Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Backen & Kochen / 17. November 2016

Mit Kindern kochen: Mehr als nur Plätzchenbacken

Die Kinder sitzen am gedeckten Tisch und Mama oder Papa serviert das Essen? Von wegen! Der Nachwuchs kann getrost in der Küche mitmischen. Das fördert nicht nur die motorische und geistige Entwicklung der Kinder, es stärkt auch den Familienzusammenhalt. Wenn kleine Köche großen Spaß haben, sind auch die Eltern zufrieden. Und selbst wenn es noch so anstrengend erscheint: Schon die Jüngsten können im Rahmen ihrer Möglichkeiten bei der Küchenarbeit tatkräftig mit anpacken – nicht nur zur Adventszeit beim Plätzchenbacken. Worauf es ankommt, wenn man mit Kindern kochen möchte, erklären wir hier.

Mit Kindern kochen: Mehr als nur Plätzchenbacken
© Rawpixel.com – Fotolia.com

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt


In der Küche lauern Gefahren. Doch trotz scharfer Messerklingen und heißer Herdplatten sollten Kids schon früh in der Küche mithelfen. Nur so lernen sie, mit den Risiken umzugehen und sie einzuschätzen. Mama und Papa haben beim Kochen mit den Kindern immer ein wachsames Auge, um zu unterstützen und gegebenenfalls eingreifen zu können. Wenn Eltern sich gemeinsam mit dem Nachwuchs anschauen, was Hitze bedeutet, zum Beispiel wie Wasserdampf aufsteigt oder die Milch fast überkocht, schärft das die Sinne. Der Backofen, die schwere Bratpfanne mit dem heißen Fett und das heiße Nudelwasser sind für kleine Kinder aber tabu.

Schon mit kleinen Kindern lässt sich kochen


Wichtig ist, beim Kochen mit Kindern geduldig zu bleiben und nur altersgerechte Aufgaben zu erteilen. Haben die Kinder keine Lust auf Küchenarbeit, zwingen Eltern sie besser nicht dazu. Je eifriger Kinder bei der Sache sind, desto mehr Spaß bringt es allen Beteiligten.

Um die Freude der Kinder am gemeinsamen Kochen zu fördern, lassen Eltern sie den Speiseplan mitbestimmen und nehmen sie zum Einkaufen mit. So lernen sie von klein auf, dass Lebensmittel nicht einfach im Kühlschrank oder in der Vorratskammer „wachsen“.

Welche Tätigkeiten können Kinder in der Küche übernehmen?

  • Im Alter von ein bis zwei Jahren können Kinder ihren Eltern bereits die Zutaten reichen. Sie lernen dadurch spielerisch, einen Apfel von einer Birne zu unterscheiden. Obst und Gemüse waschen die Nachwuchsköche dann in einer Schüssel.

  • Kinder ab einem Alter von drei Jahren können beispielsweise mit einem Butter- oder Plastikmesser die Banane für den Obstsalat zerkleinern, wenn sie bereits über ausreichende motorische Fähigkeiten verfügen. Die Kinder sollten dabei sitzen und auf einer rutschfesten Unterlage schneiden. Wenn sie genügend Sicherheitsabstand zur Herdplatte haben, dürfen sie auch mit der Hilfe der Eltern im Kochtopf rühren.

  • Je älter die Kinder werden, desto umfangreicher können die Aufgaben sein: Mit vier Jahren gießen die kleinen Küchenhelfer zum Beispiel Sahne in die Soße oder schneiden mit einem kleinen Messer Gemüse. Paprika und Frühlingszwiebeln eignen sich besser als rutschige Tomaten oder harte Möhren und Kartoffeln.

  • Mit fünf bis sechs Jahren dürfen die Nachwuchsköche unter Aufsicht und nach ausreichender Erklärung das Handrührgerät bedienen. Zutaten abzuwiegen und beim Abschmecken zu helfen klappt ebenfalls gut. Beim Zubereiten und Hantieren mit Kräutern und Gewürzen erweitern Kinder nicht nur ihren Wortschatz, sondern lernen auch, was gesunde Ernährung bedeutet.


Kochen mit Kindern stärkt den Familienzusammenhalt


Sie kochen regelmäßig mit Ihren Kindern? Dann freuen sich die Kleinen über eigene Kochutensilien. Utensilien wie Kochlöffel werden am besten in einem niedrigen Regalfach verstaut, damit die Kinder sie selbst erreichen können. Eine bunte Schürze darf auch nicht fehlen. Wenn der Nachwuchs sich in der Küche nützlich macht und Freude daran hat, wirkt sich das positiv auf das Gemeinschaftsgefühl in der Familie aus. Und mag das Kochen mit Kindern auch etwas länger dauern: Das gemeinsame Essen schmeckt am Ende umso besser!

Wichtig: Das Familienessen wird besser nur moderat gewürzt. Die Geschmacksnerven von Kindern sind empfindlicher als die der Eltern – Erwachsene würzen bei Bedarf ihre Portion nach.
Produktrückruf

Kaufland ruft freiwillig, aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes, folgendes Produkt zurück:

K-Classic Delikatess Rotkohl
Füllmenge: 680 g, Abtropfgewicht: 650 g

EAN 4300175162333
mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und Charge:
31.12.2020 ML3 L6287 alle Uhrzeiten

K-Classic Delikatess Rotkohl