Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Backen & Kochen / 02. Juni 2016

Mit Volldampf zu mehr Geschmack: Fisch dämpfen und genießen!

Kochen, braten, grillen: Die Zubereitungsarten für Fisch sind vielfältig. Fisch zu dämpfen – das ist die feinste Methode, um seinen Geschmack voll zur Geltung zu bringen und Vitamine und Nährstoffe zu erhalten. Außerdem zerfällt beim sanften Dämpfen das zarte Fleisch nicht.

Mit Volldampf zu mehr Geschmack: Fisch dämpfen und genießen!
© timolina - Fotolia

Zum Dämpfen von Fisch benötigt man nicht unbedingt ein Dampfgargerät. Ein Kochtopf mit einem Siebeinsatz genügt bereits, um diese vitaminschonende und aromafördernde Zubereitungsweise auszuprobieren. Der Siebeinsatz mit dem Fisch wird dabei über das köchelnde Wasser gesetzt und darf nicht mit ihm direkt in Berührung kommen.

Fisch dämpfen: Fast alle Fischsorten geeignet

Ob Schellfisch, Forelle, Lachs oder Zander – fast alle Fischsorten eignen sich fürs Dämpfen. Auch Meeresfrüchte wie Hummer und Garnelen sind tolle Zutaten für den Siebeinsatz. Lachsfilet beispielsweise kommt ohne viele Zutaten aus, es schmeckt von Natur aus sehr aromatisch. Wer mehr Aromen will, kann den Lachs vor dem Dämpfen mit Weißwein übergießen und mit Dill oder Thymian sowie Zitronenscheiben belegen – das gibt den Extra-Kick an Geschmack. Eine andere Methode, um Fisch zu dämpfen, ist das Aroma-Dämpfen: Man ersetzt das Wasser durch Bouillon oder Fond – oder auch durch Tomaten- oder Fruchtsaft. Das Gargut nimmt dann die entsprechenden Aromen über den Dampf auf. Praktisch: Den Fond kannst du später als Sauce weiterverarbeiten.


Wasserdampf marsch: So dämpft man Fisch am besten

Während der gesamten Garzeit muss eine ausreichende Wassermenge vorhanden sein, es muss kontinuierlich dampfen. Die Flüssigkeit wird in der Regel einmal aufgekocht und dann auf mittlere Hitze reduziert. In den meisten Dampfgar-Rezepten wird die empfohlene Flüssigkeitsmenge bereits genannt.


Nicht so neugierig: Deckel drauf lassen!

Damit der Fisch ordentlich dampfgaren kann, muss der Kochtopfdeckel geschlossen bleiben. Wer ihn anhebt, riskiert, dass zu viel Dampf entweicht und der Fisch in Folge nicht optimal gegart wird. Bleibt der Deckel während des Dämpfens konsequent geschlossen, kondensiert der Wasserdampf am Topfdeckel und tropft auf das Dampfgut. Das ist gewollt – so bleibt das Gargut zart und saftig! Die Garzeit beträgt je nach Größe des Fisches 15 bis 20 Minuten, im Schnellkochtopf geht’s dreimal flotter.

Tipp: Wenn ihr wissen möchtet, worauf es beim Fischkauf ankommt, werdet ihr hier sicher fündig.

Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt zurück:

K-Classic Delikatess Rotkohl
Füllmenge: 680 g, Abtropfgewicht: 650 g

EAN 4300175162333
mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und Charge:
31.12.2020 ML3 L6287 alle Uhrzeiten

K-Classic Delikatess Rotkohl