Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Backen & Kochen / 16. September 2016

Simsalabim: Zauberkuchen

In diesem Kuchen steckt Magie. Ein ganz normaler Rührteig wandert in den Ofen und heraus kommt ein Drei-Schichten-Kuchen. Jede Schicht hat ihre eigene Textur und eine eigene Geschmacksnote: am Boden ist eine feste, puddingartige Schicht, in der Mitte eine weiche Creme und on top eine fluffige Teigschicht, die an Biskuit erinnert.

Simsalabim: Zauberkuchen

Backofen-Zauberei: So entsteht der Zauberkuchen

Was geht da vor sich? Ganz einfach: Küchenchemie. Der Zauberkuchen, dessen Teig übrigens etwas flüssiger ist als bei gängigen Rührkuchen, gart im Ofen bei niedrigen 150 Grad und Ober- und Unterhitze. Während des Backprozesses setzt sich der Eischnee nach oben ab und bildet die oberste Lage. Aus der Mischung aus Eigelb, Zucker, Butter, Mehl und Milch bilden sich die beiden unteren Schichten. Durch die niedrige Hitzezufuhr wird die Puddingschicht zwar gebacken, die mittlere Lage bleibt aber schön cremig.

Drei Zaubertricks für das perfekte Schichtenspektakel

 

  1. Greift unbedingt zur im Rezept angegebenen Formgröße, damit sich die Schichten gleichmäßig bilden können.

  2. Hebt den Eischnee nur vorsichtig mit einem Schneebesen unter. Es sollten noch größere Eischneeflocken zu erkennen sein.

  3. Geduld! Nach der angegebenen Backzeit ist der Kuchen noch ein wenig weich und beweglich. Das muss so sein. Er wird erst mit dem Kaltstellen fest und sollte in der Form in den Kühlschrank. Er ist fertig gegart, wenn die Biskuitschicht gebräunt ist.

 

Ihr wollt selbst ein bisschen zaubern? Kein Problem: Hier ist das Rezept für unseren Vanille-Zauberkuchen.

Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt zurück:

K-Classic Delikatess Rotkohl
Füllmenge: 680 g, Abtropfgewicht: 650 g

EAN 4300175162333
mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und Charge:
31.12.2020 ML3 L6287 alle Uhrzeiten

K-Classic Delikatess Rotkohl