotzdem schmelzen die Fettpölsterchen.

Einige Gemüsesorten enthalten zusätzlich Bitterstoffe, die den Appetit auf natürliche Weise zügeln. Mit solchem Gemüse geht Abnehmen besonders schnell. Hier kommen die besten Schlankmacher, mit denen wirklich jeder sein Fett weg kriegt.

Mit Gemüse abnehmen – dank eingebautem Schlankmach-Trick


Wenn es ums Abnehmen geht, liegt ein Gemüse klar vorn: Brokkoli. Er punktet mit einer Kombination aus Vitamin C und Kalzium, die die Fettzellen direkt angreift. Zudem enthält Brokkoli viele Ballast- und Bitterstoffe. Das macht ihn zum perfekten Abnehm-Gemüse – Platz eins für den Brokkoli.

Platz 2 geht an die Paprika. Das Gemüse hat so etwas wie einen eingebauten Schlank-Trick: Ob rot, grün oder gelb – alle Paprikasorten enthalten neben Bitterstoffen sehr viel Vitamin C. Letzteres beschleunigt das Abnehmen, indem es den Fettstoffwechsel auf Touren bringt. Das macht Paprika zu einem ausgezeichneten Fettverbrenner.

Bronze für den Rosenkohl: Er schafft es dank seiner vielen Bitterstoffe und Mineralien aufs Treppchen. Sie bremsen ständiges Hungergefühl. Zusätzlich macht das Kohl-Gemüse das Abnehmen dank seiner zahlreichen Ballaststoffe leicht.

Gemüse mit vielen Mineralien sind wahre Fettkiller


Wer mit Gemüse abnehmen will, sollte seinen Speiseplan auch um Tomaten ergänzen. Dank ihres Wasseranteils von rund 95 Prozent füllen sie schnell den Magen und helfen so bei der Gewichtsreduzierung. Für Dickmacher ist dann schlicht kein Platz mehr im Bauch. Gleiches gilt für die Gurke. Sie enthält fast keine Kalorien, dafür aber Mineralien, die unseren Fettröllchen zu Leibe rücken.

Sellerie bedient sich eines ähnlichen Tricks. In dem Stangengemüse steckt viel Magnesium, das den Fettstoffwechsel ankurbelt und so die Pfunde schmelzen lässt. Spargel macht nicht nur auf dem Teller eine schlanke Figur. Er ist ein Fettkiller, denn Spargel enthält neben reichlich Wasser auch Vitamin C, Eisen und Kalzium – ein sehr gutes Gemüse zum Abnehmen im Frühling.

Ein echtes Leicht-Gemüse ist zudem frischer Spinat. Mit 15 Kilokalorien auf 100 Gramm fällt er nicht ins Gewicht, verbessert aber wie die ballaststoffreiche Karotte den Stoffwechsel und beschleunigt so das Abnehmen.

Die gute alte Kartoffel enthält zwar viele Kohlenhydrate, doch sie steht zu Unrecht im Ruf, dick zu machen. Das Gegenteil ist der Fall: Dank ihrer sehr hohen Sättigungswirkung ist die gelbe Knolle ein ausgezeichnetes Gemüse zum Abnehmen.