Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Lebensmittel ABC / 03. März 2017

Grüne und schwarze Oliven: Was sind die Unterschiede?

Oliven geben Gerichten eine ganz besondere Würze. Sie können pur als Vorspeise, zum Aperitif oder als Snack zwischendurch genossen werden. Auch aus unserer Küche sind die kleinen Steinfrüchte nicht mehr wegzudenken. Meistens haben wir es mit grünen oder schwarzen Oliven zu tun: Grüne Oliven sind die noch unreifen Früchte des Ölbaums, schwarze hingegen sind voll ausgereift. Letztere enthalten etwas mehr Kalorien als ihre grünen Kollegen – beide sind jedoch reich an ungesättigten Fettsäuren und liefern nebenbei viel Natrium, Kalzium, Eisen und Phosphor.

Grüne und schwarze Oliven: Was sind die Unterschiede?
© anjelagr - Fotolia

Lieblingsfrucht mit langer Geschichte

Archäologische Funde haben es gezeigt: Bereits vor 9.000 Jahren kannte man Oliven. Um 4.000 vor Christus begannen die Syrer und die Kreter damit, die wilden und knorrigen Olivenbaumgewächse zu kultivieren und ihre Früchte zu verwerten. In vielen antiken Schriften und sogar in der Bibel spielt der Ölbaum immer wieder eine Rolle. Seit dieser Zeit gilt der Olivenzweig auch als Friedenssymbol. Auch wenn es heute einige wenige Anbaugebiete in deutschen Weintälern gibt, fühlen sich Oliven in warmen und sonnenreichen Gebieten am wohlsten. Der größte Produzent von Oliven und Olivenöl ist Spanien. Wichtige Anbauländer sind aber auch Italien, Griechenland, die Türkei, Tunesien, Ägypten und Marokko. Olivenbäume können mehrere hundert Jahre alt werden.

Oliven in verschiedensten Größen und Geschmäckern

Oliven gibt es schätzungsweise in etwa 1.000 Sorten. Einige davon jedoch nur ganz lokal in einzelnen Dörfern. Sie unterscheiden sich voneinander in der Größe, der Farbe und dem Geschmack. Während sie am Baum wachsen, sind sie zunächst einmal alle grün. Werden sie reifer, wechselt ihre Farbe je nach Sorte jedoch über ein dunkleres Olivgrün zu einem bräunlichen Rot oder auch einem violetten Schwarz. Der Großteil aller Oliven wird grün geerntet. Ihr Fruchtfleisch ist jetzt noch ziemlich fest und hat einen fruchtig-herben Geschmack. Reife und dunkle Oliven sind weicher und schmecken intensiver.

Übrigens: Auch wenn Oliven meist als herzhaftes Lebensmittel verzehrt werden, rein botanisch gesehen sind sie eine Obstsorte.

Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt zurück:

K-Classic Delikatess Rotkohl
Füllmenge: 680 g, Abtropfgewicht: 650 g

EAN 4300175162333
mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und Charge:
31.12.2020 ML3 L6287 alle Uhrzeiten

K-Classic Delikatess Rotkohl