Filialdaten werden geladen.

Ihre Daten werden gesendet.
Nicht Ihre Filiale?
Ändern
Ihre Kaufland-Filiale

Ihre zuletzt gewählten Filialen
FamilienMomente / 02. April 2020

Spielzeit ist Entdecker- und Kreativzeit

Im ersten Jahr entwickeln sich Kinder rasend schnell und lernen ständig Neues. Ob Küche oder Wohnzimmer, alles wollen sie entdecken. Wir zeigen Ihnen, wie Sie spannendes Spielzeug ganz einfach selbst gestalten können.

Spielende Kinder

Langeweile? Gibt es nicht!

Ihr Baby wächst und wird mit jedem Tag neugieriger. Alles in seiner Umgebung will es ausführlich befühlen, betasten und untersuchen. Die Auswahl an altersgerechtem Spielzeug ist riesig. Doch sicher haben Sie auch schon bemerkt, dass oft gerade die einfachsten Alltagsgegenstände die kleinen Entdecker besonders fesseln. Sie müssen also gar nicht viel Geld in Spielzeuggeschäften lassen, um Ihrem Sonnenschein eine Freude zu machen. Werden Sie kreativ – viele Materialien haben Sie bestimmt schon Zuhause!

Sie brauchen:

  • PET-Flaschen
  • Bohnen, Sand, Nudeln, Knöpfe
  • Stoffreste (z.B. ein altes Hemd oder Kissen)
  • Nadel und Faden
  • Knisterfolie (z.B. Luftpolsterfolie oder Alufolie)
  • Küchenutensilien
  • Wäschekorb
  • Wolle
  • Schwamm

Rasseln DIY-Style

Befüllen Sie verschiedene PET-Flaschen zur Hälfte mit Bohnen, Sand, Nudeln oder Knöpfen – je nachdem, was Sie gerade zur Hand haben und was laute Geräusche macht. Schrauben Sie die Flaschen fest zu, damit Ihr Kind sie nicht aus Versehen öffnen kann. Fertig sind die Rasseln! Ihr kleiner Entdecker kann sie in die Hand nehmen, über den Boden rollen, die Materialien im Inneren beobachten und was für spannende Geräusche dieses mysteriöse Spielzeug macht! Wetten, dass Ihr Liebling von der selbstgebastelten Rassel gar nicht genug bekommen kann?

Weiches Fühlsäckchen

Aus Stoffresten und etwas Knisterfolie zaubern Sie mithilfe von Nadel und Faden im Handumdrehen ein aufregendes Fühlsäckchen für Ihren Sonnenschein. Schneiden Sie den Stoff zurecht und nähen Sie ihn auf links zu einem kleinen Kissenbezug in Rechteck- oder Dreieck-Form zusammen. Lassen Sie eine kleine Öffnung, durch die Sie Knisterfolie ins Innere des Säckchens stecken. Nun nähen Sie den Bezug so zu, dass er sich nicht mehr öffnen und nichts herausrutschen kann. Fertig ist das weiche Knistersäckchen, dass ihr Baby nach Herzenslust befühlen und belauschen kann. Ideal auch, wenn Langeweile im Buggy oder auf dem Wickeltisch aufkommt.

Küchenparty

Sie möchten das Abendessen vorbereiten, Ihr Kind will aber jede Minute bei Ihnen sein? Dann nehmen Sie es doch mit in die Küche. Räumen Sie in einem der Schränke die unterste Schublade leer und befüllen Sie diese mit allem, was spannend sein könnte: Plastikdosen und verschiedene Deckel, Kochlöffel, Schneebesen und Trichter.

Alternativ dazu können Sie Ihr Kind je nach Alter in einen Hochstuhl setzen oder es auf einen Lernturm klettern lassen, um bei der Essenszubereitung zuzuschauen. Dabei kann hier und da mal genascht werden oder sogar schon eigenständig mitgeholfen werden. Die Kleinsten werden es lieben, so nah dabei zu sein, helfen zu können und lernen nebenbei schon, wie wichtig es ist, sich frisches Essen zuzubereiten. Sie schlagen also zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie sind zusammen und das Essen wird trotzdem rechtzeitig fertig.

Damit das Spielvergnügen ungetrübt bleibt, achten Sie bei selbst gemachtem Spielzeug unbedingt auf die Sicherheit. Es dürfen sich keine Kleinteile lösen und versehentlich in den Mund Ihres Sonnenscheins gelangen. Auch darf das Babyspielzeug natürlich keine scharfen Kanten haben. Unser Hebammen-Tipp

Puzzle-Korb

Damit Sie sich in Ruhe um Ihre Wäsche kümmern können, haben wir eine schöne Idee für Sie, wie Sie Ihr Kind währenddessen beschäftigen können: Mit einem Puzzle-Korb. Hierfür brauchen Sie einen handelsüblichen Wäschekorb mit Löchern, Wolle und Spielzeug, das Ihr Kind sehr mag. Die Wolle wird durch die Löcher des Wäschekorbes zu einem Netz gespannt und der Korb im besten Fall an den Boden geklebt, damit er nicht umfallen kann. Dann werden die Lieblingsspielsachen auf den Boden des Korbes gelegt und schon kann es losgehen: Das Kind muss das Spielzeug durch das gespannte Puzzle herausholen, um damit spielen zu können. Dadurch wird zum einen die Geschicklichkeit trainiert und zum anderen können Sie sich in Ruhe um Ihre Aufgaben kümmern

Schwamm-Spiegel-Greifer

Schwämme haben wir wohl alle zu Hause, aber wussten Sie, dass sie eine tolle Beschäftigung für Ihre Kinder darstellen können? Zum einen ist es immer super spannend zu sehen, wie ein Schwamm sich vollsaugt und die Flüssigkeit wieder verliert, zum anderen können Sie mit Hilfe von Schwämmen die Fertigkeiten Ihres Kindes trainieren. Diese Beschäftigung eignet sich besonders für Kinder, die schon krabbeln können und damit beginnen, sich an allerlei Dingen hochzuziehen. Für den „Schwamm-Spiegel-Greifer“ schneiden Sie einfach einen Schwamm in kleine, schmale Streifen, machen diese nass und kleben sie dann an einen Spiegel oder eine Scheibe. Durch leichtes Andrücken bleiben die vollgesogenen Schwämme einfach kleben und die Kleinen haben einen riesigen Spaß daran, sich aufzurichten und nach den Streifen zu greifen.

Helfen Sie uns, unsere Webseite zu verbessern

Wir freuen uns, wenn Sie sich circa 3 Minuten Zeit für die Befragung zu unserer Internetseite nehmen. Ihre Antworten werden selbstverständlich absolut anonym und vertraulich behandelt.

Helfen Sie uns, unsere Webseite zu verbessern