Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Lebensmittel ABC / 15. Oktober 2017

Butter oder Margarine: Welche Vorteile überzeugen mehr?

Die einen schwören auf die herrlich leckere Butter und wimmeln Margarine als billigen Butterersatz ab. Die anderen verteufeln die fettige Butter und sind überzeugt von den gesunden Eigenschaften der Margarine. Dabei haben 100 Gramm Butter rund 750 Kalorien und 83 Gramm Fett. 100 Gramm Margarine kommen auf 722 Kilokalorien und 80 Gramm Fett. Kein allzu großer Unterschied. Wer hat nun Recht – Butter-Fans oder Margarine-Anhänger? Wir zeigen, welche Vorteile Margarine und Butter haben.

Butter oder Margarine: Welche Vorteile überzeugen mehr?
© mizina - Fotolia

Butter: Viele positive Eigenschaften

Viele Deutsche finden Butter tierisch lecker – im wahrsten Sinne. Denn das Naturprodukt Butter besteht laut EU-Verordnung aus mindestens 80 Prozent Milchfett. Für ein Kilogramm Butter sind rund 25 Liter Kuhmilch nötig. Butter enthält vergleichsweise viele gesättigte Fettsäuren, die im Verdacht stehen, den Cholesterinspiegel und somit das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall zu erhöhen. Ernährungsexperten betonen jedoch, dass Butter durchaus erlaubt ist, sofern die restliche Ernährung fettarm ausfällt. Vor allem der sahnige Geschmack überzeugt Butter-Anhänger. Deshalb wird Butter auch gern beim Backen verwendet. Beim Braten mit Butter muss man hingegen aufpassen – sie verbrennt leicht.

Margarine: Vorteile des pflanzlichen Streichfetts

Anders als Butter ist Margarine ein industriell hergestelltes Streichfett aus pflanzlichen Ölen und Wasser. In der Regel wird dafür Öl von Sonnenblumenkernen, Erdnüssen, Raps oder Oliven verwendet. Dadurch steigt der Anteil der gesunden ungesättigten Fettsäuren im Vergleich zur Butter. Wirklich „reich an ungesättigten Fettsäuren“ ist eine Margarine laut Gesetz, wenn sie mindestens 30 Prozent Linolsäure enthält. Bei einigen Herstellungsverfahren, bei denen die flüssigen Fette gehärtet werden, kommen jedoch Transfette zustande, die Herzerkrankungen auslösen können.

Es lohnt sich in jedem Fall ein Blick auf die Zutatenliste: Je nachdem, ob es sich um Vollfett-, Halbfett-, Joghurt-, Pflanzen- oder Diätmargarine handelt, variieren Nährwerte und Zusatzstoffe – genauso wie der Geschmack. Der fällt im Gegensatz zur Butter leicht ölig aus. Beim Backen und Braten hat die Margarine dagegen Vorteile: Sie lässt den Kuchen stabiler werden und eignet sich als Vollfettvariante sogar zum Anbraten. Zudem bleibt Margarine selbst im Kühlschrank streichzart und ist länger haltbar als Butter.

Ob man sich nun lieber Butter aufs Brot schmiert oder Margarine – Vorteile haben beide Produkte. Grundsätzlich sollte man so oder so nicht mehr als 30 Gramm Streichfett pro Tag essen.

Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt zurück:

K-Classic Delikatess Rotkohl
Füllmenge: 680 g, Abtropfgewicht: 650 g

EAN 4300175162333
mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und Charge:
31.12.2020 ML3 L6287 alle Uhrzeiten

K-Classic Delikatess Rotkohl