Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Frisch Gebloggt / 03. August 2017

Lecker & gesund: Frische Ideen fürs Kita- und Kiga-Fest

Wenn eine Feier im Kindergarten vor der Tür steht, zählt meine Tochter Claire schon lange vorher die Tage. Für mich als Mutter ist so ein Fest schön – für Claire ein richtiges Highlight. Meist basteln die Kinder mit den Erziehern die Dekoration, während die Eltern das eigentliche Fest gestalten und für die Verpflegung zuständig sind. Gut zu wissen, welche Naschereien gesund sind, bei der jungen Feiergesellschaft ankommen.

Lecker & gesund: Frische Ideen fürs Kita- und Kiga-Fest

Häufig gibt es auf den Festen in Kita und Kiga ein Buffet, für das jeder etwas mitbringen soll. Ich bringe gern Snacks mit, die den Kindern garantiert schmecken und die mir mit Sicherheit ohne Stress gelingen. Noch besser ist es, wenn ich meine Tochter mit einbinde und ihre Vorfreude auf das Fest so noch vergrößere. Sie liebt es, für andere etwas zuzubereiten!

Gesundes Fingerfood: Gemüse in lustigen Formen

Bei den letzten Festen fiel meine Wahl auf frisches Fingerfood. Dafür hatte ich mir mit Claire etwas Zeit genommen: Mit verschiedenen Keksausstechern bewaffnet brachten wir Gemüse wie Gurken, Kohlrabi, Paprika und Möhren in hübsche Formen. Angerichtet mit Cocktailtomaten und Mozzarella-Bällchen entstand ein fröhlich-bunter Mix, bei dem auf den Feiern ordentlich zugelangt wurde.

Mit einem Happs im Mund: Kindgerechtes Maki-Sushi

CarrotsforClaire_Waffeln

Ein anderes Mal habe ich selbstgemachtes Maki mitgebracht, das typische gerollte Sushi mit dem Nori-Papier außenherum. Auch Kinder sind Feinschmecker! Allerdings essen sie Sushi erfahrungsgemäß am liebsten pur, also ohne die würzige Sojasoße. Dann ist Sushi auch keine allzu große Kleckerei, sondern das perfekte Essen für die Feier. Ich habe das Maki-Sushi mit Hirse statt mit Reis zubereitet und vor dem Rollen Avocado, Mango, Paprika, Gurken oder Möhre hineingefüllt. Wenn man Hirse mit etwas mehr Wasser kocht als auf der Packung angegeben, klebt sie ganz automatisch an den Nori-Blättern. Das dünne Papier aus Meeresalgen bekommt man inzwischen in fast jedem Supermarkt. Mit ein wenig Übung gelingt das Befüllen, Rollen und Schneiden wirklich kinderleicht.


Süßigkeiten ohne schlechtes Gewissen

Veronika Pachala_von Jil Kempa

Wer etwas Süßes fürs Buffet beisteuern möchte, muss nicht zu ungesundem Zuckerzeug greifen. Wie Gemüse lässt sich auch Obst mit Plätzchenausstechern in Form bringen. Bei Wassermelonen und Cantaloupe-Melonen gelingt das besonders gut, Kiwis und Ananas eignen sich ebenfalls. Dazu noch ein paar Weintrauben und Beeren – fertig ist die „bunte Tüte“ mit vielen Vitaminen.
Wenn es etwas Gebackenes sein soll, kommt ein Stapel frischer Waffeln bestimmt bei allen Kids gut an. Sogar, wenn diese „heimlich“ gesund sind wie in diesem Rezept. Die Waffelherzen werden sich bestimmt ganz schnell in Luft auflösen!
Ich wünsche euch eine schöne, stressfreie Feier, an deren Ende leere Schüsseln und freudige, wahrscheinlich mit Kinderschminke verzierte Kindergesichter davon zeugen, dass die Feier ein voller Erfolg war!

Über CarrotsforClaire.com von Veronika Pachala

Als Mutter zweier Kinder geht es Veronika Pachala vor allem darum, schnell, einfach und unkompliziert zu kochen und dabei das Maximum an Geschmack und Gesundheit herauszuholen. Die Idee ihres Blogs Carrots for Claire geht auf die Unverträglichkeiten (Kuhmilchprodukte, Geschmacks- und Farbstoffe …) ihrer fünfjährigen Tochter Claire zurück. Verbunden mit dem Bedürfnis, Claire hochwertige Lebensmittel statt schlechter Fette, Fabrikzucker und „leerer“, also nährstoffloser Zutaten anzubieten, hat Veronika ihre Ernährung umgestellt. Sie hat auf diese Weise 13 Kilogramm verloren – und freut sich, dass ihre Familie inzwischen oft auf tierische Produkte verzichten kann.