Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Frisch Gebloggt / 07. April 2016

Mit vier Tipps zum perfekten Bier-Genuss

Zum Feierabend, bei der Grillparty oder beim Fußballschauen – ein kühles Blondes wird als Erfrischung gern direkt aus der Flasche getrunken. Bier hat aber viel mehr auf dem Kasten: Wie ein guter Wein lässt sich ein gutes Bier in seinem Facettenreichtum genießen. Wenn man auf ein paar Dinge achtet, kann man seine Lieblingssorte von einer ganz neuen Seite kennenlernen. Worauf es ankommt, verrät Biersommelier und Getränkemarktleiter Norbert Groß.

Mit vier Tipps zum perfekten Bier-Genuss

Die richtige Trinktemperatur

Die Trinktemperatur für die meisten Biere liegt bei etwa neun Grad. Es gibt aber auch Sorten, wie beispielsweise Bockbier mit hohem Malzgehalt, die ihren vollen Geschmack bei ungefähr zwölf Grad optimal entfalten. Starke Temperaturschwankungen sind übrigens Gift für den Biergeschmack. Daher auf keinen Fall ins Tiefkühlfach zum schnellen Kühlen oder unter warmes Wasser halten, um es zu erwärmen.


Das richtige Bier-Glas

Bis auf wenige Ausnahmen sollte Bier aus einem Glas getrunken werden. Beim Einschenken wird die Kohlensäure freigesetzt, das Bier entfaltet seinen vollen Charakter und bildet eine schöne Schaumkrone. Außerdem sieht man so, was man trinkt.

Die Glasform beeinflusst den Geschmackseindruck eines Bieres maßgeblich. Daher gibt es heute für fast jede Biersorte ein eigenes Glas: Schlanke Pokale eignen sich gut für Pilsbiere. Besonders kohlensäurehaltige Weizenbiere gehören in hohe, geschwungene Gläser. Biere mit kräftiger Malznote entfalten ihr volles Aroma in voluminöseren Gläsern. Für Biere, die mit Aromahopfen gebraut sind, gibt es spezielle Gläser, die den Weingläsern sehr ähnlich sind. Und das ist nur ein kleiner Ausflug in den Bierglas-Kosmos. Die Wenigsten haben aber zu Hause so viel Platz für die verschiedenen Biergläser im Schrank. Mit ein paar klassischen Biertulpen ist man ind er Regel gut aufgestellt. Diese sind für die Wahrnehmung unterschiedlicher Biercharakter geeignet.

Wichtig ist, dass das Bierglas sauber ist. Fettränder oder Spülmittelreste beeinträchtigen nämlich die Bildung der Schaumkrone. Am besten spült man das Glas vor dem Einschenken noch einmal mit kaltem Wasser aus. Dann hält sich die richtige Trinktemperatur des Biers länger und es schäumt beim Einschenken nicht über.


Bier richtig Einschenken

Das Einschenken erfolgt in drei Schritten: Erst schenkt man das Bier zu einem Drittel ein und lässt dem Schaum ein wenig Zeit stabil zu werden. Hält man das Glas ein wenig schräg, trifft die Kohlensäure nicht sofort auf den Glasboden und die Schaumkrone wird nicht zu üppig. Dann schenkt man das Glas voll und setzt dem Schaum zum Schluss die Haube auf.

Der richtige Begleiter

Wer sein Bier nicht pur, sondern zum Essen trinken möchte, kann sich am Gehalt des Essens orientieren, um Essen und Bier in einen perfekten Einklang zu bringen: Je kräftiger das Essen, desto kräftiger das Bier. Ein paar Beispiele: Zu Salat, mildem Fisch oder Geflügel passt ein helles Weizenbier sehr gut. Zum kräftigen Schweinebraten, Wild oder Eintopf wiederum ein gehaltvolles Bock- oder Schwarzbier. Und wie wäre es zum süßen Dessert einmal mit einem starken Eisbock?