Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Backen & Kochen / 28. September 2016

Backen mit Gemüse

Zucker, Ei und Mehl – die klassischen Zutaten für einen leckeren Kuchen. Auf Süßkartoffeln, Zucchini oder Rote Bete würden dagegen die Wenigsten von uns kommen. Was kaum bekannt ist: Viele Gemüsesorten sorgen für einen saftigen, lockeren Teig. Durch die Zugabe von Möhren oder Zucchini kann zudem häufig Zucker und Fett eingespart werden. So werden deie Backwaren nicht nur vitaminreicher, sondern auch fett- und kalorienärmer.

Backen mit Gemüse
© fotofabrika - Fotolia

Rote Bete

https://media.kaufland.com/images/PPIM/AP_Content_150/deu/57/29/Asset_1785729.jpg

Aufgrund ihres leicht erdigen Geschmacks würde man nicht direkt vermuten, dass Rote Bete auch für süße Speisen geeignet ist. In Verbindung mit Ingwer und Haselnüssen gibt sie ihrem Kuchen jedoch eine ganz neue Geschmackskomponente. Wer den leicht herben Geschmack von Roter Bete mag, wird sich freuen - der kommt im Kuchen neben der Süße der Schokolade ebenfalls durch.

Zucchini

zucchini in sack
© Lsantilli - Fotolia

Roh sind sie eher geschmacksneutral. Im Kuchen oder in Muffins, mit Zimt und Vanille kombiniert, entfalten sie jedoch ein feines Aroma. Durch den recht hohen Wasseranteil machen geraspelte Zucchini einen Rührkuchen außerdem besonders saftig. Auch im Brot kann das Gemüse überzeugen. Hier harmoniert es gut mit Thymian und Schafskäse.

Möhren

Fresh organic vegetables on wooden surface
© George Dolgikh – Fotolia.com

Im klassischen Rüblikuchen sind sie schon lange eine beliebte Zutat. Auch Kekse oder Waffeln lassen sich mit Möhren zubereiten. Eine besondere Note bekommen Rührteige, wenn Möhren mit Schokolade, Mandeln oder Kokosraspeln kombiniert werden. Gut passen dazu übrigens säuerliche Glasuren und Frostings mit Zitrone oder Orange. Im Brot, zusammen mit Walnüssen oder Cashewkernen, machen sich Möhren ebenfalls sehr gut.

Süßkartoffeln

sskartoffel
© karepa - Fotolia

Geraspelt oder püriert sind Süßkartoffeln durch die enthaltene Stärke ein hervorragendes Binde- und Verdickungsmittel. So können sogar Eier oder glutenhaltige Mehle aus Weizen oder Dinkel teilweise ersetzt werden. Aufgrund der milden Süße, die die Süßkartoffel mitbringt, kann zudem beim Zucker gespart werden. Geschmacklich harmoniert sie sehr gut mit Avocados, Mandeln oder Vanille.

Auch Auberginen eignen sich hervorragend zum Backen. Probiert dafür doch mal unser Rezept für einen  pikanten Auberginenkuchen. Guten Appetit!