Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Lebensmittel ABC / 30. August 2016

Rosinen: Süße Kraftpakete

Ist von Rosinen die Rede, sind damit getrocknete Weintrauben gemeint. Die bekanntesten Sorten sind Korinthen und Sultaninen. Dabei werden die Trockenfrüchte sowohl nach ihrer Herkunft als auch nach der Rebsorte unterschieden.

Rosinen: Süße Kraftpakete
© Alik Mulikov - Fotolia

Sultaninen zeichnen sich durch ihre helle, gelbliche Färbung aus. Sie werden aus kernlosen Trauben, den sogenannten Sultana-Trauben (Thompson Seedless), gewonnen und in der Sonne getrocknet. Im Geschmack sind Sultaninen besonders fruchtig und süß. Korinthen haben ihren Namen der Tafeltraubensorte Korinthiaki zu verdanken, welche nach der griechischen Stadt Korinth benannt wurde. Sie sind kleiner und dunkler als Sultaninen und haben einen fruchtig-herben, kräftigen Geschmack.

Süß und herzhaft

Nachdem die reifen Trauben geerntet wurden, werden sie getrocknet. Durch diesen Vorgang wird ihnen ein Großteil der Flüssigkeit entzogen. Anders verhält es sich mit dem Fruchtzucker. Der steigt durch das Trocknen um ein Vielfaches an, weshalb Rosinen eine beliebte Zutat für Süßspeisen sind. Sie eignen sich sehr gut für Hefeteige, Käse- oder Apfelkuchen. Auch in Verbindung mit Rum schmecken sie sehr aromatisch, weshalb sie im Rumtopf unverzichtbar sind. Durch ihren fruchtig-süßen Geschmack runden sie auch herzhafte Gerichte wunderbar ab. So findet man sie häufig in orientalischen Gerichten in Kombination mit Couscous oder Bulgur. Ebenso finden sie Anwendung in Wildgerichten oder im typischen rheinischen Sauerbraten.

Ein gesunder Snack

Rosinen enthalten relativ viel Zucker, weshalb man sie auch nur in Maßen genießen sollte. Neben dem hohen Zuckergehalt können Rosinen aber auch mit einer hohen Nährstoffdichte punkten. Sie sind reich an Kalium, Eisen und B-Vitaminen. Ebenso enthalten sie Phosphor und Magnesium. Wer häufig Heißhunger auf Süßes hat, kann diesen mit Rosinen besonders gut stillen: Durch die enthaltenen Ballaststoffe halten Rosinen lange satt und verringern den Appetit auf andere zuckerhaltige Lebensmittel. Rosinen enthalten aufgrund des Trocknungsverfahrens übrigens kein Vitamin C mehr. Daher empfiehlt es sich, die Früchte zusammen mit einem Glas Orangensaft zu trinken. So kann auch das in den Rosinen enthaltene Eisen besser vom Körper aufgenommen werden.

Lange haltbar

Rosinen sind im Allgemeinen recht lange haltbar. Gut verschlossen und kühl gelagert halten sie sich problemlos einige Monate. Haben sie einen hellen, weißlichen Überzug, sollte man sie aber nicht mehr essen.

Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt zurück:

K-Classic Delikatess Rotkohl
Füllmenge: 680 g, Abtropfgewicht: 650 g

EAN 4300175162333
mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und Charge:
31.12.2020 ML3 L6287 alle Uhrzeiten

K-Classic Delikatess Rotkohl