Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Frisch Gebloggt / 13. Oktober 2016

Zu Tisch mit Hol(l)a die Kochfee: Kürbisauflauf auf die deftige Art

Ob klein, ob groß, ob orange oder braun – jetzt ist Kürbiszeit! Einige werden vielleicht sagen: „Nein danke, Kürbis mag ich höchstens als Dekoration.“ Die kleinen Zierkürbisse in der Schale, die großen gruselig ausgehöhlt zu Halloween – das ist inzwischen sehr beliebt. Aber auf dem Teller? Da sind viele Menschen noch etwas zögerlich. Ganz ehrlich? Mir ging es auch so! Noch vor einigen Jahren kannte ich den Kürbis nur eingelegt, heute muss ich ergänzen: schlecht eingelegt. Was man dann schmeckt, ist einfach nur fad.

Zu Tisch mit Hol(l)a die Kochfee: Kürbisauflauf auf die deftige Art

Kürbis ist viel mehr als Deko


Aber der Kürbis kann auch ganz anders, das möchte ich euch gern zeigen! Ich habe mich von der Neinsagerin zur Kürbisliebhaberin gekocht, Kürbis geschmort und gebraten und konnte so viele überzeugen. Vielleicht auch euch? Also gebt dem Kürbis eine Chance, er hat es verdient! Das ist heute einfacher denn je.

Zum einen ist es so, dass man eine wirklich gute Auswahl bekommt. Egal, ob es der wohl bekannteste Kürbis ist, der knallorange Hokkaido, der längliche köstliche Butternut oder Butternuss, der wunderschöne Muskatkürbis oder der lustige Spaghettikürbis, aus dem man tatsächlich nach dem Backen mit der Gabel Spaghetti-ähnliche Fäden ziehen kann (mit Rosmarin und Knoblauch einfach eine köstliche Beilage!): Es gibt so viele Sorten zum Ausprobieren!

Zum anderen ist es die Zubereitung, die inzwischen weit über das Einwecken für den Winter hinausgeht. Sie spielt eine ganz wichtige Rolle, denn der Kürbis ist zwar nicht völlig geschmacksneutral, aber er braucht etwas Hilfe, damit der Geschmack richtig zur Geltung kommt. In der Suppe hilft ein wenig Ingwer oder Chili, beim Rösten auf dem Blech ein Bett aus Olivenöl, Knoblauch und Rosmarin. Wird der Kürbis gefüllt, dann gern mit würzigen Fleischsoßen oder ganz mild und samtig als Soufflé, das golden aufgeht und eine tolle Beilage ergibt!

Kürbisauflauf ist ein optischer Knaller


Heute soll es aber etwas Neues geben: ein Kürbisauflauf, eine Art rustikales Soufflé, mit Speck, Zwiebeln und einem würzigen Bergkäse. Zusammen mit dem herrlich orangen Kürbis nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch optisch der Knaller! Perfekt für die kalte Jahreszeit. Egal, ob ihr das Gericht als Beilage verwendet oder es mit einem Salat anrichtet, die Farbe macht gute Laune – und die brauchen wir alle, oder? Und: Der Kürbisauflauf passt perfekt in die Low-Carb-Ernährung!

Zutaten für 4 Personen


  • 500 g Kürbis (ich nehme gern zur Hälfte Hokkaido und zur Hälfte Butternuss)

  • 50 g Bacon

  • 50 g rote Zwiebeln

  • 130 g Bergkäse

  • 200 ml Sahne

  • 6 Eier

  • 2 TL Olivenöl

  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung Kürbissoufflé

 

  • Ofen auf 170 Grad Umluft oder 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen

  • Eine Auflaufform einfetten

  • Den Kürbis in Salzwasser garen oder weich dämpfen – sowohl beim Butternuss als auch beim Hokkaido darf die Schale dranbleiben, daher nur gründlich waschen und entkernen. Dann abgießen, grob stampfen und abkühlen lassen

  • Zwiebel schälen und würfeln

  • Bacon in feine Streifen oder Würfel schneiden

  • Beides in einer Pfanne in wenig Olivenöl anschwitzen

  • Käse grob reiben

  • Eier trennen

  • Eiweiß steif schlagen, nicht zu fest, eher cremig

  • Kürbis mit Speck und Zwiebeln vermengen

  • Sahne mit Eigelb verquirlen, kräftig mit Muskatnuss und Pfeffer würzen, salzen und zusammen mit dem Käse dazugeben

  • Zum Schluss das Eiweiß sanft unterheben

  • In die Form geben und etwa 45 Minuten backen, der Auflauf sollte oben goldbraun sein und aufgehen

Am besten sofort servieren und genießen. Lasst es euch schmecken und bis zum nächsten Mal!

Eure Petra

 Über Hol(l)a die Kochfee

„Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen“ – das Motto
von Petra Hola-Schneider sagt schon viel über ihren Blog
www.Holladiekochfee.de. Seit 2014 schreibt Petra über
alltagstaugliche, schnelle und saisonale Rezepte mit vielen
Step-by-Step-Anleitungen. Die meisten Gerichte sind mit
wenigen Kohlenhydraten, aber alle nach dem Motto:
0 Prozent Stress, 100 Prozent lecker! Petra lebt mit ihrer
Familie und einer allesfressenden Beagle-Dame vor den
Toren Nürnbergs.


 

Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt zurück:

K-Classic Delikatess Rotkohl
Füllmenge: 680 g, Abtropfgewicht: 650 g

EAN 4300175162333
mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und Charge:
31.12.2020 ML3 L6287 alle Uhrzeiten

K-Classic Delikatess Rotkohl