Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Backen & Kochen / 03. Mai 2017

Spargelschälen: Tipps, wie es am besten gelingt

Endlich Spargelzeit! Bis zum offiziellen Ende der Spargelzeit am 24. Juni haben wir nun Zeit, das köstliche Kaisergemüse zu genießen. Damit man die Spargelsaison auch ausgiebig auskosten kann, haben wir ein paar Ratschläge zum Spargelschälen und Tipps, die die Zubereitung leichter machen.

Spargelschälen: Tipps, wie es am besten gelingt


Zuallererst sollte man beim Einkauf darauf achten, dass die Spargelstangen frisch sind. Das erkennt man daran, dass die Spargelenden unten nur leicht trocken und keinesfalls rissig sind.  Die Schale sollte glatt und knackig sein. Bevor es dann ans Schälen geht, den Spargel unter fließendem Wasser waschen.

Spargelschälen: Tipps für weißen Spargel


Nun wird der weiße Spargel sorgfältig geschält. Immer vom Kopf zum Schnittende hin, also von oben nach unten. Die Spargelspitze wird natürlich ausgelassen, sie ist am zartesten. Am leichtesten geht das Schälen mit einem Spargelschäler, zur Not tut es aber auch der Kartoffelschäler.

Üppiges und gleichmäßiges Schälen garantiert, dass keine holzigen Stellen den Geschmack trüben. Nun geht es den Spargelenden an den Kragen: Die holzigen Enden nach dem Schälen abschneiden. Bei sehr frischem Spargel reichen ein bis zwei Zentimeter, bei schon länger lagernden Stangen sind bis zu fünf Zentimeter nötig.

Wem das Schälen zu aufwendig ist, für den gibt es gute Nachrichten: Viele Spargelanbauer und Supermärkte bieten einen Spargelschäl-Service an. Mit speziellen Maschinen werden die Stangen ruckzuck geschält und kochfertig geliefert.

Apropos Kochen: Dafür braucht es einen großen weiten Topf. Pro Liter Wasser gibt man dann acht Gramm Salz hinein. Viele schwören zusätzlich auf eine großzügige Prise Zucker. Nun das Wasser zum Kochen bringen und die Spargelstangen hineinlegen. Je frischer der Spargel ist, desto schneller ist er gar: Acht bis 12 Minuten ist der Schätzwert. Ob der Spargel gar ist, findet man heraus, in dem man mit einem Messer unten am Stiel einsticht. Fühlt sich der Stiel zart und sanft an, darf der Spargel vorsichtig mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser herausgehoben werden. Nun die Stangen vorsichtig auf einer großen Platte servieren.

Spargelschälen: Tipps für grünen Spargel


Ob grüner Spargel überhaupt geschält werden muss, hängt von der Dicke der Stangen ab: je dicker die Stange, desto dicker ist auch die Schale. Und die kann leicht bitter schmecken. Deshalb gilt folgende Faustregel: Bei sehr dickem grünen Spargel das hintere Drittel vorsichtig schälen. Je nach Durchmesser beträgt die Kochzeit lediglich fünf bis acht Minuten. Sind die Stangen dünn, nicht schälen. Hier reicht es, sie nur kurz in kochendes Wasser einzutauchen, also zu blanchieren.

Tipp: Grünspargel hinterher mit Eiswasser abschrecken, dann bleibt die leuchtend grüne Farbe besonders gut erhalten.
Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt zurück:

K-Classic Delikatess Rotkohl
Füllmenge: 680 g, Abtropfgewicht: 650 g

EAN 4300175162333
mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und Charge:
31.12.2020 ML3 L6287 alle Uhrzeiten

K-Classic Delikatess Rotkohl